Archiv der Kategorie: Fantasy

Rezension: „Die Chroniken von Alice – Die schwarze Königin“ von Christina Henry

Die Chroniken von Alice - Die schwarze Königin

Inhalt:

Nachdem Alice und Hatcher ihr letztes Abenteuer lebend überstanden und ihren wahnsinnigen Verstand noch nicht verloren haben, wartet bereits eine neue Aufgabe auf die beiden: Hatchers Tochter Jenny finden, die sich im fernen Osten befinden soll. Doch kaum machen sich Alice und Hatcher auf den Weg, laufen sie von einem Albtraum und Wahnsinn in den nächsten, ohne Aussicht auf Besserung. Denn der Weg nach Osten ist gefährlich – davor liegt das Reich der skrupellosen weißen Königin. Und bevor sie sich weiter auf die Suche nach Jenny machen können, müssen sie erstmal ein ganzes Reich retten. Doch dafür muss Alice über sich hinaus wachsen und auch das Geheimnis der schwarzen Königin aufdecken… Rezension: „Die Chroniken von Alice – Die schwarze Königin“ von Christina Henry weiterlesen

Rezension: „Diebe der Nacht“ von Thilo Corzilius

Diebe der Nacht

Inhalt:

„Wenn wir nur dreist genug sind, stehlen wir die gesamte Ruhende Welt, mit einem Kuss auf die Stirn und einem Gebet auf den Lippen.“ (S. 284)

Das fahrende Schauspielensemble „Die Herbstgänger“ haben sich als nächsten Ort die malerische Lagunenstadt Mosmerano ausgesucht – nicht nur der Schauspielerei wegen, sondern auch, weil sie einen aufsehenerregenden Diebstahl eines Gemäldes planen, das es eigentlich gar nicht geben sollte. Denn was keiner weiß: Sie sind nicht nur leidenschaftliche Schauspieler, sondern ebenfalls auch gerissene Diebe, die beides gerne kombinieren. Doch dann taucht plötzlich ein skrupelloser Magier auf, der ihr bisheriges Leben vollkommen zerstört und sie zwingt, ihre Fähigkeiten für seine Ziele einzusetzen. Und obwohl sie in einer aussichtslosen Situation sind, versuchen sie aus dieser Sache dennoch mit dem größtmöglichen Gewinn herauszukommen, nämlich indem sie versuchen ihren Kunstraub durchzuziehen, Rache zu nehmen, ein Geheimnis um alte Magie und Mechanik aufzudecken und letztendlich auch versuchen am Leben zu bleiben. Doch dafür müssen sie mehr als ihr Bestes geben… Rezension: „Diebe der Nacht“ von Thilo Corzilius weiterlesen

Rezension: „Die Naturgeschichte der Drachen“ von Marie Brennan, (1. Band)

Die Naturgeschichte der Drachen - Band 1

Inhalt:

Isabella ist bereits seit frühester Jugend vernarrt in Bücher und voller Begeisterung für die Wissenschaft und Abenteuer. Das betrifft ganz besonders den Wunsch Drachen zu erforschen. Doch der Zugang zu mehr Wissen und selbst zu Büchern ist mehr als schwierig, da sich nach den erdrückenden Konventionen dieser Zeit so ein Verhalten für eine Dame nicht gehört und als skandalös betrachtet wird.

Eines Tages bietet sich Isabella jedoch endlich die Möglichkeit bei einer Expedition ins weit entfernte Vystrana dabei zu sein. Ziel ist die Erforschung der dort lebenden Drachen in den Wäldern und Bergen. Begeistert und tatenlustig stürzt sie sich in dieses gefährliche und langersehnte Abenteuer – und schon bald macht sie nicht nur eine unglaubliche Entdeckung, sondern es kommen noch eine Menge Probleme auf sie zu… Rezension: „Die Naturgeschichte der Drachen“ von Marie Brennan, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Das gefälschte Herz“ von Maja Ilisch, (2. Band)

Das gefälschte Herz

Inhalt:

Die vier Reisegefährten Tymur, Kevron, Enidin und Lorcan haben ihr Ziel erreicht. Doch die Freude ist nur von kurzer Dauer: Tymur zerstört vollkommen unerwartet mit einer wahnsinnigen und grausamen Tat jegliche Hoffnung darauf, das Land vor den Dämonen zu retten und stürzt sie alle in eine Katastrophe. Nicht nur, dass ihnen nun die Rückkehr nach Neraval verweht bleibt und sie auf der Flucht in einem mysteriösen und unheilvollen Tal stranden – auch die Situation zwischen ihnen spitzt sich weiter zu. Und noch mehr müssen sie sich fragen: Können sie einander noch vertrauen? Oder besser: Können sie sich selber vertrauen?

