Rezension: „Iskari – Die gefangene Königin“ von Kristen Ciccarelli, (2. Band)

  • Handlung
  • Spannung
  • Schreibstil
  • Atmosphäre
  • Action
4.6

Information

Titel: Iskari – Die gefangene Königin
Autor: Kristen Ciccarelli
Verlag: Heyne fliegt (Penguin Random House)
Erscheinungsdatum: 29. Oktober 2018
Seiten: 400
Erzählort: Firgaard und Buschland
Erzähldatum: Wenige Wochen nach “Iskari – Der Sturm naht”
Erzählperspektive:  Personaler Erzähler
Genre: Fantasy
Originaltitel: The Caged Queen
Iskari – Reihe: 2. Band
ISBN: 978-3-641-20807-3

Inhalt vom Verlag:

Um ihr Volk zu retten, gibt die stolze Roa ihre Freiheit auf und heiratet den jungen Drachenkönig Dax. Obwohl sie einem anderen versprochen war. Und obwohl sie Dax für den Tod ihrer Zwillingsschwester Essie verantwortlich macht. Nur als Königin kann sie ihrem Volk Frieden bringen.

Doch dann entwickelt sie tatsächlich Gefühle für Dax. Bis sie von den Feinden des Drachenthrons ein unglaubliches Angebot erhält: das Leben ihrer Schwester für den Tod des Königs. Wie wird Roa sich entscheiden?

Meine Meinung:

„Iskari – Die gefangene Königin“ ist der 2. Band der Iskari-Reihe von Kristen Ciccarelli. Der 1. Band „Iskari – Der Sturm naht“ ist für mich zu einem ganz besonderen Lieblingsbuch und Buchhighlight geworden, denn dieser Fantasy-Roman hat meinen Lesegeschmack für Jahre deutlich beeinflusst. Seitdem gehört Fantasy zu meinem Lieblingsgenre – und seitdem bin ich auf der Suche nach weiteren Drachenbüchern. Die Fortsetzung ist zwar nicht so gut wie der Auftaktband, aber dennoch hat mir die Geschichte sehr gut gefallen, denn sie ist sehr spannend, faszinierend, magisch und emotional. Als der 2. Band 2018 erschienen ist, bin ich leider nicht dazu gekommen, diesen zu lesen. Dann habe ich mir vorgenommen, den 2. Band zu lesen, wenn der 3. Band erscheint…. Tja, 4 Jahre nach dem Erscheinen des 1. Bandes ist nun endlich auch der Dritte erschienen – und somit konnte ich zu den letzten beiden Abenteuern dieser Trilogie aufbrechen.

 

 

Ein Leben gegen ein anderes

 

„Ich kann die Seele deiner Tochter zurückgeben. Ich kann ihr Leben zurückgeben.“ Die Himmelsweberin nahm ihr Messer. „Aber nur du kannst den Preis dafür zahlen.“

 

(S. 10 des eBooks „Iskari – Die gefangene Königin“ von Kristen Ciccarelli, Heyne fliegt Verlag)

 

 

„Iskari – Die gefangene Königin“ wird aus der Sicht von Roa erzählt, die man schon im 1. Band zum Teil kennengelernt hat. Roa ist eine sehr stolze Charakterin, die ihre Gefühle ungern nach außen trägt und auf deren Schultern nicht nur die Zukunft ihrer Volkes ruht, sondern auch die unendliche Trauer aufgrund des Verlustes ihrer geliebten Zwillingsschwester Essie. Roa hat Dax, den Thronerben des Drachenthrons, beim Aufstand geholfen und ihn geheiratet, weil sie ihrem Volk nur als Königin helfen kann. Doch langsam stellt sich heraus, dass Dax anscheinend ein schwacher König ist, dem ihre Anliegen völlig egal sind. Noch dazu macht Roa ihn für den Tod ihrer Schwester Essie verantwortlich ist. Seit dem tragischen Tag wandelt Essie als Falke auf Erden, immer in der Nähe ihrer Schwester Roa, die sie nicht loslassen kann, und immer ein Stück schwächer und dem endgültigen Tod noch näher. In Firgaard erwartet Roa auch nichts Weiteres als Misstrauen und Verachtung von den Draksor, dabei bleiben Mordanschläge auch keine Seltenheit. Und dann erhält sie von Dax’ Feinden ein grausames Angebot: Ein Leben opfern für ein anderes. Roa muss eine schwere Entscheidung treffen – und bald weiß sie nicht mehr, was sie noch glauben und wem sie noch trauen kann.

 

 

Faszinierend, magisch, wunderschön und herzzerreißend

 

Das Letzte, was sie dachte war: Ich wünschte, ich wäre ein Vogel. Ein Vogel würde davonfliegen.
Das Letzte, was sie fühlte, war nicht Schmerz, sondern das Summen. Sie hörte, wie ihre Schwester ihren Namen schrie. Spürte, wie das Band zwischen ihnen aufflackerte.
Hell und lebendig wie ein Stern.

 

(S. 146 des eBooks „Iskari – Die gefangene Königin“ von Kristen Ciccarelli, Heyne fliegt Verlag)

 

 

 

Kristen Ciccarelli hat es wieder einmal geschafft mit ihrem fantastischen und künstlerischen Schreibstil eine magische, faszinierende, wunderschöne und auch herzzerreißende Geschichte zu erschaffen, die manchmal richtig schaurig wird und mir sehr gut gefallen hat. Neben der Haupthandlung wurden wieder märchenhafte Erzählungen aus der Vergangenheit eingebunden. So u. a. auch oft zu Roas und Essies Vergangenheit, sodass man Stück für Stück erfährt, was damals passiert ist. So gibt es auch die Erzählung, was mit der Seele eines Verstorbenen passiert, wenn es jemanden gibt, der diesen nicht loslassen kann. Sie werden zu verdorbenen Seelen – und was diese machen, verleiht der Story eine schaurige Note. Der 2. Band ist weniger actionreich, dramatisch und phänomenal wie der 1. Band, auch Drachen kommen kaum vor, aber die Geschichte an sich, die Trauer, die Hoffnung, die Spannung und das, was die Autorin hier vermittelt, ist einfach wunderschön. Denn es dreht sich um Momente, in denen man festhalten muss, und Momente, in denen man loslassen muss. Und dass die Liebe trotzdem weiterbesteht und man nie vergisst, auch wenn man loslassen muss.

In „Iskari – Die gefangene Königin“ spielen Roa, Essie und Dax die Hauptrolle. Aber auch auf Charaktere aus dem 1. Band kann man sich freuen. Die Charaktere sind wieder hervorragend gelungen, tiefgründig und lebhaft. Mit anderen Worten: Sie spielen ihre Rolle meisterhaft, sodass man bei einigen später noch richtig heftig überrascht werden kann. Und somit wird es im Laufe der Geschichte immer mysteriöser und spannender.

Das Ende ist absolut wunderschön, nimmt eine emotionale Wendung, die mich sehr erstaunen konnte, und vermittelt eine ergreifende und schöne Botschaft.

 

Fazit:

Eine sehr schöne, magische, faszinierende und spannende Geschichte. Für mich eine absolut gelungene Fortsetzung, welche die Neugierde auf den 3. Band steigert!

 

 

Chronologische Reihenfolge:

  1.  Der Sturm naht
  2.  Die gefangene Königin
  3.  Die Himmelsweberin

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.