Alle Beiträge von Kristin

Rezension: „Elias & Laia – In den Fängen der Finsternis“ von Sabaa Tahir, (3. Band)

Elias & Laia - In den Fängen der Finsternis

Inhalt:

„Hoffnung ist stärker als Angst. Sie ist stärker als Hass.“ (S. 117 des eBooks)

 

Seit den dramatischen Begebenheiten im Gefängnis in Kauf ist Elias als Seelenfänger an die Zwischenstatt gebunden, dem Reich der Geister, dazu verdammt, für ewig zu dienen. Währenddessen versucht Laia mithilfe der Stammesleute gegen das Imperium zu kämpfen, welches auf Befehl des Imperators Massenermordungen an Unschuldigen im ganzen Land durchführt. Doch sie alle ahnen nicht, welche Dunkelheit gerade heraufzieht, um ihre Welt für immer zu vernichten…

Rezension: „Elias & Laia – In den Fängen der Finsternis“ von Sabaa Tahir, (3. Band) weiterlesen

Rezension: „Ophelia Scale – Die Welt wird brennen“ von Lena Kiefer, (1. Band)

Inhalt vom Verlag:

Die 18-jährige Ophelia Scale lebt im England einer nicht zu fernen Zukunft, in dem Technologie per Gesetz vom Regenten verboten ist. Die technikbegeisterte und mutige Kämpferin Ophelia hat sich dem Widerstand angeschlossen und wird auserkoren, sich beim royalen Geheimdienst zu bewerben. Gelingt es ihr, sich in dem harten Wettkampf durchzusetzen, wird sie als eine der Leibwachen in der Position sein, ein Attentat auf den Herrscher zu verüben. Doch im Schloss angekommen, verliebt sie sich unsterblich in den geheimnisvollen Lucien – den Bruder des Regenten. Und nun muss Ophelia sich entscheiden zwischen Loyalität und Verrat, Liebe und Hass …

(Quelle: www.penguinrandomhouse.de)

 

Rezension: „Ophelia Scale – Die Welt wird brennen“ von Lena Kiefer, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Elias & Laia – Eine Fackel im Dunkel der Nacht“ von Sabaa Tahir, (2. Band)

Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht

Inhalt:

„Du bist alles, was die Dunkelheit noch aufhält.“ (S. 402 des eBooks)

 

Elias, Verräter des Imperiums, konnte dankt Laia vor seiner eigenen Hinrichtung entkommen – im Gegenzug dafür, dass er ihr hilft, ihren Bruder Darin aus dem Martialengefängnis in Kauf zu befreien. Doch der Weg dorthin ist nicht nur lang, sondern auch voller Gefahren. Und außerdem macht das halbe Imperium Jagd auf Elias – unter dem Befehl von Helena Aquilla, dem Blutgreif. Um ihre Treue dem Imperator zu beweisen, muss sie ihren früheren Freund, den Verräter, gefangen nehmen. Währenddessen setzt ein altes und finsteres Wesen seine Pläne in die Tat um…

Rezension: „Elias & Laia – Eine Fackel im Dunkel der Nacht“ von Sabaa Tahir, (2. Band) weiterlesen

Gewinnspiel und Interview mit Maja Ilisch

 

 

Hallooo ihr Lieben,

die kalte Jahreszeit bricht wieder an – und genau der richtige Zeitpunkt für ein neues Gewinnspiel und Autoreninterview! 😀 Eine neue Chance, einen spannenden Fantasy-Roman gewinnen und lesen zu können. Diesmal dreht es sich um eine Heldenreise, 4 Charaktere und die Rettung ihrer Welt. Oder verfolgt vielleicht einer von ihnen ein ganz anderes Ziel? Klingt zuerst ernst, doch auch eine ordentliche Portion Humor und Heiterkeit kommen hier nicht zu kurz. Und einige Überraschungen.

