Der König der Komödianten

Der König der Komödianten

Inhalt:

Auf einem Landgut im Veneto lebt der 18-Jährige Waise Marco Ziani ein unbeschwertes und glückliches Leben. Als jedoch sein geliebter Onkel stirbt, ändert sich alles für ihn auf einen Schlag: Er muss sein Zuhause verlassen und in einem Kloster leben. Die Verwaltung des ungewissen, womöglich hohen Erbes, das Marco mit Erreichen des 25. Lebensjahres zufallen soll, und die Vormundschaft über ihn, werden zwischen einem Notar und einem Prior aufgeteilt.

Als Marco zufälligerweise ein Gespräch im Kloster zwischen dem Prior und einem geheimnisvollen Fremden belauscht, wird ihm klar, dass die beiden seinen Tod planen, um an sein Erbe heranzukommen. Fluchtartig verlässt Marco das Kloster und geht nach Padua, wo er auf die „Incomparabili“, eine Schauspielertruppe, stößt, die ihn als Bühnenhelfer und Autor engagieren. Da die Truppe kurz vor dem Untergang steht, setzen sie ihre letzte Hoffnung auf ein neues erfolgreiches Bühnenstück und reisen nach Venedig, wo sie in eine bunte und überwältigende Welt aus vielen Abenteuern eintauchen.

Venedig wird für die Truppe die Erfüllung ihrer Träume, all ihre Sorgen lösen sich beinahe auf einmal auf. Doch es geschehen merkwürdige Dinge, denn das Stück, an dem Marco schreibt, scheint Wirklichkeit zu werden und die Vergangenheit holt nicht nur Marco ein, sondern auch andere Truppenmitglieder.

Meine Meinung:

Der König der Komödianten“ ist das erste Buch, das ich von Charlotte Thomas gelesen habe, und hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Es ist ein ausgesprochen einzigartig geschriebener historischer Roman, der für dieses Genre außerordentlich heiter und farbenfroh wirkt, den Leser förmlich in die Geschichte hineinzieht und darin versinken lässt. So ist die Geschichte wie ein Theaterstück, eine Geschichte in der eine Geschichte spielt. Es gelingt der Autorin – anscheinend mühelos – erstaunliche Verwicklungen und derart überraschende Wendungen zu erschaffen, die den Lesespaß extrem steigern. Der Leser wird hier nicht nur durch Spannung der Geschichte selbst vorangetrieben, sondern auch durch die unvergleichlich großartige, unterhaltsame und lockere Sprache, sodass keine Langeweile auftaucht und das Buch ziemlich schnell durchgelesen ist. Dabei kommen die Charaktere mit ihren beinahe sonderbaren Verhaltensweisen, ihren Fehlern, Schwächen, aber auch guten Eigenschaften sowie ihren unterschiedlichen bizarren Konflikten besonders zur Geltung, beleben die Geschichte auf dem Hintergrund der Lagunenstadt Venedig, wodurch es zu vielen verschiedenen amüsanten, aber auch nervenaufreibenden Szenen kommt. So gibt es z.B. den schlitzohrigen Intendanten – der stetig auf der Suche ist, merkwürdige Geschäfte abzuschließen -, seine pragmatisch denkende Enkelin, die hinreißend schöne Hauptdarstellerin, ihr ständig betrunkener, eifersüchtiger und oft cholerischer Mann, der ambitionierte und ein bisschen paranoide Mönch, der waffenstarrende Zwerg, die Jongleurin, den blond gelockten männlichen Engel und den unerfahreren Marco, der im Laufe der Geschichte langsam über das Leben lernt. Alle Charaktere wirken auf besondere Weise sympathisch, sodass man ihr Glück und Leid mitfühlen kann. Ferner enthält das Buch sehr viele Szenen bzw. Sätze, die einen zum Lachen bringen.

Doch auch die Umgebung, geschichtliche Daten und das Leben zu dieser Zeit werden wunderbar und detailliert geschildert, sodass es leicht ist und Spaß macht, sich das farbenfrohe und aufregende Venedig vorzustellen.

Viele Anspielungen und der Titel des von Marco geschriebenen Bühnenstücks weisen regelrecht auf Shakespeare, wobei auch erwähnt wird, wie Will zu seinen Ideen gekommen ist.

Das Ende des Buches ist beinahe so, als würde nun ein Theaterstück zu Ende gehen und man selbst fühlt sich dazu verleitet, vor Freude zu applaudieren aufgrund der sehr guten Darbietung des Stücks und der ausgezeichneten Darsteller, die hier ihre Kunst zur Höchstform haben aufsteigen lassen. Und ich muss wirklich sagen, „Der König der Komödianten“ ist eines meiner Lieblingsbücher geworden.

Fazit:

Der König der Komödianten“ ist ein heiterer und einzigartiger historischer Roman, der mit Leben, Farben und Abenteuer angereichert ist und ein wunderbares Leseerlebnis erzielt durch eine brillante Aufführung vor einem künstlerischen Hintergrund mit ausgesprochen talentierten Darstellern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.