Schlagwort-Archive: Bastei Lübbe

Rezension: „Das Böse in deinen Augen“ von Jenny Blackhurst

Inhalt:

Seit die 11-Jährige Ellie Atkinson bei einem verheerenden Brand ihre gesamte Familie und ihr Zuhause verloren hat, ist sie von einer zur nächsten Pflegefamilie geschickt worden, bis sie dann bei den Jeffersons aufgenommen worden ist. Doch auch hier kann sie kein normales Leben führen. Nicht nur, dass sie in der Schule von den Schülern gemobbt wird – und dadurch keine Freunde findet -, die Lehrer sie ständig kritisieren und sie für die Jeffersons nur eine Belastung ist – in dem kleinen Ort verbreitet sich das Gerücht, dass Ellie gefährlich sei, da sich immer schreckliche Dinge ereignen, wenn sie wütend ist.

Erst als die Kinderpsychologin Imogen Reid ihren Fall übernimmt, scheint Ellie neben ihrer Pflegeschwester Mary endlich jemanden gefunden zu haben, der sie versteht. Imogen sieht in Ellie ein traumatisiertes Kind, das ihre Hilfe benötigt, und verbringt mehr Zeit mit ihr, doch das Mädchen wird ihr immer unheimlicher. Als es dann zu einem rätselhaften Todesfall kommt, ist Imogen sich nicht mehr sicher, ob sie Ellie glauben kann. Rezension: „Das Böse in deinen Augen“ von Jenny Blackhurst weiterlesen

Gewinnspiel: 3 eBooks von „Die stille Kammer“ von Jenny Blackhurst zu gewinnen!

Am 27. April 2018 ist der neue und mittlerweile dritte Psychothriller „Das Böse in deinen Augen“ von Jenny Blackhurst erschienen. Nachdem ihre beiden ersten Thriller wochenlang auf den Bestsellerlisten standen, kann man gespannt auf ihr neues Werk sein!

Ihr seid neugierig geworden und kennt Jenny Blackhursts Debütroman noch nicht? Gemeinsam mit dem Bastei Lübbe Verlag verlose ich 3 eBooks ihres ersten Romans „Die stille Kammer“!

Gewinnspiel: 3 eBooks von „Die stille Kammer“ von Jenny Blackhurst zu gewinnen! weiterlesen

Rezension: „Das Gold der Maori“ von Sarah Lark

Inhalt:

In Irland herrscht die Hungersnot, als Kathleen und Michael beschließen, die grüne Insel zu verlassen und nach Amerika auszuwandern, wo sie endlich heiraten könnten. Um das Geld für die Überfahrt aufzubringen, stiehlt er einige Säcke Korn, brennt diese zu Whisky und verkauft es in den Kneipen. Doch sein Diebstahl fliegt auf – Michael wird verhaftet und zur Deportation nach Van-Diemens-Land (Tasmanien) sowie 10 Jahren Zwangsarbeit dort verurteilt. Die schwangere Kathleen heiratet in ihrer Not den Viehhändler und Rosstäuscher Ian Coltrane, mit dem sie nach Neuseeland auswandert. Rezension: „Das Gold der Maori“ von Sarah Lark weiterlesen

Rezension: „Spectrum“ von Ethan Cross

Inhalt:

Nach einem Überfall auf die GoBox-Filiale in Nevada verschanzen sich die Täter im Gebäude und es kommt zu einer Geiselnahme. Vergeblich wartet die Polizei auf eine Forderungsaufstellung der Geiselnehmer und auch sonst deutet alles darauf hin, dass die Täter nur Zeit gewinnen wollen. Das FBI wird eingeschaltet und Special Agent Carter zieht den ungewöhnlichen Dr. August Burke mit in den Fall, der dort Zusammenhänge erkennt, wo andere nur Verwirrung sehen. Doch dann wird auch noch aus unerklärlichen Gründen die CIA miteinbezogen und die Täter verschwinden spurlos aus dem umstellten Gebäude. Rezension: „Spectrum“ von Ethan Cross weiterlesen

Rezension: „Eine Hoffnung am Ende der Welt“ von Sarah Lark

Eine Hoffnung am Ende der Welt

Inhalt:

Die beiden polnischen Schwestern Helena und Luzyna werden nach jahrelanger harter Arbeit und Entbehrungen aus dem Arbeitslager in Sibirien freigelassen und in ein Flüchtlingslager in Persien gebracht. Für Luzyna ist es das Paradies, doch Helena, die sich um die jüngere Schwester kümmern muss, weiß nicht, wie es weitergehen soll. Als sie jedoch davon erfährt, dass Neuseeland eine gewisse Anzahl an polnischen Waisen aufnehmen wird, sieht sie endlich eine Chance auf ein besseres Leben, weit weg an einem Ort, wo es keine Zerstörungen und Kriege gibt. Doch nur die jüngere Schwester wird für die Reise ausgewählt. Rezension: „Eine Hoffnung am Ende der Welt“ von Sarah Lark weiterlesen

Der König der Komödianten

Der König der Komödianten

Inhalt:

Auf einem Landgut im Veneto lebt der 18-Jährige Waise Marco Ziani ein unbeschwertes und glückliches Leben. Als jedoch sein geliebter Onkel stirbt, ändert sich alles für ihn auf einen Schlag: Er muss sein Zuhause verlassen und in einem Kloster leben. Die Verwaltung des ungewissen, womöglich hohen Erbes, das Marco mit Erreichen des 25. Lebensjahres zufallen soll, und die Vormundschaft über ihn, werden zwischen einem Notar und einem Prior aufgeteilt. Der König der Komödianten weiterlesen