Archiv der Kategorie: Fantasy

Gewinnspiel und Interview mit Judith L. Bestgen

Hallooo ihr Lieben,

am 26. Oktober 2020 ist der beeindruckende Auftaktband „Fey“ der Fantasy-Trilogie „Erbe des Dolches“ von Judith L. Bestgen erschienen. „Fey“ konnte mich emotional wirklich hervorragend packen und zählt zu meinen Jahreshighlights 2020. Hier wartet auf den Leser ein malerischer und bewegender Schreibstil und eine sehr tiefgründige und dramatische Geschichte, wobei gezielt auf das Verarbeiten von schwierigen Situationen, moralischen Fragestellungen und dem Lösen von Problemen hingeführt wird und der Fokus auf den facettenreichen Charakteren liegt.

 

Für euch habe ich wieder gute Nachrichten:

!!! Ihr könnt eines von drei signierten Exemplaren „Fey“ von Judith L. Bestgen gewinnen !!!

Gewinnspiel und Interview mit Judith L. Bestgen weiterlesen

Rezension: „Nevernight – Die Prüfung“ von Jay Kristoff, (1. Band)

Nevernight - Die Prüfung

Inhalt:

„Weiche nie zurück. Fürchte dich nie. Und vergiss nie, niemals.“ (S. 368 des eBooks)

Mia Corvere ist 10 Jahre alt, als ihr Vater als Verräter der Itreyanischen Republik hingerichtet und ihre Mutter eingekerkert wird. Fortan hat sie nur noch ein Ziel: Rache an den drei mächtigsten Männern der Republik zu nehmen, welche ihre Familie zerstört haben und ihr nach dem Leben trachten. Doch Mia ist nicht allein – und sie hat besondere Fähigkeiten: Sie kann die Schatten kontrollieren und hat stets die Gesellschaft einer Schattenkatze, welche sich von ihren Ängsten ernährt. Unentdeckt wird Mia von Mercurio, einem alten Antiquitätenhändler und ehemaligen Assassinen, großgezogen und auf die Aufnahmeprüfung für den Assassinenorden „Rote Kirche“ vorbereitet. Nun liegt es an Mia den geheimen Ort der „Roten Kirche“ zu finden, die gefährliche Ausbildung und tödliche Prüfung zu bestehen und ihre Rache endlich wahr werden zu lassen…

Rezension: „Nevernight – Die Prüfung“ von Jay Kristoff, (1. Band) weiterlesen

Gewinnspiel und Interview mit Siri Lindberg (Sylvia Englert)

Hallooo ihr Lieben,

die schönsten Momente für mich als Leserin und Buchbloggerin sind immer, wenn ich wieder ein Buchhighlight gefunden habe und meine Begeisterung in einer Rezension ausdrücken kann – obwohl es nicht immer einfach ist, die richtigen Worte zu finden und der Story gerecht zu werden. Als ich im September „Nachtlilien“ von Siri Lindberg (1. Band der „Nachtlilien“-Reihe) gelesen habe, hatte ich zum Glück wieder ein Buchhighlight gefunden. Die mitreißende und emotionale Handlung mit Charakteren, die mir sofort ans Herz wachsen konnten und sehr komplex gezeichnet sind, der beeindruckende und magische Weltenbau mit ganz unterschiedlichen fantasievollen Lebewesen – u.a. auch Drachen!!! – und der großartige Schreibstil konnten mich sofort in den Bann ziehen, sodass ich nach dem Ende die Geschichte nicht loslassen konnte. Auch die Fortsetzungen „Lilienwinter“ und „Winterdrachen“ habe ich regelrecht verschlungen. Und am Ende fiel der Abschied unglaublich schwer.

 

Für euch habe ich gute Nachrichten:

!!! Ihr könnt eines von zwei signierten Exemplaren „Nachtlilien“ von Siri Lindberg gewinnen !!!

