Archiv der Kategorie: Unterhaltungsroman

Rezension: „Das Gold der Maori“ von Sarah Lark

Inhalt:

In Irland herrscht die Hungersnot, als Kathleen und Michael beschließen, die grüne Insel zu verlassen und nach Amerika auszuwandern, wo sie endlich heiraten könnten. Um das Geld für die Überfahrt aufzubringen, stiehlt er einige Säcke Korn, brennt diese zu Whisky und verkauft es in den Kneipen. Doch sein Diebstahl fliegt auf – Michael wird verhaftet und zur Deportation nach Van-Diemens-Land (Tasmanien) sowie 10 Jahren Zwangsarbeit dort verurteilt. Die schwangere Kathleen heiratet in ihrer Not den Viehhändler und Rosstäuscher Ian Coltrane, mit dem sie nach Neuseeland auswandert. Rezension: „Das Gold der Maori“ von Sarah Lark weiterlesen

Rezension: „Eine Hoffnung am Ende der Welt“ von Sarah Lark

Eine Hoffnung am Ende der Welt

Inhalt:

Die beiden polnischen Schwestern Helena und Luzyna werden nach jahrelanger harter Arbeit und Entbehrungen aus dem Arbeitslager in Sibirien freigelassen und in ein Flüchtlingslager in Persien gebracht. Für Luzyna ist es das Paradies, doch Helena, die sich um die jüngere Schwester kümmern muss, weiß nicht, wie es weitergehen soll. Als sie jedoch davon erfährt, dass Neuseeland eine gewisse Anzahl an polnischen Waisen aufnehmen wird, sieht sie endlich eine Chance auf ein besseres Leben, weit weg an einem Ort, wo es keine Zerstörungen und Kriege gibt. Doch nur die jüngere Schwester wird für die Reise ausgewählt. Rezension: „Eine Hoffnung am Ende der Welt“ von Sarah Lark weiterlesen

Rezension: „Der Ruf der Kalahari“ von Patricia Mennen

Inhalt:

Seit sie sich der Unterdrückung durch ihren Großvater, den Baron von Sonthofen, entzogen hat, ist das Leben für Jella und ihre Mutter alles andere als leicht. Armut, Dreck, harte Arbeit und der ständige Kampf ums Überleben gehören zum Alltag. Doch als ihre Mutter stirbt, steht die gerade zur Krankenschwester ausgebildete Jella vor dem Nichts, und der Traum, irgendwann einmal Ärztin zu werden, ist in weite Ferne gerückt. Rezension: „Der Ruf der Kalahari“ von Patricia Mennen weiterlesen

Rezension: „Der Himmel über Ceylon“ von Linda Cuir

Inhalt:

Auf einer Plantage in den Bergen Ceylons führt die 16-jährige Anjali ein erzwungenes und hartes Leben als Teepflückerin. Da sie sich mit diesem Schicksal nicht abfinden will, begibt sie sich zum Tempel in Nuwara Eliya, wo sie die Götter um eine bessere Zukunft bitten möchte. Als hätten die Götter ihre Bitte erhört, lernt sie dort den englischen Rechtsanwalt Tom van der Meer kennen, der Anjali eine Anstellung als Küchenhilfe im Haus seiner wohlhabenden Eltern verschafft, wodurch ihr eine vollkommen andere Welt offenbart wird. Doch dann wird sie fälschlicherweise des Diebstahls beschuldigt und ins Gefängnis gebracht.

Rezension: „Der Himmel über Ceylon“ von Linda Cuir weiterlesen

Der Himmel über dem Kilimandscharo

Inhalt:

Charlotte Dierksen ist zehn Jahre alt, als ihre Eltern bei einem Schiffsunglück ums Leben kommen und sie bei ihren Großeltern, der Tante und den Cousinen in bescheidenen Verhältnissen aufwächst. Das aufgeweckte, aber auch recht ruhige Mädchen zeigt schon früh ein Talent für den Handel und Klavier spielen sowie eine starke Sehnsucht nach Abenteuern und fernen Ländern – wobei letzteres nur ein unerfüllter Wunsch bleiben könnte. In dem von Rastlosigkeit geplagten Arzt George Johanssen findet sie einen Gleichgesinnten, jemand, der ihre Träume teilt und den Mut hat, seine Pläne in die Tat umzusetzen, und verliebt sich in ihn. Dann heiratet George jedoch ihre Cousine Marie, und für Charlotte scheint sich alles, was sie sich vorgestellt hat, in Luft aufzulösen. Der Himmel über dem Kilimandscharo weiterlesen

Die Insel des Mondes

Inhalt:

Als ihre erzwungene und grauenerregende Ehe schließlich geschieden wird, bricht Paula auf zu der fernen Insel Madagaskar, um dort endlich die Schrecknisse der letzten Jahre vergessen zu können und einen Neuanfang zu machen. Ihr Plan ist es, die seit Jahren unbewirtschaftete Vanilleplantage ihrer verstorbenen und verschwundenen Großmutter Mathilde weiterzuführen und sich der Herstellung von außergewöhnlichen Parfüms zu widmen.

