Archiv der Kategorie: Fantasy

Rezension: „Das gefälschte Siegel“ von Maja Ilisch, (1. Band)

Das gefälschte Siegel

Inhalt:

Vor tausend Jahren wurde ein Erzdämon, welcher Tod und Zerstörung über das Reich Neraval brachte, von einem legendären Helden und einer mächtigen Zauberin in eine Schriftrolle gebannt. Tief in den Kellergewölben unter der Burg sollte sie von Steinernen Wächtern bewacht werden, sodass niemand in die Nähe der Schriftrolle gelangen und das Siegel brechen kann. Denn sollte dies passieren, so wäre der Dämon befreit, könnte von jedem Besitz ergreifen und das Reich in tiefe Finsternis stürzen. Ein Geheimnis, welches gehütet werden muss und nur wenigen bekannt ist.

Doch eines Tages hat es den Anschein, als wäre das Siegel gefälscht worden. Und es gibt nur eine einzige Person, die verraten kann, ob der Dämon noch in der Schriftrolle gebannt ist: Die Magierin Ililianè, welche sich weit weg im unerforschten Nebelreich Ailadredan befindet. Um das Land zu retten, begibt sich Prinz Tymur mit seinen für die Expedition zusammengestellten drei Reisegefährten auf einen gefahrvollen Weg ins Nebelreich, dem Land der Alfeyn. Zu ihnen gehören: Kevron, ein talentierter und ängstlicher Fälscher, der in Schulden ertrinkt und sein Denken oftmals vom Wein und der Faulheit beeinflussen lässt. Die Magierin Enidin, die auf alle gerne herabschaut. Lorcan, ein schweigsamer Krieger. Und der stets vergnügte und redefreudige Prinz Tymur, der ein dunkles Geheimnis hütet… Rezension: „Das gefälschte Siegel“ von Maja Ilisch, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Schattenkämpfer“ von Mark Lawrence, (3. Band)

Schattenkämpfer

Inhalt:

Die Welt, wie Nona und die anderen im Kloster zur süßen Gnade sie kennen, bricht auseinander und steht in Flammen. Während im Norden und Süden das Eis unaufhaltsam immer näher rückt und die Schneise, den einzigen Lebensraum auf Abeth, verschluckt, überfallen fremde Völker mit ihren riesigen Heeren gnadenlos das Reich und gelangen bis vor die Tore der Hauptstadt und des Klosters – und hinterlassen auf ihrem Weg nur Tod und Zerstörung. Und in dieser Welt steht Nona vor der letzten Prüfung, um als Nonne ordiniert zu werden. Zwar ist aus ihr eine der besten und gefürchtetsten Kriegerinnen geworden, doch nun liegt die schwere Last des Schicksals der Welt und das Leben ihrer Freunde wieder in ihren Händen – und sie muss ihre Kräfte bis über die Grenzen hinaus steigern… Rezension: „Schattenkämpfer“ von Mark Lawrence, (3. Band) weiterlesen

Rezension: „The Ocean Wind’s Desire“ von Roberta Altmann und Judith L. Bestgen, (1. Band)

Above All Else

Inhalt:

1705: Piratencaptain David Callahan liebt den Reichtum und er liebt das Spiel. Das Meer in den Adern und mehr in seinem dunklen Herzen verborgen, als die Navy zugeben mag, spielt er mit seinen Gegnern und genießt es, seinen Ruf immer weiter in das Gewand eines Monsters zu kleiden. Sein durchtriebener Instinkt sagt ihm, wann ein Risiko zu hoch ist und wann er gewinnen wird. Doch eines Tages spielt ihm seine Gier einen Streich. Nicht mehr länger sein Untertan verführt sie ihn zu einem Fehler, der ihn beinahe den Kragen kostet. Er gewinnt den Kampf, aber die ganze Schlacht scheint für ihn aussichtslos, als er einen Gefangenen nimmt, der zu wichtig für die Krone ist, und ihm auf einmal die gefährlichsten Männer der Navy in die Quere kommen. Rezension: „The Ocean Wind’s Desire“ von Roberta Altmann und Judith L. Bestgen, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Vengeful – Die Rache ist mein“ von V. E. Schwab, (2. Band)

Vengeful - Die Rache ist mein

Inhalt:

Victor Vale ist dank Sydney wieder ins Leben zurückgekehrt, doch mit einer Schwäche, die ihn unaufhaltsam und schmerzvoll die Lebenskraft nimmt und dem Tod immer mehr ein Stück näher bringt. Zusammen mit Sydney und Mitch macht er sich auf eine lange und verzweifelte Suche nach einer Heilmethode – doch die Hoffnung sinkt stetig.