Gewinnspiel und Interview mit Siri Lindberg (Sylvia Englert) weiterlesen

Rezension: „Die Sprache der Dornen“ von Leigh Bardugo

Die Sprache der Dornen

Inhalt vom Verlag:

Hungrige Wälder, magische Künste und schreckliche Geheimnisse: In der Welt von Kaz Brekker und seinen »Krähen« erzählt man sich in langen Winternächten gern Geschichten voller dunkler Versprechungen. Sechs davon sind hier zusammengetragen und werden von aufwendigen Illustrationen zum Leben erweckt. Von der Meerjungfrau, deren Stimme furchtbare Stürme heraufbeschwört, über eine alte Kräuterfrau, die viel mehr ist als sie scheint, bis zum hässlichen Fuchs, der sich beim falschen Mädchen einschmeichelt: Diese märchenhaften Erzählungen sind ein Muss für alle Fans der »Krähen« und Grisha. Rezension: „Die Sprache der Dornen“ von Leigh Bardugo weiterlesen

Rezension: „Winterdrachen“ von Siri Lindberg, (3. Band)

Winterdrachen

Inhalt:

Gegen den Willen des Eliscankönigs hat Aláes einen Krieg zwischen Menschen und Eliscan begonnen. Während Jerusha versucht, ihre Familie in einem Tempel der Schwarzen Spiegel in Sicherheit zu bringen, reitet Kiéran zum umkämpften Gebirgspass Eismitte, um die Verteidiger dort mit seiner Erfahrung und seinen Fähigkeiten zu unterstützen. Aus Angst um sein Leben und um bei ihm zu sein, reist Jerusha hinterher. Eine ganz schlechte Idee, wie sich herausstellt. Denn dort trifft sie nicht nur den Mann wieder, den sie liebt …

 

(Quelle: http://www.siri-lindberg.de/allgemein/die-fortsetzung.php) Rezension: „Winterdrachen“ von Siri Lindberg, (3. Band) weiterlesen

Rezension: „Lilienwinter“ von Siri Lindberg, (2. Band)

Lilienwinter

Inhalt:

Jerusha und Kiéran haben es geschafft, ihre Liebe zu bewahren – doch noch ist ihr Leben und das aller Bewohner Ouendas in Gefahr, noch immer droht ein Krieg zwischen den Eliscan und Menschen. Um sich selbst davon zu überzeugen, ob die Menschen wirklich einen Krieg vorbereiten, begibt sich Qedyr, der König der Elis Aénor, unerkannt nach Ouenda. Jerusha und Kiéran begleiten ihn. Doch als sie zur Rettung eines Fürsten eilen, steht das Schicksal einer ganzen Welt auf der Kippe … denn zur gleichen Zeit greift Jerushas alter Feind Aláes im Reich der Eliscan nach der Macht …

(Quelle: http://www.siri-lindberg.de/allgemein/die-fortsetzung.php)

Rezension: „Lilienwinter“ von Siri Lindberg, (2. Band) weiterlesen

Rezension: „Fey – Erbe des Dolches“ von Judith L. Bestgen, (1. Band)

Fey - Erbe der Macht

Inhalt von der Autorin:

Menschen können ohne Liebe leben,
doch es ist ein kümmerliches Leben.

Menschen können ohne Hass leben,
und der Frieden würde herrschen.

Aber nur wenige Menschen können
ohne das Gefühl der Freiheit leben

und nicht zerbrechen…

Um die Macht über das Land an sich zu reißen, bannte Dilara, die falsche Königin, einst das Gefühl der Freiheit in einen menschlichen Körper und riss es somit jedem Menschen aus dem Herzen.
Nun, viele Jahre später, nimmt der wahre Erbe des Throns das Leid seines Volkes nicht mehr länger hin und macht sich auf den Weg, um zurückzuholen, was ihnen allen gestohlen wurde.
Sein anfänglicher Erfolg jedoch wird schnell von einer Reise überschattet, die sein Wissen auf den Kopf stellt und letztendlich von seinen Begleitern und ihm ein Opfer fordern wird. Rezension: „Fey – Erbe des Dolches“ von Judith L. Bestgen, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Die Chroniken von Alice – Die schwarze Königin“ von Christina Henry

Die Chroniken von Alice - Die schwarze Königin

Inhalt:

