Schlagwort-Archive: Penguin Random House

Rezension: „Mr. Parnassus’ Heim für magisch Begabte“ von T. J. Klune

Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte

Inhalt des Verlags:

 

„Doch wer sich das Unmögliche erträumt, weiß auch, wie weit seine Möglichkeiten reichen, wenn der Druck groß genug ist.“ (S. 281 des eBooks)

 

Linus Baker ist ein vorbildlicher Beamter. Seit Jahrzehnten arbeitet er in der Sonderabteilung des Jugendamtes, die für das Wohlergehen magisch begabter Kinder und Jugendlicher zuständig ist. Nie war er auch nur einen Tag krank, und das Regelwerk der Behörde ist seine Gute-Nacht-Lektüre. Linus’ eintöniges Dasein ändert sich schlagartig, als er auf eine geheime Mission geschickt wird. Er soll das Waisenhaus eines gewissen Mr. Parnassus’, das sich auf einer abgelegenen Insel befindet, genauer unter die Lupe nehmen. Kaum dort angekommen, stellt Linus fest, dass Mr. Parnassus’ Schützlinge eher etwas speziell sind – einer von ihnen ist möglicherweise sogar der Sohn des Teufels! In diesem Heim kommt Linus mit seinem Regelwerk und seiner Vorliebe für Vorschriften nicht weit, das merkt er schnell. Eher widerwillig lässt er sich auf dieses magische Abenteuer ein, das ihn auf der Insel erwartet, und erfährt dabei die größte Überraschung seines Lebens …

Rezension: „Mr. Parnassus’ Heim für magisch Begabte“ von T. J. Klune weiterlesen

Rezension: „Iskari – Die gefangene Königin“ von Kristen Ciccarelli, (2. Band)

Inhalt vom Verlag:

Um ihr Volk zu retten, gibt die stolze Roa ihre Freiheit auf und heiratet den jungen Drachenkönig Dax. Obwohl sie einem anderen versprochen war. Und obwohl sie Dax für den Tod ihrer Zwillingsschwester Essie verantwortlich macht. Nur als Königin kann sie ihrem Volk Frieden bringen.

Doch dann entwickelt sie tatsächlich Gefühle für Dax. Bis sie von den Feinden des Drachenthrons ein unglaubliches Angebot erhält: das Leben ihrer Schwester für den Tod des Königs. Wie wird Roa sich entscheiden?

Rezension: „Iskari – Die gefangene Königin“ von Kristen Ciccarelli, (2. Band) weiterlesen

Rezension: „Der dunkelste aller Zauber“ von Margaret Rogerson

Der dunkelste aller Zauber

Inhalt:

„Aber Bibliotheken sind nun mal gefährliche Orte.“

(S. 21 des eBooks)

 

Als Findelkind wurde Elisabeth Scrivener auf den Stufen einer der Großen Bibliotheken von Austermeer ausgesetzt. Fortan wuchs sie in der Bibliothek zwischen Grimoires auf – magische Bücher, die lebendig sind und sprechen können, aber sich auch, wenn man sie verletzt, in Maleficte verwandeln können – blutrünstige und gefährliche Monster –, und absolviert gemeinsam mit anderen Jugendlichen die Ausbildung zum Aufseher über die Bücher. Eines Tages ändert sich jedoch alles: Durch einen Sabotageakt entkommt das gefährlichste Grimoire der Bibliothek – und Elisabeth wird die Schuld daran zugeschoben. Um das Geheimnis aufzudecken und den wahren Täter zu stellen, braucht Elisabeth die Hilfe des dunkle Magie wirkenden Zauberers Nathaniel Thorn und seines dämonischen Dieners Silas. Als dann noch Anschläge auf die anderen Großen Bibliotheken erfolgen, wird allmählich deutlich, dass sich ihre Welt dem Untergang unaufhaltsam nähert…

Rezension: „Der dunkelste aller Zauber“ von Margaret Rogerson weiterlesen

Rezension: „Das Lied des Eisdrachen“ von George R. R. Martin

Das Lied des Eisdrachen

Inhalt:

