Archiv der Kategorie: Rezensionen

Rezension: „Narrenkrone“ von Boris Koch, (2. Band)

Narrenkrone

Inhalt:

Im Reich Lathien herrscht Hunger und Armut, nicht nur wegen der nicht enden wollenden Dürre, sondern auch aufgrund des tyrannischen Königs Tiban, der Menschen hinrichten lässt, um die Götter durch diese Opfer friedlich zu stimmen. Doch weit weg von der Hauptstadt liegt eine Hoffnung, die unerreichbar scheint: Der alte Palast, in welchem die Kaisertochter seit Jahrhunderten schläft. Einer Legende nach soll derjenige Kaiser werden, der sie weckt. Doch der Palast befindet sich in der von Hexerei verseuchten Ruinenstadt Ycena und ist immer noch von einer undurchdringlichen und tödlichen Hecke umgeben, die ihre Kraft jedoch stetig verliert. Ukalion, der illegitime Sohn des Königs Tiban, versucht einen Weg durch die Hecke zu finden, um Kaiser zu werden und seine lang ersehnte Rache zu erfüllen. Aber Ukalion ist nicht alleine – viele weitere haben Träume von Reichtum, Macht und Rache und setzen alles daran, um durch die Hecke zu kommen. Aber nur einer von ihnen kann Kaiser werden…

Rezension: „Narrenkrone“ von Boris Koch, (2. Band) weiterlesen

Rezension: „Die Chroniken von Alice – Dunkelheit im Spiegelland“ von Christina Henry, (3. Band)

Die Chroniken von Alice - Dunkelheit im Spiegelland

Inhalt vom Verlag:

Alice und der Axtmörder Hatcher haben in Christina Henrys finsterem Wunderland schrecklichen Gefahren getrotzt – jetzt erfahren die Fans, wie es mit den beiden weitergeht, und sie dürfen zudem tief in das Innerste von Henrys beliebtesten Figuren blicken: In einer von vier Kurzgeschichten berichtet Hatcher aus der Zeit, als er selbst noch Nicholas hieß und der beste Kämpfer der Alten Stadt war. In zwei anderen erzählt Alice von einer gruseligen Nacht in einem Schloss sowie von einem dunklen Geheimnis, das sie sogar vor Hatcher geheimhält. Und der Leser lernt Alice‘ Schwester Elizabeth kennen, die sich vom Jabberwock finstere Gedanken einflüstern lässt …

Rezension: „Die Chroniken von Alice – Dunkelheit im Spiegelland“ von Christina Henry, (3. Band) weiterlesen

Rezension: „Die Feuerreiter Seiner Majestät – Drachenprinz“ von Naomi Novik, (2. Band)

Drachenprinz - Die Feuerreiter Seiner Majestät 02

Inhalt vom Verlag:

Kaum haben Captain Will Laurence und sein gewaltiger Drache Temeraire ihre erste Bewährungsprobe bestanden, da erscheint eine chinesische Delegation am britischen Königshof und fordert die Rückgabe Temeraires. Als Laurence sich weigert, muss er seinen geliebten Gefährten in den fernen Osten begleiten – ohne zu ahnen, was ihn und Temeraire am Ende ihrer langen, gefahrvollen Reise erwartet …

Rezension: „Die Feuerreiter Seiner Majestät – Drachenprinz“ von Naomi Novik, (2. Band) weiterlesen

Rezension: „Priest of Lies“ von Peter McLean, (2. Band)

Priest of Lies

Inhalt:

„Ich glaube nur an eine Göttin, und die hat mit Gnade nichts am Hut“[…] (S. 290 des eBooks)

Tomas Piety hat es geschafft: Nach den blutigen Ereignissen in Wheels gehören ihm und seiner Bande, den „Pious Men“, nun ganz Ost-Ellinburg. Doch dies hat einen hohen Preis gefordert: Gebäude liegen in Trümmern und viele Menschenleben sind zerstört worden. Es gilt alles neu aufzubauen, die Geschäfte auszudehnen, auf den Straßen für Schutz und Ordnung zu sorgen, gegen eine andere mächtige Bande zu kämpfen – und die Forderungen der Queen’s Men, ein geheimer Ritterorden der Krone, zu erfüllen. Der Soldatenpriester und Bandenchef Piety muss sich eine Frage stellen: Entscheidet er noch selber über seine Geschäfte – oder ist er lediglich nur noch ein Spion der Queen’s Men? Und wie es nun mal so ist, warten in Ellinburg immer noch unerledigte Probleme, die zu einem Krieg für das gesamte Land führen könnten. Und in diesem Kampf wird sich herausstellen, ob er wirklich für die Dinge einsteht, die er immer predigt – oder ob er in Wirklichkeit einfach nur ein grausamer Lügner ist.

