Archiv der Kategorie: Fantasy

Rezension: „Die Gabe des Winters“ von Mara Erlbach

Die Gabe des Winters

Inhalt:

Vor zehn Jahren hat im Land Area der ewige Winter begonnen und die Magien sind den Menschen unerklärlicherweise verloren gegangen. Während das Volk Hunger leidet und gegen den Schnee ankämpfen muss, geben sie die Hoffnung nicht auf, dass ihr grausamer und furchteinflößender Herrscher Lord Tarik den großen Schnee beenden und sie alle retten wird. Doch seit der Erkrankung Lady Miriams scheint Tariks Herz aus Eis zu bestehen. Anstatt den Menschen zu helfen, erlässt er strenge Verbote mit harten Strafen und ignoriert die Bitten.

Einer Legende nach gibt es eine letzte Hoffnung: Die Gabe des Winters. Wenn man die düstere Burg von Lord Tarik betritt, so wird man diese Magie erhalten – aber jeder, der es versucht hat, ist gescheitert. Bis Nuria eines Tages Lord Tarik im Wald begegnet und mit ihm einen Handel eingehen muss, um ihren Bruder und das Dorf Pago zu schützen: Sie soll ihr vorheriges Leben vergessen und für immer auf Tariks Burg leben. Doch als Nuria dort ist, findet sie heraus, dass hinter allem noch viel mehr verborgen liegt… Rezension: „Die Gabe des Winters“ von Mara Erlbach weiterlesen

Rezension: „King of Scars“ von Leigh Bardugo

King of Scars

Inhalt:

„Erinnere dich daran, wer du bist.“  (S. 439)

Nikolai Lantsov ist der junge Zar von Ravka, einem Land mit geschwächten Grenzen, mächtigen und skrupellosen Feinden, wenigen Verbündeten, zerstörten Gegenden und leeren Kassen. Nach dem blutigen Bürgerkrieg versucht Nikolai, der als Volksheld dasteht, das Land wieder zu stärken und damit auch eine wachsende Bedrohung für die Grisha abzuwenden. Doch das ist nicht sein einziges Problem. Seit dem Krieg wächst die dunkle Magie in ihm ununterbrochen und droht alles zu zerstören, was er bis jetzt geschafft hat wieder aufzubauen.

Während die Grisha Nina Zenik im eiskalten Fjerda unter falschem Namen unterwegs ist, um Grisha die Flucht nach Ravka zu ermöglichen, und dabei auf ein grausames Geheimnis stößt, wird es für Nikolai immer schwieriger, sein Geheimnis zu wahren. Verzweifelt auf der Suche nach einer Lösung reist er zusammen mit der legendären Grisha Zoya und einem Mönch zu einem magischen und dunklen Ort in Ravka. Doch bald müssen sie herausfinden, dass auf sie noch mehr und noch größere Probleme warten. Rezension: „King of Scars“ von Leigh Bardugo weiterlesen

Rezension: „Lady Smoke“ von Laura Sebastian, (2. Band)

Lady Smoke

Inhalt:

Mithilfe ihrer Schatten und der gefürchteten Piratin Drachenfluch ist Theo, Königin von Astrea, die Flucht vor dem kalovaxianischen Kaiser gelungen. In Sta’Crivero erhoffen sie Verbündete in einem Kampf gegen die Kalovaxianer zu finden, umso Astrea und die Bevölkerung zu befreien. Um eine große Armee zu erhalten, muss Theo jedoch heiraten. Der König von Sta’Crivero lädt mehrere Herrscher von unterschiedlichen Ländern ein, von denen Theo einen Partner wählen muss. Doch wem kann sie trauen? Als dann noch ein skrupelloser Mörder einen Heiratsanwärter nach dem anderen ermordet, befürchtet Theo, dass der Kaiser sie gefunden hat und nun vielleicht alles verloren ist. Bis etwas Unerwartetes geschieht… Rezension: „Lady Smoke“ von Laura Sebastian, (2. Band) weiterlesen

Rezension: „Silberdrache“ von Angie Sage, (1. Band)

Silberdrache

Inhalt:

Eines Tages rollt dem armen Waisenjungen Joss ein Drachenei direkt vor die Füße und verändert sein Leben. Denn aus dem Ei schlüpft ein wunderschöner Silberdrache, die sehr selten sind und zwei Welten verbinden können. Joss nennt ihn Lysander, geht mit ihm einen Bund ein und hat nun endlich wieder Hoffnung gemeinsam mit seiner Schwester Allie vom Hof der Zolls zu fliehen und ein besseres Leben zu beginnen. Doch dafür müssen sie an dem Lennix-Clan vorbei, der skrupellos und mit allen Mitteln versucht den Silberdrachen zu bekommen.