Adara ist nicht wie die anderen Kinder, denn sie liebt die eisige Kälte und wartet jedes Jahr sehnsüchtig auf den Winter. Und mit der kältesten Jahreszeit taucht auch jedes Mal der Eisdrache auf, Adaras bester und einziger Freund, der von anderen nur gefürchtet wird. Doch eines Tages, als der Winter noch fern ist, wird ihr Dorf von feindlichen Soldaten angegriffen. Und vielleicht ist der Eisdrache ihre letzte Hoffnung…

Rezension: „Das Lied des Eisdrachen“ von George R. R. Martin weiterlesen

Rezension: „Die Feuerreiter Seiner Majestät – Drachensieg“ von Naomi Novik, (9. Band)

Drachensieg - Die Feuerreiter Seiner Majestät 09

Inhalt:

Der Russland-Feldzug forderte von allen Beteiligten große Opfer: Für Napoleons Armee wurde es zu einer Niederlage, für die Russen und ihre Verbündeten eine gravierende Schwächung. Als die übrig gebliebenen Soldaten der französischen Armee sich nach Westen zurückziehen, verfolgen der Drache Temeraire und sein Kapitän Will Laurence diese, damit Napoleon die Flucht nicht gelingt und somit den Krieg nicht fortsetzen kann. Doch erfolglos, denn Napoleon gelingt die Flucht zurück nach Paris. Doch es kommt noch schlimmer: Napoleon bereitet schon einen vernichtenden Gegenschlag vor – und Temeraires Ei wurde gestohlen. Gemeinsam machen sich die beiden Freunde Temeraire und Laurence auf den Weg in die letzte große Schlacht, um das Ei zu retten und Napoleon endlich aufzuhalten…

Rezension: „Die Feuerreiter Seiner Majestät – Drachensieg“ von Naomi Novik, (9. Band) weiterlesen

Rezension: “Die Hexe und der Winterzauber” von Katherine Arden, (3. Band)

Die Hexe und der Winterzauber

Inhalt vom Verlag:

Moskau ist zerstört, seine Bewohner sind Hunger und Kälte preisgegeben. Eine Schuldige ist schnell gefunden: Wasilisa Petrowna, das Mädchen mit den wilden schwarzen Haaren und den smaragdgrünen Augen. Während Wasja sich der Angriffe der Moskowiter erwehren muss, lässt sich der Großfürst in seinem Rachedurst auf die falschen Verbündeten ein und droht, sein Reich geradewegs in den Untergang zu führen. Doch damit nicht genug: Eine uralte Kreatur kehrt nach Moskau zurück und bringt die Welt der magischen Wesen in Gefahr. Um sie und ihre Heimat zu retten, braucht Wasja erneut die Hilfe des Winterdämons Morosko. Aber diesmal kommen die beiden zu spät …

Rezension: “Die Hexe und der Winterzauber” von Katherine Arden, (3. Band) weiterlesen

Rezension: „Das Mädchen und der Winterkönig“ von Katherine Arden, (2. Band)

Das Mädchen und der Winterkönig

Inhalt:

Seit den schrecklichen Ereignissen einer Winternacht in einem kleinen Dorf im hohen Norden wird Wasja Petrowna, das wilde Mädchen mit den grünen Augen, nun endgültig als Hexe bezeichnet und gejagt. Wasja verlässt ihr Heimatdorf und streift ihr altes Leben für immer ab, um ein neues zu beginnen, frei und ungebunden ihre Träume wahr werden zu lassen. Unerkannt in Männerkleidung mit einem anderen Namen und gemeinsam unterwegs mit ihrem treuen und geliebten magischen Pferd Solowej begibt sie sich auf eine abenteuerliche Reise und gerät alsbald von einer Gefahr zur nächsten. Während sie nicht nur mit einer Banditenbande fertig werden muss, führt ihr Weg sie auch bis an den Hof des Großfürsten von Moskau, wo noch weit größere Probleme auf die beiden warten…

Rezension: „Das Mädchen und der Winterkönig“ von Katherine Arden, (2. Band) weiterlesen

Rezension: „Die Feuerreiter Seiner Majestät – Drachenfeind“ von Naomi Novik, (8. Band)

Drachenfeind - Die Feuerreiter Seiner Majestät 08

Inhalt:

Als Kapitän Will Laurence alleine und vollkommen erschöpft und verletzt an einem Strand Japans aufwacht, ist ihm sofort klar, dass er ein Schiffsunglück überlebt hat. Nicht nur, dass er sich an den Unfall nicht erinnern kann: Seine Erinnerungen der letzten 8 Jahre, die er im Dienste Seiner Majestät als Feuerreiter mit seinem besten Freund, dem Drachen Temeraire, verbracht hat, sind völlig verschwunden – als wäre es niemals passiert. Und ausgerechnet jetzt plant Napoleon einen zerstörerischen Feldzug nach Russland…

Rezension: „Die Feuerreiter Seiner Majestät – Drachenfeind“ von Naomi Novik, (8. Band) weiterlesen

Rezension: „Die Feuerreiter seiner Majestät – Drachengold“ von Naomi Novik, (7. Band)

Drachengold - Die Feuerreiter Seiner Majestät 07

Inhalt:

Der Himmelsdrache Temeraire und sein Kapitän Laurence haben sich mittlerweile mit dem Gedanken abgefunden, am Kriegsgeschehen nicht mehr mitwirken zu können – weit weg auf dem wilden Kontinent Australien, wohin sie wegen Verrats verbannt worden sind. Da taucht plötzlich der britische Botschafter Arthur Hammond auf mit einer äußerst wichtigen Mission für die beiden Freunde, die sie nach Südamerika führt. Doch dort warten allerhand Probleme und Gefahren auf sie…

Rezension: „Die Feuerreiter seiner Majestät – Drachengold“ von Naomi Novik, (7. Band) weiterlesen

Rezension: „Der Bär und die Nachtigall“ von Katherine Arden, (1. Band)

Der Bär und die Nachtigall

Inhalt vom Verlag:

In einem Dorf am Rande der Wildnis, weit im Norden Russlands, wo der Wind kalt bläst und der Schnee viele Monate des Jahres fällt, erzählt die alte Dienerin Dunja den Kindern des Grundbesitzers Pjotr Wladimirowitsch Geschichten über Zauberei, Folklore und den Winterkönig mit den frostblauen Augen. Verbotene Geschichten über eine uralte Magie. Doch für die junge, wilde Wasja sind dies weit mehr als Märchen. Sie allein kann die Geister sehen, die ihr Zuhause beschützen. Und sie allein spürt, dass sich in den Wäldern eine dunkle Magie erhebt …

Rezension: „Der Bär und die Nachtigall“ von Katherine Arden, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Die Chroniken der Meerjungfrau – Der Fluch der Wellen“ von Christina Henry, (5. Band)

Die Chroniken der Meerjungfrau - Der Fluch der Wellen

Inhalt vom Verlag:

Einst zog ein einsamer Fischer sein Netz an Land und fand darin eine Frau. Eine Frau mit schwarzem Haar und Augen, in denen sich der Sturm des Meeres widerspiegelte. Anstelle von Beinen hatte sie einen Fischschwanz, und obwohl sie die Worte des Fischers nicht verstand, rührte sie seine Einsamkeit, und sie blieb bei ihm. Ihre Liebe dauerte an, bis sein Tod ihn von der unsterblichen Meerjungfrau trennte.

Doch Gerüchte über dieses rätselhafte Wesen sind längst laut geworden – und haben die Aufmerksamkeit eines Mannes erregt, der mit seinem Zirkus durch das Land zieht und den Menschen ihre schlimmsten Albträume hinter Gittern vorführt. Sein Name ist P.T. Barnum, und er sucht eine Meerjungfrau …

Rezension: „Die Chroniken der Meerjungfrau – Der Fluch der Wellen“ von Christina Henry, (5. Band) weiterlesen

Rezension: „Die Hüterin der Drachen – Auf der Suche nach dem letzten Himmelsdrachen“ von Curatoria Draconis

Die Hüterin der Drachen

Inhalt vom Verlag:

Die Lebensräume der Drachen werden immer weiter zerstört. Die Hüterin der Drachen und ihre wissenschaftliche Crew bieten auf ihrer Arche Drachen der ganzen Welt Zuflucht und Hilfe. Ihre Mission ist ein Kampf um Leben und Tod geworden, denn die Drachen in ihren Verstecken sind inzwischen stark gefährdet. In diesem Buch begegnest du so einzigartigen Wesen wie dem Tiefsee-Drachen Taniwha, dem antarktischen Eisdrachen, den kleinen Parvula-Drachen aus dem Amazonas oder kolossalen Panzerdrachen aus den Rocky Mountains. Wird es der Hüterin der Drachen gelingen, den letzten lebenden Himmelsdrachen Tian Long zu finden, bevor diese geheimnisvollste aller Drachenarten ausstirbt?