Rezension: „Priest of Lies“ von Peter McLean, (2. Band) weiterlesen

Rezension: „Die Feuerreiter Seiner Majestät – Drachenbrut“ von Naomi Novik, (1. Band)

Drachenbrut - Die Feuerreiter Seiner Majestät 01

Inhalt vom Verlag:

Als die HMS Reliant eine französische Fregatte aufbringt, kann Captain Will Laurence noch nicht ahnen, wie sehr sich sein Leben bald schon ändern wird. Denn die Fregatte hat eine höchst kostbare Fracht an Bord: ein noch nicht voll ausgebrütetes Drachenei, dem schon bald eine jener sagenhaft mächtigen Flugkreaturen entschlüpfen wird. Will Laurence weiß um seine Pflicht: Er muss dem Drachen einen Namen geben und so der lebenslange menschliche Begleiter dieses Geschöpfes werden. Auch wenn das bedeutet, dass er die Planken seines geliebten Schiffes für immer verlassen und sich in die Lüfte erheben muss – als ein Feuerreiter Seiner Majestät …

Rezension: „Die Feuerreiter Seiner Majestät – Drachenbrut“ von Naomi Novik, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Nevernight – Die Rache“ von Jay Kristoff, (3. Band)

Nevernight - Die Rache

Inhalt:

„Wenn überall Blut ist, ist Blut das Einzige.“ (S. 195 des eBooks)

Mia ist so kurz davor gewesen ihre Rache endlich zu verwirklichen, doch Konsul Julius Scaeva hat durch eine List überlebt. Und nun ist seine Macht über die itreyanische Republik beinahe vollkommen. Jetzt suchen die gesamten Soldaten der Republik und die Assassinen der Roten Kirche nach Mia, der Gewinnerin des Venatus Magnus, der ehemaligen Klinge der Roten Kirche. Noch dazu ist ihr alter Mentor Mercurio entführt worden, den sie retten muss, und ein neuer Weg muss gefunden werden, um Scaeva zu besiegen. Doch wenn das nicht schon genug wäre: Ein Schicksal lastet schwer auf ihren Schultern, denn nun muss sie auch noch das Gleichgewicht zwischen Tag und Nacht wieder herstellen. Und das alles bis Wahrdunkel, wenn das Dunkel über die Welt fällt…

Rezension: „Nevernight – Die Rache“ von Jay Kristoff, (3. Band) weiterlesen

Rezension: „Der Wendekreis der Schlangen“ von Marie Brennan, (2. Band)

Der Wendekreis der Schlangen

Inhalt:

Nach dem drei Jahre zurückliegenden erstaunlichem und schicksalhaftem Abenteuer in den kalten Bergen und Wäldern Vystranas ist Isabellas Wissensdurst und Neugier bezüglich Drachen noch sehr viel weiter gestiegen. Ihre nächste Expedition führt sie deshalb auf den tropischen Kontinent Eriga, der von einem Krieg zwischen dem nördlichen Bayembe und dem südlichen Eremmo erschüttert wird, in der Mitte getrennt durch den undurchdringlichen und geheimnisvollen Dschungel und Sümpfe von Mouleen – die Grüne Hölle. Begleitet wird sie dabei von dem reservierten Forscher Wilker und ihrer optimistischen Freundin Natalie, die auf der Flucht vor ihrer eigenen Familie ist. Gemeinsam kann die Gruppe nichts aufhalten: Keine veralteten Denkweisen, keine unerträgliche Hitze, erbarmungslose Krankheiten, politische Intrigen, gefährliche und giftige Tiere, Verletzungen, Angriffe, Ungeschicktheit, fremdartige Nahrung, seltsame Religionen….und schon gar kein Krieg. Ihr Weg führt sie direkt in den Dschungel, die Grüne Hölle, wo sie die moulischen Sumpfwyrmer erforschen wollen. Und diesmal brauchen sie ihre gesamte Kreativität und wissenschaftliches Denken sowie diplomatisches Handeln, um die Probleme, die sich ihrer Forschung in den Weg stellen, zu lösen…

Rezension: „Der Wendekreis der Schlangen“ von Marie Brennan, (2. Band) weiterlesen

Rezension: „Die Legende von Enyador“ von Mira Valentin, (1. Band)