Rezension: „Das gefälschte Herz“ von Maja Ilisch, (2. Band) weiterlesen

Rezension: „Nachtlilien“ von Siri Lindberg, (1. Band)

Nachtlilien

Inhalt:

„Seinen Verstand kann man verlieren, sein Gedächtnis, sein Herz, seine Lebenskraft, warum nicht auch die Seele?“ (S. 322)

Jerushas Leben zersplittert, als sie erfährt, dass seit Jahrzehnten ein grausamer Fluch auf ihrer Familie lastet, der die Frauen dazu zwingt, genau den Menschen zu verraten, den sie am meisten lieben. Und sie fasst eine der folgenschwersten und mutigsten Entscheidungen ihres Lebens: Sie begibt sich auf eine beinahe aussichtslose, gefährliche und lange Reise quer durch das gesamte Land, um den Fluch zu lösen, auch wenn das ihr Leben kosten könnte. Dabei begegnet sie dem Krieger Kièran, der bei seiner letzten Schlacht blind geworden ist und an den sie ihr Herz verliert. Und es scheint, als würde der Fluch wahr werden… Rezension: „Nachtlilien“ von Siri Lindberg, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Throne of Glass – Die Erwählte“ von Sarah J. Maas, (1. Band)

Throne of Glass 1 - Die Erwählte

Inhalt vom Verlag:

Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten. Rezension: „Throne of Glass – Die Erwählte“ von Sarah J. Maas, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Ember Queen“ von Laura Sebastian, (3. Band)

Ember Queen

Inhalt:

„Du aber bist die Königin der Flammen und des Zorns und du wirst ihre Welt aus den Angeln heben.“ (S. 23)

Nach dem verheerenden Kampf an der Mine ist Theo als Ember Queen bekannt – aufgestiegen aus glühender Asche und noch entschlossener mit ihren Verbündeten Astrea zurückzuerobern. Doch die Kalovaxianer haben eine neue und furchterregende Kaiserin: Cress, die früher Theos beste Freundin gewesen ist, nur noch von abgrundtiefen Hass und Rache gegen Theo angetrieben wird und deren Schwachpunkte vernichtend einsetzt. Noch dazu ist das Heer der Kaiserin weitaus größer und kampferprobter als die Rebellen. Um das Blatt doch noch zu wenden, muss Theo nicht nur lernen, ihre Magie besser einzusetzen, sondern auch wieder Opfer bringen… Rezension: „Ember Queen“ von Laura Sebastian, (3. Band) weiterlesen

Rezension: „Das gefälschte Siegel“ von Maja Ilisch, (1. Band)

Das gefälschte Siegel

Inhalt:

Vor tausend Jahren wurde ein Erzdämon, welcher Tod und Zerstörung über das Reich Neraval brachte, von einem legendären Helden und einer mächtigen Zauberin in eine Schriftrolle gebannt. Tief in den Kellergewölben unter der Burg sollte sie von Steinernen Wächtern bewacht werden, sodass niemand in die Nähe der Schriftrolle gelangen und das Siegel brechen kann. Denn sollte dies passieren, so wäre der Dämon befreit, könnte von jedem Besitz ergreifen und das Reich in tiefe Finsternis stürzen. Ein Geheimnis, welches gehütet werden muss und nur wenigen bekannt ist.

Doch eines Tages hat es den Anschein, als wäre das Siegel gefälscht worden. Und es gibt nur eine einzige Person, die verraten kann, ob der Dämon noch in der Schriftrolle gebannt ist: Die Magierin Ililianè, welche sich weit weg im unerforschten Nebelreich Ailadredan befindet. Um das Land zu retten, begibt sich Prinz Tymur mit seinen für die Expedition zusammengestellten drei Reisegefährten auf einen gefahrvollen Weg ins Nebelreich, dem Land der Alfeyn. Zu ihnen gehören: Kevron, ein talentierter und ängstlicher Fälscher, der in Schulden ertrinkt und sein Denken oftmals vom Wein und der Faulheit beeinflussen lässt. Die Magierin Enidin, die auf alle gerne herabschaut. Lorcan, ein schweigsamer Krieger. Und der stets vergnügte und redefreudige Prinz Tymur, der ein dunkles Geheimnis hütet… Rezension: „Das gefälschte Siegel“ von Maja Ilisch, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Schattenkämpfer“ von Mark Lawrence, (3. Band)