Rezension: „Die Hüterin der Drachen – Auf der Suche nach dem letzten Himmelsdrachen“ von Curatoria Draconis weiterlesen

Rezension: „Die Feuerreiter seiner Majestät – Drachenflamme“ von Naomi Novik, (6. Band)

Drachenflamme - Die Feuerreiter Seiner Majestät 06

Inhalt:

Aufgrund der Verdienste des Himmelsdrachen Temeraire und seines Kapitäns Will Laurence während der französischen Invasion Englands wird Laurence’ Todesstrafe in Deportation umgewandelt: Temeraire und Laurence werden nach Australien verbannt, womit die britische Admiralität ebenfalls erreicht, dass die beiden durch ihre aufwieglerische Art keinen Einfluss mehr auf britische Drachen nehmen können.

In Australien versuchen Laurence und Temeraire sich gut zu verhalten, in der Hoffnung, dass ihre Chancen auf eine Rückkehr nach England dadurch steigen. Doch auf dem fernen, fremden Kontinent wartet ein Problem nach dem nächsten auf die beiden Freunde. Nicht nur, dass ihnen ein Drachenei, welches sie auf ihre Reise nach Australien mitnehmen sollten, gestohlen wird und sie auf eine Suche quer durch die gefährliche und unerforschte Gegend des Kontinents aufbrechen müssen, sondern auch ein heikles, politisches Thema in Form einer chinesischen Siedlung bereitet ihnen Sorgen. Letztendlich müssen beide eine Entscheidung treffen, die ihre weitere Zukunft bestimmen wird…

Rezension: „Die Feuerreiter seiner Majestät – Drachenflamme“ von Naomi Novik, (6. Band) weiterlesen

Rezension: “Die Chroniken von Peter Pan – Albtraum im Nimmerland” von Christina Henry, (4. Band)

Die Chroniken von Peter Pan - Albtraum im Nimmerland

Inhalt vom Verlag:

Du glaubst, meine Geschichte zu kennen. Natürlich, jeder kennt meine Geschichte, sie wird wieder und wieder erzählt. Aber sie entspricht nicht der Wahrheit. Denn Peter Pan lügt. Peter wird euch erzählen, dass ich der Bösewicht in seiner Geschichte bin, dass ich ihm Unrecht getan habe, dass ich niemals sein Freund war. Aber wie ich schon sagte, Peter lügt. Dies ist, was wirklich geschehen ist: Ich bin Peter Pan auf seine Insel gefolgt, weil er mir ewige Kindheit und unendlichen Spaß versprochen hat. Ich war sein erster und bester Freund auf der ganzen Welt und seine rechte Hand. Aber Peters Verständnis von Spaß ist so gefährlich wie ein Piratensäbel, und als ich das erkannte, wurde Nimmerland für mich zum Albtraum.

Rezension: “Die Chroniken von Peter Pan – Albtraum im Nimmerland” von Christina Henry, (4. Band) weiterlesen

Rezension: „Die Chroniken von Alice – Dunkelheit im Spiegelland“ von Christina Henry, (3. Band)

Die Chroniken von Alice - Dunkelheit im Spiegelland

Inhalt vom Verlag:

Alice und der Axtmörder Hatcher haben in Christina Henrys finsterem Wunderland schrecklichen Gefahren getrotzt – jetzt erfahren die Fans, wie es mit den beiden weitergeht, und sie dürfen zudem tief in das Innerste von Henrys beliebtesten Figuren blicken: In einer von vier Kurzgeschichten berichtet Hatcher aus der Zeit, als er selbst noch Nicholas hieß und der beste Kämpfer der Alten Stadt war. In zwei anderen erzählt Alice von einer gruseligen Nacht in einem Schloss sowie von einem dunklen Geheimnis, das sie sogar vor Hatcher geheimhält. Und der Leser lernt Alice’ Schwester Elizabeth kennen, die sich vom Jabberwock finstere Gedanken einflüstern lässt …

Rezension: „Die Chroniken von Alice – Dunkelheit im Spiegelland“ von Christina Henry, (3. Band) weiterlesen