Jahresrückblick 2017

Mit Ende des Jahres 2017 veröffentliche ich zum ersten Mal einen Jahresrückblick auf Roman-Tipps – für die Jahre 2015 und 2016 war ich leider nicht auf diese Idee gekommen. Insgesamt habe ich 22 Bücher gelesen, von denen mich einige total beeindruckt haben, aber auch welche, die mich nicht vollkommen überzeugen konnten, dennoch für einige unterhaltsame Stunden sorgten. Allerdings nur 20 Rezensionen – die anderen beiden gehen dann Anfang Januar 2018 online, weil ich es zeitlich nicht mehr rechtzeitig schaffe, werden hier aber trotzdem noch mit aufgezählt. Unten könnt ihr meine gelesenen Bücher sehen. Fünf Sterne ist die höchste Bewertung. Allerdings gibt es auch Dezimalzahlen.

5 Sterne

 

4 bis 4,9 Sterne

 

3 bis 3,9 Sterne

 

Einige Bücher, die ich dann 2018 lesen werde, haben sich zu einem kleinen SuB angesammelt:

Und eine Menge Bücher sind auf meiner Wunschliste gelandet:

  • Dämonengrab“ von Jörg Benne

  • Elias & Laia – Die Herrschaft der Masken“ von Sabaa Tahir

  • Fenrir“ von Asuka Lionera

  • Die zwölf Könige – Die Legenden der Bernsteinstadt“ von Bradley Beaulieu

  • Lautlose Nacht“ von Rosamund Lupton

  • The Chemist – Die Spezialistin“ von Stephenie Meyer

  • Tochter der Flut“ von Jake Halpern und Peter Kujawinski

  • Weiße-Wolken-Saga und die Kauri-Trilogie von Sarah Lark

  • Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherstadt“ von Akram El-Bahay

  • Flugangst 7A“ von Sebastian Fitzek

  • Countdown to Noah – Gegen Bestien“ von Fanny Bechert

  • Bitterfrost“ von Jennifer Estep

  • Mein Freund Pax“ von Sara Pennypacker

  • Rebell – Gläsernes Herz“ von Mirjam H. Hüberli

  • Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ von J. K. Rowling

  • Ein Meer aus Tinte und Gold“ von Traci Chee

  • Water & Air“ von Laura Kneidl

  • Phönix“ von Michael Peinkofer

  • Aquila“ von Ursula Poznanski

  • Simbayo – Jenseits der Sonne“ und „Im Jahr des Elefanten“ von Barbara Brickmore

  • Himmelsfeuer“ von Barbara Wood

  • Die Stadt des Affengottes“ von Douglas Preston

  • Stadt der Tiefe“ von Jasmin Jülicher

  • Der Weihnachtosaurus“ von Tom Fletcher

  • Evolution – Die Stadt der Überlebenden“ von Thomas Thiemeyer

Es gibt noch mehr Bücher auf meiner Wunschliste, aber…nun ja, das könnte unendlich fortgesetzt werden.

Was sich verbessert hat: Ich bin seit dem Sommer bei Twitter deutlich aktiver geworden, wodurch ich viele neue und tolle Leute kennen gelernt habe, bei Lovelybooks arbeite ich noch daran – und vernachlässige weiterhin Facebook, weil mir die Seite einfach zu unübersichtlich und anstrengend ist.

Bisher habe ich meistens Thriller und Unterhaltungsromane gelesen. In letzter Zeit gehören zu meinen Lieblingsgenres auch Fantasy und Science-Fiction – nicht nur, dass ich mal eine Abwechslung brauche, sondern auch, weil es hierbei fantastische und abenteuerliche Welten gibt, was mir sehr gefällt. Unter anderem habe ich zum ersten Mal einen Drachenroman gelesen, der mich absolut beeindruckt hat.

Vorausschau bzw. Pläne für 2018:

  • Buchtrailer zu Büchern, die ich rezensiert habe, auf Roman-Tipps veröffentlichen

  • eine Blogroll

  • Vorstellung einiger Buchreihen

  • Umgestaltung des Blogs

  • Bewertung von Computerspielen

 

2018 hoffe/warte ich auf:

  • den 17. Band der Pendergast-Reihe der Autoren Douglas Preston und Lincoln Child

  • den 3. Band der Outer-Earth-Reihe von Rob Boffard

  • eine Fortsetzung der „Lord-Bromley-Reihe“ von Alex Bensson

  • eine Fortsetzung von „Spuren aus Eis“ von Claudia Praxmayer

  • eine Fortsetzung von „Iskari – Der Sturm naht“ von Kristen Ciccarelli

  • eine Fortsetzung von „Das Erwachen des Feuers“ von Anthony Ryan

  • und: auf viele weitere Bücher, die ich hoffentlich entdecken werde!

Leider habe ich nicht alles geschafft, was ich mir vorgenommen hatte. Mein Kurzgeschichten-Projekt bzgl. Halloween habe ich größtenteils vernachlässigt – da gibt es immer noch nur die eine Geschichte „Der Laden in der Rue de Dussac“, welche ich bei amazon veröffentlicht hatte. Andererseits habe ich viele neue Ideen und Notizen dazu gemacht, sodass ich im nächsten Jahr dieses Projekt hoffentlich endlich vollenden kann!

Außerdem hat mir 2017 viele schwierige Situationen, aber auch unvergesslich schöne Momente bereitet. So habe ich neben der theoretischen, auch die praktische Fahrprüfung bestanden – Letzteres nach dem dritten Versuch, weshalb die Freude um so größer war, da das seit einem Jahr wie eine Last auf meinen Schultern lag und ich die Hoffnung beinahe aufgegeben hatte. 🙂

Des Weiteren habe ich viele Bücher und Blogs entdeckt, die ich nun regelmäßig lese, großartige und langweilige Filme geschaut und das grandiose Computerspiel „Risen“ komplett durchgespielt. Alles in allem ist dieses Jahr ganz gut gelaufen – und ich hoffe, für euch auch!

Viele Grüße

Kristin

Kommentar verfassen