Schattenkämpfer

Inhalt:

Die Welt, wie Nona und die anderen im Kloster zur süßen Gnade sie kennen, bricht auseinander und steht in Flammen. Während im Norden und Süden das Eis unaufhaltsam immer näher rückt und die Schneise, den einzigen Lebensraum auf Abeth, verschluckt, überfallen fremde Völker mit ihren riesigen Heeren gnadenlos das Reich und gelangen bis vor die Tore der Hauptstadt und des Klosters – und hinterlassen auf ihrem Weg nur Tod und Zerstörung. Und in dieser Welt steht Nona vor der letzten Prüfung, um als Nonne ordiniert zu werden. Zwar ist aus ihr eine der besten und gefürchtetsten Kriegerinnen geworden, doch nun liegt die schwere Last des Schicksals der Welt und das Leben ihrer Freunde wieder in ihren Händen – und sie muss ihre Kräfte bis über die Grenzen hinaus steigern… Rezension: „Schattenkämpfer“ von Mark Lawrence, (3. Band) weiterlesen

Rezension: „The Ocean Wind’s Desire“ von Roberta Altmann und Judith L. Bestgen, (1. Band)

Above All Else

Inhalt:

1705: Piratencaptain David Callahan liebt den Reichtum und er liebt das Spiel. Das Meer in den Adern und mehr in seinem dunklen Herzen verborgen, als die Navy zugeben mag, spielt er mit seinen Gegnern und genießt es, seinen Ruf immer weiter in das Gewand eines Monsters zu kleiden. Sein durchtriebener Instinkt sagt ihm, wann ein Risiko zu hoch ist und wann er gewinnen wird. Doch eines Tages spielt ihm seine Gier einen Streich. Nicht mehr länger sein Untertan verführt sie ihn zu einem Fehler, der ihn beinahe den Kragen kostet. Er gewinnt den Kampf, aber die ganze Schlacht scheint für ihn aussichtslos, als er einen Gefangenen nimmt, der zu wichtig für die Krone ist, und ihm auf einmal die gefährlichsten Männer der Navy in die Quere kommen. Rezension: „The Ocean Wind’s Desire“ von Roberta Altmann und Judith L. Bestgen, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Vengeful – Die Rache ist mein“ von V. E. Schwab, (2. Band)

Vengeful - Die Rache ist mein

Inhalt:

Victor Vale ist dank Sydney wieder ins Leben zurückgekehrt, doch mit einer Schwäche, die ihn unaufhaltsam und schmerzvoll die Lebenskraft nimmt und dem Tod immer mehr ein Stück näher bringt. Zusammen mit Sydney und Mitch macht er sich auf eine lange und verzweifelte Suche nach einer Heilmethode – doch die Hoffnung sinkt stetig.

Fünf Jahre später wird Marcella von ihrem Ehemann ermordet und kehrt mit übernatürlichen und zerstörerischen Kräften zurück. Angetrieben von Rache und Machthunger schaltet sie ihre Feinde gnadenlos aus und setzt sich an die Spitze der Unterwelt. Währenddessen werden Victor und die anderen von ihrer Vergangenheit eingeholt, denn die neue und geheime Organisation EON hat es sich zur Aufgabe gemacht, Jagd auf sie und andere EOs zu machen. Ein entscheidender Vorteil auf der Seite der Organisation: Eli Ever – Victors größter Feind. Doch auch Eli verfolgt seine eigenen Pläne. Und die Begegnung zwischen beiden könnte unausweichlich sein… Rezension: „Vengeful – Die Rache ist mein“ von V. E. Schwab, (2. Band) weiterlesen

Rezension: „Dornenthron“ von Boris Koch, (1. Band)

Dornen Thron

Inhalt:

Ein Märchen besagt, dass vor vielen Jahrhunderten ein mächtiges Kaiserreich aus 13 Königreichen existierte. 13 Hexen versetzten die prunkvolle und berühmte Kaiserstadt Ycena in einen ewigen Schlaf und isolierte sie durch eine undurchdringliche Dornenhecke für immer von der Außenwelt. Das gesamte Reich brach auseinander und Ycena wurde zu einer von Hexerei verseuchten Ruinenstadt, in dessen Überresten albtraumhafte Kreaturen wohnen. Und im alten Palast soll noch die Kaisertochter schlafen. Derjenige, der sie rettet, wird die 13 Königreiche wieder vereinen und Kaiser werden.