 

Für euch habe ich wieder gute Nachrichten:

!!! Ihr könnt eines von zwei signierten Print-Exemplaren zu “Das gefälschte Siegel” (1. Band) von Maja Ilisch gewinnen !!!

 

Gewinnspiel und Interview mit Maja Ilisch weiterlesen

Rezension: „The Atlas Six“ von Olivie Blake, (1. Band)

The Atlas Six

Inhalt vom Verlag:

Die Bibliothek von Alexandria ist niemals untergegangen, sie verwahrt im Verborgenen seit Jahrtausenden die dunkelsten Geheimnisse der Menschheit. Alle zehn Jahre bekommen die talentiertesten Magier*innen ihrer Generation die Möglichkeit, das uralte Wissen zu studieren: Jene, die die Initiation überstehen, erwarten ungeheurer Reichtum, Macht und Weisheit. Doch von den sechs Auserwählten werden nur fünf überleben.
Dieses Mal sind mit dabei: Libby Rhodes und Nico de Varona, zwei begnadete Physiomagier von der New York University of Magical Arts, die einander nicht ausstehen können. Die Telepathin Parisa Kamali und der Empath Callum Nova, beide Meister der Manipulation. Tristan Caine, der zynische Sohn eines Londoner Gangsters, der jede Illusion durchschauen kann, und Reina Mori, eine mysteriöse Naturmagierin aus Japan.
Zwischen den mächtigen Adepten beginnt ein Spiel auf Leben und Tod.

 

(Quelle: www.fischerverlage.de)

 

Rezension: „The Atlas Six“ von Olivie Blake, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Der Insasse“ von Sebastian Fitzek

Der Insasse

Inhalt vom Verlag:

Zwei entsetzliche Kindermorde hat er bereits gestanden und die Berliner Polizei zu den grausam entstellten Leichen geführt. Doch jetzt schweigt Guido T., der im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie einsitzt, auf Anraten seiner Anwältin. Die Polizei ist sicher: Er ist auch der Entführer des sechsjährigen Max, der seit einem Jahr spurlos verschwunden ist. Die Ermittler haben jedoch keine belastbaren Beweise, nur Indizien. Und ohne die Aussage des Häftlings werden Max’ Eltern keine Gewissheit haben und niemals Abschied von ihrem Sohn nehmen können.
Monate nach dem Verschwinden von Max macht ein Ermittler der Mord-Kommission dem verzweifelten Vater ein unglaubliches Angebot: Er schleust ihn in das psychiatrische Gefängnis-Krankenhaus ein, in dessen Hochsicherheitstrakt Guido T. eingesperrt ist. Als falscher Patient, ausgestattet mit einer fingierten Krankenakte. Damit er dem Kindermörder so nahe wie nur irgend möglich ist und ihn zu einem Geständnis zwingen kann.

(Quelle: www.droemer-knaur.de)

 

Rezension: „Der Insasse“ von Sebastian Fitzek weiterlesen

Neuerscheinungen 2022

 

Auch das Jahr 2022 bietet an Buchneuerscheinungen wieder einige interessante Bücher, auf die ich gespannt warte bzw. gewartet habe, denn einige sind bereits erschienen. Und einige habe ich auch schon gelesen. So z. B. “Jeremiah – Erbe des Dolches” von Judith L. Bestgen, mittlerweile der 2. Band der Fantasy-Reihe und eine gelungene und spannende Fortsetzung. Ebenfalls in diesem Jahr wird am 17. September 2022 der Dark-Fantasy-Romance-Roman “Schwingen aus Gold und Finsternis” von Judith L. Bestgen und Roberta Altmann (beide vom Blog Das Bambusblatt) erscheinen. Wer die beiden gerne persönlich kennenlernen und direkt mehr über ihre Bücher erfahren möchte, kann sie auf der Buchmesse in Berlin am 17.09.2022 treffen! :D Ihr Stand befindet sich in der Winkelgasse Nr. 27.