Nachdem Alice und Hatcher ihr letztes Abenteuer lebend überstanden und ihren wahnsinnigen Verstand noch nicht verloren haben, wartet bereits eine neue Aufgabe auf die beiden: Hatchers Tochter Jenny finden, die sich im fernen Osten befinden soll. Doch kaum machen sich Alice und Hatcher auf den Weg, laufen sie von einem Albtraum und Wahnsinn in den nächsten, ohne Aussicht auf Besserung. Denn der Weg nach Osten ist gefährlich – davor liegt das Reich der skrupellosen weißen Königin. Und bevor sie sich weiter auf die Suche nach Jenny machen können, müssen sie erstmal ein ganzes Reich retten. Doch dafür muss Alice über sich hinaus wachsen und auch das Geheimnis der schwarzen Königin aufdecken… Rezension: „Die Chroniken von Alice – Die schwarze Königin“ von Christina Henry weiterlesen

Rezension: „Diebe der Nacht“ von Thilo Corzilius

Diebe der Nacht

Inhalt:

„Wenn wir nur dreist genug sind, stehlen wir die gesamte Ruhende Welt, mit einem Kuss auf die Stirn und einem Gebet auf den Lippen.“ (S. 284)

Das fahrende Schauspielensemble „Die Herbstgänger“ haben sich als nächsten Ort die malerische Lagunenstadt Mosmerano ausgesucht – nicht nur der Schauspielerei wegen, sondern auch, weil sie einen aufsehenerregenden Diebstahl eines Gemäldes planen, das es eigentlich gar nicht geben sollte. Denn was keiner weiß: Sie sind nicht nur leidenschaftliche Schauspieler, sondern ebenfalls auch gerissene Diebe, die beides gerne kombinieren. Doch dann taucht plötzlich ein skrupelloser Magier auf, der ihr bisheriges Leben vollkommen zerstört und sie zwingt, ihre Fähigkeiten für seine Ziele einzusetzen. Und obwohl sie in einer aussichtslosen Situation sind, versuchen sie aus dieser Sache dennoch mit dem größtmöglichen Gewinn herauszukommen, nämlich indem sie versuchen ihren Kunstraub durchzuziehen, Rache zu nehmen, ein Geheimnis um alte Magie und Mechanik aufzudecken und letztendlich auch versuchen am Leben zu bleiben. Doch dafür müssen sie mehr als ihr Bestes geben… Rezension: „Diebe der Nacht“ von Thilo Corzilius weiterlesen

Rezension: „Die Naturgeschichte der Drachen“ von Marie Brennan, (1. Band)

Die Naturgeschichte der Drachen - Band 1

Inhalt:

Isabella ist bereits seit frühester Jugend vernarrt in Bücher und voller Begeisterung für die Wissenschaft und Abenteuer. Das betrifft ganz besonders den Wunsch Drachen zu erforschen. Doch der Zugang zu mehr Wissen und selbst zu Büchern ist mehr als schwierig, da sich nach den erdrückenden Konventionen dieser Zeit so ein Verhalten für eine Dame nicht gehört und als skandalös betrachtet wird.

Eines Tages bietet sich Isabella jedoch endlich die Möglichkeit bei einer Expedition ins weit entfernte Vystrana dabei zu sein. Ziel ist die Erforschung der dort lebenden Drachen in den Wäldern und Bergen. Begeistert und tatenlustig stürzt sie sich in dieses gefährliche und langersehnte Abenteuer – und schon bald macht sie nicht nur eine unglaubliche Entdeckung, sondern es kommen noch eine Menge Probleme auf sie zu… Rezension: „Die Naturgeschichte der Drachen“ von Marie Brennan, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Das gefälschte Herz“ von Maja Ilisch, (2. Band)

Das gefälschte Herz

Inhalt:

Die vier Reisegefährten Tymur, Kevron, Enidin und Lorcan haben ihr Ziel erreicht. Doch die Freude ist nur von kurzer Dauer: Tymur zerstört vollkommen unerwartet mit einer wahnsinnigen und grausamen Tat jegliche Hoffnung darauf, das Land vor den Dämonen zu retten und stürzt sie alle in eine Katastrophe. Nicht nur, dass ihnen nun die Rückkehr nach Neraval verweht bleibt und sie auf der Flucht in einem mysteriösen und unheilvollen Tal stranden – auch die Situation zwischen ihnen spitzt sich weiter zu. Und noch mehr müssen sie sich fragen: Können sie einander noch vertrauen? Oder besser: Können sie sich selber vertrauen?