Zusammen mit ihren auf Nosy Be kennengelernten Reisegefährten – der hilfreichen Madagassin Noria, dem mürrischen Arzt Henri Villeneuve, seinem Assistenten Làzlò und dem Missionar Morten – führt ihre Reise vorerst nach Ambohimanga, wo sich jeder der Reisenden Unterstützung für seine Pläne von Königin Ranavalona II. erhofft. Doch der Preis für die notwendige Audienz ist hoch. Wenig später beginnt für die Gruppe eine kräftezehrende, beschwerliche und mehrere Wochen dauernde Reise durch den undurchdringlichen und gefährlichen Dschungel. Die Insel des Mondes weiterlesen

Das Versprechen der Wüste

Das Versprechen der Wüste

Inhalt:

Die britische Archäologin Joan Seabrook erhält endlich die Gelegenheit einen lang gehegten Wunsch zu erfüllen: eine Reise in den Oman, um die Faszination der Wüste mit eigenen Augen sehen zu können, archäologische Entdeckungen zu machen und ihr großes Idol, die Archäologin und Entdeckerin Maude Vickery, die eine der Ersten gewesen ist, welche die Rub al-Chali Wüste durchquert hat, kennen zu lernen. Doch bereits kurz nach ihrer Ankunft werden ihre Pläne zerschlagen. Joan darf, u.a. da das Land sich im Krieg befindet, nicht in die Berge oder die Wüste aufbrechen, auch keine Ausgrabungen vornehmen. Ihr Bruder Daniel, der als Soldat am Militärstützpunkt in Matrah vorerst stationiert ist, und ihr Verlobter Rory, der sie begleitet, verhalten sich zunehmend merkwürdig. Und Maude Vickery gibt sich distanziert und ablehnend.

Das Versprechen der Wüste weiterlesen

Die Analphabetin, die rechnen konnte

Die Analphabetin, die rechnen konnte

Inhalt:

Nombeko Mayeki wächst in einem Elendsviertel in Soweto (Südafrika) auf, muss schon früh für sich selbst sorgen und kann weder lesen noch schreiben. Dafür ist sie jedoch ein unglaubliches Rechengenie. Als sie durch einen glücklichen Zufall endlich die Möglichkeit erhält, ein besseres Leben führen zu können, wird sie von einem Auto überfahren. Der Fahrer ist ein Ingenieur, der in dem Kernforschungszentrum Pelindaba verantwortlicher Leiter eines geheimen Atomwaffenprogramms ist, das den Zweck des Baus von sechs Atombomben hat. Obwohl der Ingenieur schuldig ist, wird Nombeko zu mehreren Jahren Arbeit für den Ingenieur verurteilt. In Pelindaba erweist sie sich als erstaunlich intelligent und belesen in den Sachen, die eigentlich der vollkommen inkompetente, stupide und alkoholisierte Ingenieur wissen sollte, und wird bei der Konstruktion der nuklearen Sprengköpfe für ihn zu einer nicht mehr wegzudenkenden „Stütze“. Ihre neu erlangten Kenntnisse über das geheime Projekt bringen sie allerdings in Lebensgefahr, sodass an Flucht gar nicht zu denken ist. Die Analphabetin, die rechnen konnte weiterlesen

Dieses goldene Land

Dieses goldene Land

Inhalt:

Die Arzttochter Hannah Conroy hat gerade ihre Ausbildung zur Hebamme abgeschlossen, als ihr Vater für den Tod einer Patientin beschuldigt wird und stirbt. Um den antiquierten und hemmenden Vorstellungen und dem Standesdünkel zu entkommen, verlässt sie England und reist nach Australien, wo sie auch ihren lang gehegten Wunsch, Ärztin zu werden, erfüllen möchte. Dieses goldene Land weiterlesen

Die Erben der Kakaohändlerin

Die Erben der Kakaohändlerin

Inhalt:

Nach der Hochzeit haben sie über 30 Jahre eine Ehe auf Entfernung geführt: Laura hat ihre Kakaoplantage Pitanga im Nord-Westen von Pernambuco sehr erfolgreich allein weitergeführt, Mikael hingegen ist zum reichsten und anerkanntesten Unternehmer der Gegend geworden, indem er sein Handels-Imperium immer weiter ausgebaut und die Stadt Laurista nahe Recife für seine Arbeiter gebaut hat. Nach Jahren harter und erfüllender Arbeit beginnt Laura nun einen neuen Lebensabschnitt. Sie übergibt Pitanga aus Altersgründen ihrem Sohn Eduardo und zieht zu Mikael nach Laurista. Die Erben der Kakaohändlerin weiterlesen