Sirin lebt in einer anderen Welt und kennt die Geschichten über Drachen und Magie, wobei es beides wirklich gegeben haben soll. Ihre Mutter ist schwer krank, weshalb sie zu Pflegeeltern kommt. Doch je mehr Zeit vergeht, umso mehr schwindet die Hoffnung, die sie durch ihre Geschichten aufrechterhalten konnte. Bis plötzlich ein silberner Drache vor ihr steht… Rezension: „Silberdrache“ von Angie Sage, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Höllenhund“ von Lew Marschall

Höllenhund

Inhalt des Autors:

Nutzt du die Freiheit, die Pflicht zur Verantwortung, die dir dein Leben aufzwingt? Würdest ein Schicksal annehmen, welches dich zu Ruhm und Ehre führen kann, selbst wenn du dafür die Liebe deines Lebens opfern musst?

Der letzte Kriegerpriester der Göttin Zulora wurde vor 20 Wintern im Kampf getötet. Der neue Auserwählte ist ein Bettler, ein Geprügelter und Geächteter in der mittelalterlichen Stadt Ingelspfort.

Wenn er nur wüsste, dass gleichzeitig ein Junge in einem kleinen Dorf im Sommer 2019 seine Geschichte als Comic zeichnet … Rezension: „Höllenhund“ von Lew Marschall weiterlesen

Rezension: „Khyona – Im Bann des Silberfalken“ von Katja Brandis, (1. Band)

Inhalt:

Für Kari wird der Islandurlaub mit ihrer anstrengenden Patchworkfamilie alles andere als angenehm – bis ein silberner Falke auftaucht und die ahnungslose Kari in das magische Reich Isslar gelangt. Von einem Moment zum anderen findet sie sich in einer verzauberten Welt wieder, in der es Eisdrachen, Elfen, Trolle, Geysire, Magie und einen geheimnisvollen jungen Mann gibt, der über die Vulkane herrscht. Kari kann ihr Glück kaum fassen, bis sie in der Hauptstadt Khyona erfährt, dass man sie mit einer skrupellosen und erfahrenen Assassinin verwechselt, die für die grausame Fürstin von Isslar einen Mord begehen soll. Auf einmal zeigt diese Welt, aus der es keinen Weg zurück geben könnte, all ihre Schattenseiten. Und Kari befindet sich in so großen Schwierigkeiten, aus welchen sie alleine vielleicht nicht wieder herauskommt. Rezension: „Khyona – Im Bann des Silberfalken“ von Katja Brandis, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Klingentänzer“ von Mark Lawrence, (2. Band)

Klingentänzer

Inhalt:

„Ich bin mein eigener Käfig.“ Sie hebt das Schwert. „Und ich öffne die Tür.“ (S. 18)

Zwei Jahre nach der Feldprobe steigt Nona in die Mystische Klasse auf und kommt so ihrem Ziel, Rotschwester zu werden, immer näher. Als jedoch die Inquisition im Kloster auftaucht und Verstöße gegen die strengen Regeln mit gnadenloser Härte verfolgt, muss sie aus dem Konvent fliehen, ohne Plan, wohin sie gehen oder was sie nun tun soll. Und außerhalb der Klostermauern steht sie in einer untergehenden Welt schutzlos ihren rachsüchtigen Feinden gegenüber. Während in der Schneise um die Herrschaft über das Reich gekämpft und Nona von einer skrupellosen Assassinin verfolgt wird, rückt das Eis im Norden und Süden näher. Und es gibt vielleicht nur noch eine Möglichkeit, eine globale Katastrophe zu verhindern….oder zumindest kurzfristig aufzuhalten. Rezension: „Klingentänzer“ von Mark Lawrence, (2. Band) weiterlesen