Inhalt:

In Enyador herrscht seit Jahrhunderten Krieg zwischen Elben und Dämonen: Während Elben die Menschen unterworfen haben und deren erstgeborene Söhne als Sklaven in den Krieg schicken, werden die Drachen von den Dämonen in den Kampf geschickt. Aber es scheint ein Zeitalter der Veränderung anzubrechen: Unter den Sklaven ist der Waisenjunge Tristan, der sich als einer der ersten gegen seine Unterdrücker auflehnt. Für ihn, einen Elben, einen Dämonen und einen Drachen beginnt sich eine Prophezeiung zu erfüllen…

Rezension: „Die Legende von Enyador“ von Mira Valentin, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Nevernight – Das Spiel“ von Jay Kristoff, (2. Band)

Nevernight - Das Spiel

Inhalt:

„Bald schon wird selbst der Himmel meinen Namen kennen.“ (S. 273 des eBooks)

Nach den blutigen Ereignissen konnte Mia einen Namen von der Liste für ihren Rachefeldzug streichen – doch zwei Männer, Konsul Scaeva und Großkardinal Duomo, die ihre Familie zerstört haben, sind noch am Leben. Und leider beide für sie unerreichbar. Mia bleibt nur noch ein Weg, ein riskanter Plan, um ihre lang ersehnte Rache zu verwirklichen: Sie muss die Rote Kirche hinter sich lassen und zur Gladiatorin werden, um an den wichtigsten Spielen in Gottesgrab teilnehmen zu können und somit die Chance zu bekommen in die Nähe der beiden Menschen zu gelangen, die sie am meisten hasst. Doch als Mia sich in diese Sklaverei begibt, erkennt sie das ungerechte System der Republik – und dass sie schmerzliche Opfer bringen und skrupellos sein muss, um hier zu bestehen…

Rezension: „Nevernight – Das Spiel“ von Jay Kristoff, (2. Band) weiterlesen

Gewinnspiel und Interview mit Judith L. Bestgen

Hallooo ihr Lieben,

am 26. Oktober 2020 ist der beeindruckende Auftaktband „Fey“ der Fantasy-Trilogie „Erbe des Dolches“ von Judith L. Bestgen erschienen. „Fey“ konnte mich emotional wirklich hervorragend packen und zählt zu meinen Jahreshighlights 2020. Hier wartet auf den Leser ein malerischer und bewegender Schreibstil und eine sehr tiefgründige und dramatische Geschichte, wobei gezielt auf das Verarbeiten von schwierigen Situationen, moralischen Fragestellungen und dem Lösen von Problemen hingeführt wird und der Fokus auf den facettenreichen Charakteren liegt.

 

Für euch habe ich wieder gute Nachrichten:

!!! Ihr könnt eines von drei signierten Exemplaren „Fey“ von Judith L. Bestgen gewinnen !!!

Gewinnspiel und Interview mit Judith L. Bestgen weiterlesen

Rezension: „Pandora Stone – Heute beginnt das Ende der Welt“ von Barry Jonsberg

Pandora Stone - Heute beginnt das Ende der Welt

Inhalt vom Verlag:

Stell dir vor, alle, die du kanntest, sind tot. Und du bist einer von nur 10.000 Überlebenden weltweit.

Als Pandora Stone im Krankenhaus erwacht, fühlt sie sich schwach und die Erinnerung an das Ende der Menschheit ist allgegenwärtig. Gemeinsam mit anderen jungen Überlebenden findet sie sich in einem ehemaligen Militärlager, der Akademie, wieder. Hier werden sie auf das harte Überleben in einer Welt vorbereitet, in der alles Leben von einem Virus ausgelöscht wurde.

Doch bald häufen sich merkwürdige Vorfälle und Pandora muss entscheiden, wem sie vertraut. Kann sie sich auf ihre Intuition verlassen?