Fünf Jahre später wird Marcella von ihrem Ehemann ermordet und kehrt mit übernatürlichen und zerstörerischen Kräften zurück. Angetrieben von Rache und Machthunger schaltet sie ihre Feinde gnadenlos aus und setzt sich an die Spitze der Unterwelt. Währenddessen werden Victor und die anderen von ihrer Vergangenheit eingeholt, denn die neue und geheime Organisation EON hat es sich zur Aufgabe gemacht, Jagd auf sie und andere EOs zu machen. Ein entscheidender Vorteil auf der Seite der Organisation: Eli Ever – Victors größter Feind. Doch auch Eli verfolgt seine eigenen Pläne. Und die Begegnung zwischen beiden könnte unausweichlich sein… Rezension: „Vengeful – Die Rache ist mein“ von V. E. Schwab, (2. Band) weiterlesen

Rezension: „Dornenthron“ von Boris Koch, (1. Band)

Dornen Thron

Inhalt:

Ein Märchen besagt, dass vor vielen Jahrhunderten ein mächtiges Kaiserreich aus 13 Königreichen existierte. 13 Hexen versetzten die prunkvolle und berühmte Kaiserstadt Ycena in einen ewigen Schlaf und isolierte sie durch eine undurchdringliche Dornenhecke für immer von der Außenwelt. Das gesamte Reich brach auseinander und Ycena wurde zu einer von Hexerei verseuchten Ruinenstadt, in dessen Überresten albtraumhafte Kreaturen wohnen. Und im alten Palast soll noch die Kaisertochter schlafen. Derjenige, der sie rettet, wird die 13 Königreiche wieder vereinen und Kaiser werden.

600 Jahre später ist das Königreich Lathien, welches einst zum Kaiserreich gehörte, nicht mehr wiederzuerkennen: Während das Land von gnadenloser Dürre und einem grausamen und unerbittlichen König beherrscht wird, ziehen Räuberbanden umher, Kinder werden wie Sklaven verkauft, das Volk hungert und sehnt sich nach Freiheit. So auch Ukalion, der illegitime Sohn des Königs. Um den König, der ihm sein Leben zerstörte, zu stürzen und endlich Rache nehmen zu könne, begibt er sich nach Ycena. Doch seinen Plan umzusetzen wird schwieriger als gedacht. Rezension: „Dornenthron“ von Boris Koch, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Four dead Queens“ von Astrid Scholte

Four Dead Queens

Inhalt:

Keralie ist eine der besten Diebinnen vom Quadrant Toria in Quadara – und immer auf der Suche nach mehr Reichtum und mehr Aufträgen, mit denen sie glänzen kann. Eines Tages soll sie in Concord, der Hauptstadt Quadaras und Sitz der Regierung, dem Boten Varin Erinnerungschips stehlen, um diese beliebte Ware auf dem Schwarzmarkt gewinnbringend verkaufen zu können. Doch als Keralie herausfinden muss, dass auf den Chips die Ermordung der vier Quadara regierenden Königinnen aufgezeichnet worden ist, ändert sich für sie alles. Gegen ihren Willen und nichtsahnend werden Keralie und Varin in eine blutige Verschwörung gezogen und versuchen gemeinsam, den Täter aufzudecken und seine Pläne zu verhindern. Aber hinter diesem Rätsel liegt eine grausame Wahrheit, mit welcher sie niemals gerechnet hätten… Rezension: „Four dead Queens“ von Astrid Scholte weiterlesen

Rezension: „Caldera – Das Erwachen des Feuerbergs“ von Eliot Schrefer, (3. Band)

Caldera - Das Erwachen des Feuerbergs

Inhalt:

Kaum ist die skrupellose und mächtige Ameisenkönigin besiegt, droht dem magischen Dschungel schon die nächste Gefahr: Der Vulkan ist kurz vor dem Ausbrechen und bringt die Erde zum Beben. Doch warum ausgerechnet jetzt? Und gibt es überhaupt eine Möglichkeit eine Naturgewalt aufzuhalten? Wieder stürzen sich die Schattenwandler, darunter der Pfeilgiftfrosch Rumi, die Fledermaus Lima, das Panthermädchen Mali und das Kapuzineräffchen Gogi, in einen aussichtslosen und ihren wohl bisher größten Kampf, um Caldera zu retten. Rezension: „Caldera – Das Erwachen des Feuerbergs“ von Eliot Schrefer, (3. Band) weiterlesen

Rezension: „Wellenflügel – Die Tiefen des Sees“ von Awen Eibner, (1. Band)

Wellenflügel 1

Inhalt:

Gwyneira Susurr weiß seit ihrer Kindheit, dass sie eine Magierin ist, denn sie kann sich in eine Raubmöwe verwandeln und hat eine tiefe Verbundenheit mit Wasser. Eine Fähigkeit, die ihr zwar unendliche Freiheit schenkt, aber nicht immer so leicht zu kontrollieren ist. Und ebenso als Geheimnis beharrlich gehütet werden muss, denn im Land Dominien gilt Magie als abgrundtief böse. Eines Tages stößt sie im Keller des alten Familienschlosses durch ihre Magie auf ein Rätsel, das sie nicht mehr loslässt. Während sie versucht das Rätsel zu lösen und mit jedem neuen Hinweis immer mehr über die Familiengeheimnisse erfährt, muss ihr Bruder Keanu, der auch über magische Fähigkeiten verfügt, die verantwortungsvolle Führung der Familiengeschäfte übernehmen. Dabei ahnen beide nicht, dass das nicht ihre einzigen Probleme bleiben werden. Rezension: „Wellenflügel – Die Tiefen des Sees“ von Awen Eibner, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Die glorreichen Sechs“ von Royce Buckingham

Die glorreichen Sechs

Inhalt:

Der verwöhnte Prinz Caspar hat ganz genaue Vorstellungen davon, was die Zukunft für ihn vorgesehen hat – nämlich ein gemütliches Leben als ehrenvoller Botschafter an einem schönen, ruhigen und warmen Ort. Doch sein Traum nimmt ein jähes Ende als Königin Neveah, seine Tante, ausgerechnet ihn zum Steuereintreiber ernennt. Seine Mission: Steuern in den gefürchteten Grenzlanden bei den zum Königreich neu dazugekommenen Ländern eintreiben. Als wäre es nicht schon schlimm genug an gefährlichen und fremden Orten eine Aufgabe zu erfüllen, die ihn bei der Bevölkerung äußerst unbeliebt macht, muss er auch noch die glorreichen Sechs befehligen – eine ehrlose, chaotische und verfluchte Gruppe. Doch bald muss er erkennen, dass noch weitaus größere Probleme auf ihn zukommen, denn seine Tante verfolgt ein geheimes und blutiges Ziel. Und somit steht er vor seiner größten Aufgabe, denn er muss eine Rebellion anführen. Rezension: „Die glorreichen Sechs“ von Royce Buckingham weiterlesen

Rezension: „Priest of Bones“ von Peter McLean, (1. Band)

Priest of Bones

Inhalt:

Nach dem Ende des langen und grausamen Krieges kehrt der Armeepriester Tomas Piety mit seiner rechten Hand Bloody Anne und seinen Soldaten nach Ellinburg zurück. Früher ist er dort ein angesehener, respektierter, aber auch gefürchteter Geschäftsmann gewesen, dem in Ellinburg viele Herbergen, Gasthäuser, Spielcasinos und Bordelle gehört haben. Aber die drei Jahre seiner Abwesenheit haben die Stadt verändert: viele Leute sind arbeitslos und hungern, erholen sich nur langsam von der Pest, die dort gewütet hat – und Tomas hat alle seine Geschäfte an andere Kriminelle verloren. Doch das kann er sich auf keinen Fall gefallen lassen. Tomas baut seine gefährliche Gang die „Pious Men“ wieder auf, mit deren Schlagkraft, energischem Willen, seinem Pläneschmieden und der Strategie-Erfahrung aus dem Krieg er seine Geschäfte, die ihm gehört haben, sich wieder zurückholt. Dabei ahnt er nicht, dass sich in Ellinburg noch weit größere Probleme anbahnen… Rezension: „Priest of Bones“ von Peter McLean, (1. Band) weiterlesen