Archiv für den Monat: Mai 2019

Rezension: „Die Töchter von Ilian“ von Jenny-Mai Nuyen

Inhalt:

Vor vielen Jahrhunderten lebten alle Völker im Reich Ilian in Frieden zusammen, regiert von Weisen Frauen mit vier magischen Artefakten, deren Kräfte sie für das Gute verwendeten. Wenn die Artefakte verschenkt werden, so steigert sich ihre Kraft – werden sie jedoch behalten, so nimmt diese ab.

Ein Becher, um die Vergangenheit zu bewahren.

Eine Flöte, um mit Tieren zu sprechen.

Ein Spiegel, um sich selbst zu erkennen.

Eine Sternenscheibe, um die Zukunft zu sehen.

Doch als die magischen Artefakte verloren gingen, nahm die friedliche Regierung der Weisen Frauen ein jähes Ende. Das Reich Ilian verschwand, Kriege zwischen den Völkern brachen aus, die Erde wurde ausgebeutet und die Sklaverei entstand, während über Menschen, Zwerge und Elfen seitdem Kriegsfürsten herrschen.

Laut einer alten Prophezeiung ist jedoch der Waldelf Fayanù dazu bestimmt, die magischen Artefakte zurück in das verschollene Ilian zu bringen, sodass sich das Reich wieder über die gesamte Welt ausbreiten kann. Zusammen mit der Zwergin Walgreta will er die alte Ordnung wiederherstellen, doch auf beide wartet keine ungefährliche Reise… Rezension: „Die Töchter von Ilian“ von Jenny-Mai Nuyen weiterlesen

Rezension: „Cat & Cole – Vergessene Wunden“ von Emily Suvada

Inhalt vom Verlag:

Jun Bei, Cole, Anna, Leoben und Ziana sind keine normalen Kinder. Sie leben abgeschottet in dem Labor des berühmten Genetikers Lachlan Agatta, der an ihnen forscht, um einen Impfstoff gegen das ausgebrochene Virus zu finden.
Als aber eines Tages ein Mann und eine Frau der Cartaxus-Organisation auftauchen, scheint sich eine einzigartige Gelegenheit aufzutun: Sie bieten den Kindern einen Ausweg aus der Versuchshölle.
Doch eine von ihnen würde sogar diese einmalige Chance aufs Spiel setzen, um das zu bekommen, was sie will … Rezension: „Cat & Cole – Vergessene Wunden“ von Emily Suvada weiterlesen