Schlagwort-Archive: Sylvia Englert

Gewinnspiel und Interview mit Siri Lindberg (Sylvia Englert)

Hallooo ihr Lieben,

die schönsten Momente für mich als Leserin und Buchbloggerin sind immer, wenn ich wieder ein Buchhighlight gefunden habe und meine Begeisterung in einer Rezension ausdrücken kann – obwohl es nicht immer einfach ist, die richtigen Worte zu finden und der Story gerecht zu werden. Als ich im September „Nachtlilien“ von Siri Lindberg (1. Band der „Nachtlilien“-Reihe) gelesen habe, hatte ich zum Glück wieder ein Buchhighlight gefunden. Die mitreißende und emotionale Handlung mit Charakteren, die mir sofort ans Herz wachsen konnten und sehr komplex gezeichnet sind, der beeindruckende und magische Weltenbau mit ganz unterschiedlichen fantasievollen Lebewesen – u.a. auch Drachen!!! – und der großartige Schreibstil konnten mich sofort in den Bann ziehen, sodass ich nach dem Ende die Geschichte nicht loslassen konnte. Auch die Fortsetzungen „Lilienwinter“ und „Winterdrachen“ habe ich regelrecht verschlungen. Und am Ende fiel der Abschied unglaublich schwer.

 

Für euch habe ich gute Nachrichten:

!!! Ihr könnt eines von zwei signierten Exemplaren „Nachtlilien“ von Siri Lindberg gewinnen !!!

Gewinnspiel und Interview mit Siri Lindberg (Sylvia Englert) weiterlesen

Rezension: „Winterdrachen“ von Siri Lindberg, (3. Band)

Winterdrachen

Inhalt:

Gegen den Willen des Eliscankönigs hat Aláes einen Krieg zwischen Menschen und Eliscan begonnen. Während Jerusha versucht, ihre Familie in einem Tempel der Schwarzen Spiegel in Sicherheit zu bringen, reitet Kiéran zum umkämpften Gebirgspass Eismitte, um die Verteidiger dort mit seiner Erfahrung und seinen Fähigkeiten zu unterstützen. Aus Angst um sein Leben und um bei ihm zu sein, reist Jerusha hinterher. Eine ganz schlechte Idee, wie sich herausstellt. Denn dort trifft sie nicht nur den Mann wieder, den sie liebt …

 

(Quelle: http://www.siri-lindberg.de/allgemein/die-fortsetzung.php) Rezension: „Winterdrachen“ von Siri Lindberg, (3. Band) weiterlesen

Rezension: „Lilienwinter“ von Siri Lindberg, (2. Band)

Lilienwinter

Inhalt:

Jerusha und Kiéran haben es geschafft, ihre Liebe zu bewahren – doch noch ist ihr Leben und das aller Bewohner Ouendas in Gefahr, noch immer droht ein Krieg zwischen den Eliscan und Menschen. Um sich selbst davon zu überzeugen, ob die Menschen wirklich einen Krieg vorbereiten, begibt sich Qedyr, der König der Elis Aénor, unerkannt nach Ouenda. Jerusha und Kiéran begleiten ihn. Doch als sie zur Rettung eines Fürsten eilen, steht das Schicksal einer ganzen Welt auf der Kippe … denn zur gleichen Zeit greift Jerushas alter Feind Aláes im Reich der Eliscan nach der Macht …

(Quelle: http://www.siri-lindberg.de/allgemein/die-fortsetzung.php)

Rezension: „Lilienwinter“ von Siri Lindberg, (2. Band) weiterlesen

Rezension: „Nachtlilien“ von Siri Lindberg, (1. Band)

Nachtlilien

Inhalt:

„Seinen Verstand kann man verlieren, sein Gedächtnis, sein Herz, seine Lebenskraft, warum nicht auch die Seele?“ (S. 322)

Jerushas Leben zersplittert, als sie erfährt, dass seit Jahrzehnten ein grausamer Fluch auf ihrer Familie lastet, der die Frauen dazu zwingt, genau den Menschen zu verraten, den sie am meisten lieben. Und sie fasst eine der folgenschwersten und mutigsten Entscheidungen ihres Lebens: Sie begibt sich auf eine beinahe aussichtslose, gefährliche und lange Reise quer durch das gesamte Land, um den Fluch zu lösen, auch wenn das ihr Leben kosten könnte. Dabei begegnet sie dem Krieger Kièran, der bei seiner letzten Schlacht blind geworden ist und an den sie ihr Herz verliert. Und es scheint, als würde der Fluch wahr werden… Rezension: „Nachtlilien“ von Siri Lindberg, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Khyona – Im Bann des Silberfalken“ von Katja Brandis, (1. Band)

Inhalt:

Für Kari wird der Islandurlaub mit ihrer anstrengenden Patchworkfamilie alles andere als angenehm – bis ein silberner Falke auftaucht und die ahnungslose Kari in das magische Reich Isslar gelangt. Von einem Moment zum anderen findet sie sich in einer verzauberten Welt wieder, in der es Eisdrachen, Elfen, Trolle, Geysire, Magie und einen geheimnisvollen jungen Mann gibt, der über die Vulkane herrscht. Kari kann ihr Glück kaum fassen, bis sie in der Hauptstadt Khyona erfährt, dass man sie mit einer skrupellosen und erfahrenen Assassinin verwechselt, die für die grausame Fürstin von Isslar einen Mord begehen soll. Auf einmal zeigt diese Welt, aus der es keinen Weg zurück geben könnte, all ihre Schattenseiten. Und Kari befindet sich in so großen Schwierigkeiten, aus welchen sie alleine vielleicht nicht wieder herauskommt. Rezension: „Khyona – Im Bann des Silberfalken“ von Katja Brandis, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Das dunkle Wort“ von Sylvia Englert

Inhalt:

Vier Jahresläufe ist es her seit Terwyn del Cresta, der ehemalige erste Magus und mächtigste Magier des Orchideenreichs Skaidar, durch seine Experiemente mit der dunklen Magie seine Frau und sein ungeborenes Kind unabsichtlich getötet und sich daraufhin in die Verbannung auf den Berg Elimon begeben hat. Von dieser Schuld auf ewig geplagt, hat er den Schwur geleistet nie wieder Magie zu verwenden. Doch dann bricht im Orchideenreich Skaidar der schrecklichste Krieg aus, den das Land je erlebt hat. Während ein Heer aus Glasklingen-Kriegern die Bevölkerung gnadenlos ermordet, breitet sich von der Hauptstadt Ordaal ein ungewöhnlicher und starker Zauber aus, der sich stetig erweitert und immer mehr von dem Land zu leblosem Kristall erstarren lässt.

Eine tödliche Kristallzone, die man nicht mit einfacher Magie aufhalten kann. Die erste Magus Idassa sieht in ihrem einstigen Mentor Terwyn die einzige Rettung für Skaidar – er soll dunkle Magie einsetzen. Doch ist das wirklich der richtige Weg?

Rezension: „Das dunkle Wort“ von Sylvia Englert weiterlesen