600 Jahre später ist das Königreich Lathien, welches einst zum Kaiserreich gehörte, nicht mehr wiederzuerkennen: Während das Land von gnadenloser Dürre und einem grausamen und unerbittlichen König beherrscht wird, ziehen Räuberbanden umher, Kinder werden wie Sklaven verkauft, das Volk hungert und sehnt sich nach Freiheit. So auch Ukalion, der illegitime Sohn des Königs. Um den König, der ihm sein Leben zerstörte, zu stürzen und endlich Rache nehmen zu könne, begibt er sich nach Ycena. Doch seinen Plan umzusetzen wird schwieriger als gedacht. Rezension: „Dornenthron“ von Boris Koch, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Four dead Queens“ von Astrid Scholte

Four Dead Queens

Inhalt:

Keralie ist eine der besten Diebinnen vom Quadrant Toria in Quadara – und immer auf der Suche nach mehr Reichtum und mehr Aufträgen, mit denen sie glänzen kann. Eines Tages soll sie in Concord, der Hauptstadt Quadaras und Sitz der Regierung, dem Boten Varin Erinnerungschips stehlen, um diese beliebte Ware auf dem Schwarzmarkt gewinnbringend verkaufen zu können. Doch als Keralie herausfinden muss, dass auf den Chips die Ermordung der vier Quadara regierenden Königinnen aufgezeichnet worden ist, ändert sich für sie alles. Gegen ihren Willen und nichtsahnend werden Keralie und Varin in eine blutige Verschwörung gezogen und versuchen gemeinsam, den Täter aufzudecken und seine Pläne zu verhindern. Aber hinter diesem Rätsel liegt eine grausame Wahrheit, mit welcher sie niemals gerechnet hätten… Rezension: „Four dead Queens“ von Astrid Scholte weiterlesen

Rezension: „Caldera – Das Erwachen des Feuerbergs“ von Eliot Schrefer, (3. Band)

Caldera - Das Erwachen des Feuerbergs

Inhalt:

Kaum ist die skrupellose und mächtige Ameisenkönigin besiegt, droht dem magischen Dschungel schon die nächste Gefahr: Der Vulkan ist kurz vor dem Ausbrechen und bringt die Erde zum Beben. Doch warum ausgerechnet jetzt? Und gibt es überhaupt eine Möglichkeit eine Naturgewalt aufzuhalten? Wieder stürzen sich die Schattenwandler, darunter der Pfeilgiftfrosch Rumi, die Fledermaus Lima, das Panthermädchen Mali und das Kapuzineräffchen Gogi, in einen aussichtslosen und ihren wohl bisher größten Kampf, um Caldera zu retten. Rezension: „Caldera – Das Erwachen des Feuerbergs“ von Eliot Schrefer, (3. Band) weiterlesen

Rezension: „Wellenflügel – Die Tiefen des Sees“ von Awen Eibner, (1. Band)

Wellenflügel 1

Inhalt:

Gwyneira Susurr weiß seit ihrer Kindheit, dass sie eine Magierin ist, denn sie kann sich in eine Raubmöwe verwandeln und hat eine tiefe Verbundenheit mit Wasser. Eine Fähigkeit, die ihr zwar unendliche Freiheit schenkt, aber nicht immer so leicht zu kontrollieren ist. Und ebenso als Geheimnis beharrlich gehütet werden muss, denn im Land Dominien gilt Magie als abgrundtief böse. Eines Tages stößt sie im Keller des alten Familienschlosses durch ihre Magie auf ein Rätsel, das sie nicht mehr loslässt. Während sie versucht das Rätsel zu lösen und mit jedem neuen Hinweis immer mehr über die Familiengeheimnisse erfährt, muss ihr Bruder Keanu, der auch über magische Fähigkeiten verfügt, die verantwortungsvolle Führung der Familiengeschäfte übernehmen. Dabei ahnen beide nicht, dass das nicht ihre einzigen Probleme bleiben werden. Rezension: „Wellenflügel – Die Tiefen des Sees“ von Awen Eibner, (1. Band) weiterlesen