Rezension: „Das gefälschte Herz“ von Maja Ilisch, (2. Band) weiterlesen

Rezension: „Nachtlilien“ von Siri Lindberg, (1. Band)

Nachtlilien

Inhalt:

„Seinen Verstand kann man verlieren, sein Gedächtnis, sein Herz, seine Lebenskraft, warum nicht auch die Seele?“ (S. 322)

Jerushas Leben zersplittert, als sie erfährt, dass seit Jahrzehnten ein grausamer Fluch auf ihrer Familie lastet, der die Frauen dazu zwingt, genau den Menschen zu verraten, den sie am meisten lieben. Und sie fasst eine der folgenschwersten und mutigsten Entscheidungen ihres Lebens: Sie begibt sich auf eine beinahe aussichtslose, gefährliche und lange Reise quer durch das gesamte Land, um den Fluch zu lösen, auch wenn das ihr Leben kosten könnte. Dabei begegnet sie dem Krieger Kièran, der bei seiner letzten Schlacht blind geworden ist und an den sie ihr Herz verliert. Und es scheint, als würde der Fluch wahr werden… Rezension: „Nachtlilien“ von Siri Lindberg, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Throne of Glass – Die Erwählte“ von Sarah J. Maas, (1. Band)

Throne of Glass 1 - Die Erwählte

Inhalt vom Verlag:

Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten. Rezension: „Throne of Glass – Die Erwählte“ von Sarah J. Maas, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Ember Queen“ von Laura Sebastian, (3. Band)

Ember Queen

Inhalt:

„Du aber bist die Königin der Flammen und des Zorns und du wirst ihre Welt aus den Angeln heben.“ (S. 23)

Nach dem verheerenden Kampf an der Mine ist Theo als Ember Queen bekannt – aufgestiegen aus glühender Asche und noch entschlossener mit ihren Verbündeten Astrea zurückzuerobern. Doch die Kalovaxianer haben eine neue und furchterregende Kaiserin: Cress, die früher Theos beste Freundin gewesen ist, nur noch von abgrundtiefen Hass und Rache gegen Theo angetrieben wird und deren Schwachpunkte vernichtend einsetzt. Noch dazu ist das Heer der Kaiserin weitaus größer und kampferprobter als die Rebellen. Um das Blatt doch noch zu wenden, muss Theo nicht nur lernen, ihre Magie besser einzusetzen, sondern auch wieder Opfer bringen… Rezension: „Ember Queen“ von Laura Sebastian, (3. Band) weiterlesen

Rezension: „Das gefälschte Siegel“ von Maja Ilisch, (1. Band)

Das gefälschte Siegel

Inhalt:

Vor tausend Jahren wurde ein Erzdämon, welcher Tod und Zerstörung über das Reich Neraval brachte, von einem legendären Helden und einer mächtigen Zauberin in eine Schriftrolle gebannt. Tief in den Kellergewölben unter der Burg sollte sie von Steinernen Wächtern bewacht werden, sodass niemand in die Nähe der Schriftrolle gelangen und das Siegel brechen kann. Denn sollte dies passieren, so wäre der Dämon befreit, könnte von jedem Besitz ergreifen und das Reich in tiefe Finsternis stürzen. Ein Geheimnis, welches gehütet werden muss und nur wenigen bekannt ist.

Doch eines Tages hat es den Anschein, als wäre das Siegel gefälscht worden. Und es gibt nur eine einzige Person, die verraten kann, ob der Dämon noch in der Schriftrolle gebannt ist: Die Magierin Ililianè, welche sich weit weg im unerforschten Nebelreich Ailadredan befindet. Um das Land zu retten, begibt sich Prinz Tymur mit seinen für die Expedition zusammengestellten drei Reisegefährten auf einen gefahrvollen Weg ins Nebelreich, dem Land der Alfeyn. Zu ihnen gehören: Kevron, ein talentierter und ängstlicher Fälscher, der in Schulden ertrinkt und sein Denken oftmals vom Wein und der Faulheit beeinflussen lässt. Die Magierin Enidin, die auf alle gerne herabschaut. Lorcan, ein schweigsamer Krieger. Und der stets vergnügte und redefreudige Prinz Tymur, der ein dunkles Geheimnis hütet… Rezension: „Das gefälschte Siegel“ von Maja Ilisch, (1. Band) weiterlesen