Schlagwort-Archive: Maja Ilisch

Rezension: „Das gefälschte Herz“ von Maja Ilisch, (2. Band)

Das gefälschte Herz

Inhalt:

Die vier Reisegefährten Tymur, Kevron, Enidin und Lorcan haben ihr Ziel erreicht. Doch die Freude ist nur von kurzer Dauer: Tymur zerstört vollkommen unerwartet mit einer wahnsinnigen und grausamen Tat jegliche Hoffnung darauf, das Land vor den Dämonen zu retten und stürzt sie alle in eine Katastrophe. Nicht nur, dass ihnen nun die Rückkehr nach Neraval verweht bleibt und sie auf der Flucht in einem mysteriösen und unheilvollen Tal stranden – auch die Situation zwischen ihnen spitzt sich weiter zu. Und noch mehr müssen sie sich fragen: Können sie einander noch vertrauen? Oder besser: Können sie sich selber vertrauen?

Rezension: „Das gefälschte Herz“ von Maja Ilisch, (2. Band) weiterlesen

Rezension: „Das gefälschte Siegel“ von Maja Ilisch, (1. Band)

Das gefälschte Siegel

Inhalt:

Vor tausend Jahren wurde ein Erzdämon, welcher Tod und Zerstörung über das Reich Neraval brachte, von einem legendären Helden und einer mächtigen Zauberin in eine Schriftrolle gebannt. Tief in den Kellergewölben unter der Burg sollte sie von Steinernen Wächtern bewacht werden, sodass niemand in die Nähe der Schriftrolle gelangen und das Siegel brechen kann. Denn sollte dies passieren, so wäre der Dämon befreit, könnte von jedem Besitz ergreifen und das Reich in tiefe Finsternis stürzen. Ein Geheimnis, welches gehütet werden muss und nur wenigen bekannt ist.

Doch eines Tages hat es den Anschein, als wäre das Siegel gefälscht worden. Und es gibt nur eine einzige Person, die verraten kann, ob der Dämon noch in der Schriftrolle gebannt ist: Die Magierin Ililianè, welche sich weit weg im unerforschten Nebelreich Ailadredan befindet. Um das Land zu retten, begibt sich Prinz Tymur mit seinen für die Expedition zusammengestellten drei Reisegefährten auf einen gefahrvollen Weg ins Nebelreich, dem Land der Alfeyn. Zu ihnen gehören: Kevron, ein talentierter und ängstlicher Fälscher, der in Schulden ertrinkt und sein Denken oftmals vom Wein und der Faulheit beeinflussen lässt. Die Magierin Enidin, die auf alle gerne herabschaut. Lorcan, ein schweigsamer Krieger. Und der stets vergnügte und redefreudige Prinz Tymur, der ein dunkles Geheimnis hütet… Rezension: „Das gefälschte Siegel“ von Maja Ilisch, (1. Band) weiterlesen