 

Rezension: „Pandora Stone – Heute beginnt das Ende der Welt“ von Barry Jonsberg weiterlesen

Rezension: „Nevernight – Die Prüfung“ von Jay Kristoff, (1. Band)

Nevernight - Die Prüfung

Inhalt:

„Weiche nie zurück. Fürchte dich nie. Und vergiss nie, niemals.“ (S. 368 des eBooks)

Mia Corvere ist 10 Jahre alt, als ihr Vater als Verräter der Itreyanischen Republik hingerichtet und ihre Mutter eingekerkert wird. Fortan hat sie nur noch ein Ziel: Rache an den drei mächtigsten Männern der Republik zu nehmen, welche ihre Familie zerstört haben und ihr nach dem Leben trachten. Doch Mia ist nicht allein – und sie hat besondere Fähigkeiten: Sie kann die Schatten kontrollieren und hat stets die Gesellschaft einer Schattenkatze, welche sich von ihren Ängsten ernährt. Unentdeckt wird Mia von Mercurio, einem alten Antiquitätenhändler und ehemaligen Assassinen, großgezogen und auf die Aufnahmeprüfung für den Assassinenorden „Rote Kirche“ vorbereitet. Nun liegt es an Mia den geheimen Ort der „Roten Kirche“ zu finden, die gefährliche Ausbildung und tödliche Prüfung zu bestehen und ihre Rache endlich wahr werden zu lassen…

Rezension: „Nevernight – Die Prüfung“ von Jay Kristoff, (1. Band) weiterlesen

Gewinnspiel und Interview mit Siri Lindberg (Sylvia Englert)

Hallooo ihr Lieben,

die schönsten Momente für mich als Leserin und Buchbloggerin sind immer, wenn ich wieder ein Buchhighlight gefunden habe und meine Begeisterung in einer Rezension ausdrücken kann – obwohl es nicht immer einfach ist, die richtigen Worte zu finden und der Story gerecht zu werden. Als ich im September „Nachtlilien“ von Siri Lindberg (1. Band der „Nachtlilien“-Reihe) gelesen habe, hatte ich zum Glück wieder ein Buchhighlight gefunden. Die mitreißende und emotionale Handlung mit Charakteren, die mir sofort ans Herz wachsen konnten und sehr komplex gezeichnet sind, der beeindruckende und magische Weltenbau mit ganz unterschiedlichen fantasievollen Lebewesen – u.a. auch Drachen!!! – und der großartige Schreibstil konnten mich sofort in den Bann ziehen, sodass ich nach dem Ende die Geschichte nicht loslassen konnte. Auch die Fortsetzungen „Lilienwinter“ und „Winterdrachen“ habe ich regelrecht verschlungen. Und am Ende fiel der Abschied unglaublich schwer.

 

Für euch habe ich gute Nachrichten:

!!! Ihr könnt eines von zwei signierten Exemplaren „Nachtlilien“ von Siri Lindberg gewinnen !!!

Gewinnspiel und Interview mit Siri Lindberg (Sylvia Englert) weiterlesen

Rezension: „Ocean – Insel des Grauens“ von Douglas Preston und Lincoln Child, (19. Band)

Ocean - Insel des Grauens

Inhalt:

Nur kurze Zeit nach den Brokenhearts-Morden wird Agent Pendergast in den nächsten mysteriösen Fall gezogen: Am Strand einer Urlaubsinsel vor Florida werden über hundert menschliche Füße angeschwemmt, die in identischen Schuhen stecken. Während die Küstenwache glaubt, dass die Füße von Insassen eines kubanischen Gefängnisses stammen, hat Pendergast seine eigenen Vermutungen. Gemeinsam mit seinem Partner Agent Coldmoon und Constance Greene stellt Pendergast eigene Ermittlungen an. Dabei müssen sie nicht nur Gewahr werden, dass der Gegner anscheinend immer über ihre Schritte Bescheid weiß, sondern auch, dass dieser weitaus mächtiger ist als gedacht und keine Grausamkeiten auslässt, um den großen Plan in die Tat umzusetzen…

Rezension: „Ocean – Insel des Grauens“ von Douglas Preston und Lincoln Child, (19. Band) weiterlesen

Rezension: „Die Sprache der Dornen“ von Leigh Bardugo

Die Sprache der Dornen

Inhalt vom Verlag:

Hungrige Wälder, magische Künste und schreckliche Geheimnisse: In der Welt von Kaz Brekker und seinen »Krähen« erzählt man sich in langen Winternächten gern Geschichten voller dunkler Versprechungen. Sechs davon sind hier zusammengetragen und werden von aufwendigen Illustrationen zum Leben erweckt. Von der Meerjungfrau, deren Stimme furchtbare Stürme heraufbeschwört, über eine alte Kräuterfrau, die viel mehr ist als sie scheint, bis zum hässlichen Fuchs, der sich beim falschen Mädchen einschmeichelt: Diese märchenhaften Erzählungen sind ein Muss für alle Fans der »Krähen« und Grisha. Rezension: „Die Sprache der Dornen“ von Leigh Bardugo weiterlesen