Rezension: „Flammenflug“ von Melissa Caruso, (1. Band)

Inhalt:

Zaira ist eine Feuermagierin, die frei sein will. Doch Magie kann leicht zu einer unkontrollierbaren und gefährlichen Waffe werden, weshalb jeder Magier im Stadtstaat Raverra einen Bund mit einem Falkner eingehen muss, welcher ihre Magie kontrolliert. Als Zaira in Schwierigkeiten gerät, entfesselt sie ein gewaltiges Schadfeuer, welches die gesamte Stadt verschlingen könnte, und verliert die Kontrolle darüber. Um das Feuer aufzuhalten, geht Amalia, die Tochter einer der mächtigsten Adelsfamilien der Stadt, einen Bund mit Zaira ein, der nicht wieder rückgängig zu machen ist und von beiden viel abverlangt. Noch dazu kündigt sich eine Rebellion und Krieg an. Rezension: „Flammenflug“ von Melissa Caruso, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Caldera – Die Rückkehr der Schattenwandler“ von Eliot Schrefer

Inhalt:

Vor einem Jahr haben sich die Schattenwandler getrennt und sind nach Hause zurückgekehrt, um die Tiere in ihrer Umgebung zu vereinen und somit gemeinsam gegen die größte Bedrohung Calderas zu kämpfen, sobald diese wieder auftaucht: die Ameisenkönigin. Denn diese setzt skrupellos alle Mittel ein, um die Herrschaft über den Dschungel zu erlangen und alle Tiere – außer den Ameisen – zu vernichten. Aber nicht alle Tiere erkennen die Gefahr, sodass die Schattenwandler die einzige Rettung Calderas sind. Doch wie soll man gegen einen so mächtigen Gegner antreten? Ihre einzige Chance ist ein magisches Artefakt, welches sich irgendwo im Norden von Caldera befinden soll, ein furchteinflößender Sumpf und die kommende Mondfinsternis, welche ihnen die Möglichkeit bietet, die Ameisenkönigin endlich und für immer aufzuhalten. Das Kapuzineräffchen Gogi, das Panthermädchen Mali, die Fledermaus Lima und der Pfeilgiftfrosch Rumi begeben sich in dieses gefährliche Abenteuer, um Caldera zu retten. Rezension: „Caldera – Die Rückkehr der Schattenwandler“ von Eliot Schrefer weiterlesen

Rezension: „Die Töchter von Ilian“ von Jenny-Mai Nuyen

Inhalt:

Vor vielen Jahrhunderten lebten alle Völker im Reich Ilian in Frieden zusammen, regiert von Weisen Frauen mit vier magischen Artefakten, deren Kräfte sie für das Gute verwendeten. Wenn die Artefakte verschenkt werden, so steigert sich ihre Kraft – werden sie jedoch behalten, so nimmt diese ab.

Ein Becher, um die Vergangenheit zu bewahren.

Eine Flöte, um mit Tieren zu sprechen.

Ein Spiegel, um sich selbst zu erkennen.

Eine Sternenscheibe, um die Zukunft zu sehen.

Doch als die magischen Artefakte verloren gingen, nahm die friedliche Regierung der Weisen Frauen ein jähes Ende. Das Reich Ilian verschwand, Kriege zwischen den Völkern brachen aus, die Erde wurde ausgebeutet und die Sklaverei entstand, während über Menschen, Zwerge und Elfen seitdem Kriegsfürsten herrschen.

Laut einer alten Prophezeiung ist jedoch der Waldelf Fayanù dazu bestimmt, die magischen Artefakte zurück in das verschollene Ilian zu bringen, sodass sich das Reich wieder über die gesamte Welt ausbreiten kann. Zusammen mit der Zwergin Walgreta will er die alte Ordnung wiederherstellen, doch auf beide wartet keine ungefährliche Reise… Rezension: „Die Töchter von Ilian“ von Jenny-Mai Nuyen weiterlesen