Was die Bücher von Christina Henry betrifft, so konnte mich zwar das letzte Buch, das ich von ihr gelesen hatte, nicht ganz so überzeugen, aber ich verfolge ihre Bücher gerne weiter.

Auch von Jay Kristoff ist wieder ein neues Buch, welches ich bereits gelesen habe, auf dem Markt erschienen: “Das Reich der Vampire”. Mit über 1.000 Seiten präsentiert er einen gewaltigen Fantasy-Roman mit einigen Höhen und Tiefen.

 

Und nun zu den Buchneuerscheinungen:

 

Neuerscheinungen 2022 weiterlesen

Rezension: „Elias & Laia – Die Herrschaft der Masken“ von Sabaa Tahir, (1. Band)

Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

Inhalt:

„Angst ist nur dann dein Feind, wenn du es zulässt.“ (S. 397)

 

Seit Jahrhunderten besteht das martialische Imperium und herrscht mit eisenharter Kontrolle und Grausamkeit über das Volk. Pflichtverletzung und Aufbegehren gegen das System könnten den Tod bedeuten. So auch für Laias Familie, die gnadenlos ermordet wird. Nur ihr gelingt die Flucht, während ihr Bruder Darin zurückbleibt und ihm Folter und Hinrichtung bevorstehen. Um ihn zu retten, schließt sie sich dem Widerstand an und gelangt, als Sklavin getarnt, in die Militärakademie Schwarzkliff, wo Darin festgehalten werden soll. Kein ungefährliches Unterfangen. Hier werden die gefürchtetsten Elitekrieger des Imperiums ausgebildet – die Masken, die keine Skrupel kennen. Elias ist einer von ihnen, somit ihr Feind. Und während Laia ihrem Plan nachgeht, stehen Elias Schrecken bevor, die er sich niemals vorstellen konnte…

 

Rezension: „Elias & Laia – Die Herrschaft der Masken“ von Sabaa Tahir, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Das Reich der Vampire“ von Jay Kristoff, (1. Band)

Das Reich der Vampire

Inhalt vom Verlag:

Vor 27 Jahren ging die Sonne unter – und seitdem sind die Armeen der Vampire auf dem Vormarsch. Stück für Stück haben sie ihr ewiges Reich ausgedehnt und den Menschen den Boden streitig gemacht, bis nur noch an wenigen Orten ein unbeschwertes Leben möglich ist. Kleine Inseln des Lichts in einem Meer aus ewiger Finsternis.
Als der junge Gabriel de León sein Heimatdorf verlassen muss, führt ihn sein Weg nach San Michon, zum Orden der Silberwächter, einer heiligen Bruderschaft, die das Reich und die Kirche gegen den Ansturm der Bestien verteidigt. Und noch ahnt er nicht, dass er zur größten Legende des Ordens werden wird – und zur letzten Hoffnung einer sterbenden Welt.

Rezension: „Das Reich der Vampire“ von Jay Kristoff, (1. Band) weiterlesen

Rezension: „Mr. Parnassus’ Heim für magisch Begabte“ von T. J. Klune

Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte

Inhalt des Verlags:

 

„Doch wer sich das Unmögliche erträumt, weiß auch, wie weit seine Möglichkeiten reichen, wenn der Druck groß genug ist.“ (S. 281 des eBooks)

 

Linus Baker ist ein vorbildlicher Beamter. Seit Jahrzehnten arbeitet er in der Sonderabteilung des Jugendamtes, die für das Wohlergehen magisch begabter Kinder und Jugendlicher zuständig ist. Nie war er auch nur einen Tag krank, und das Regelwerk der Behörde ist seine Gute-Nacht-Lektüre. Linus’ eintöniges Dasein ändert sich schlagartig, als er auf eine geheime Mission geschickt wird. Er soll das Waisenhaus eines gewissen Mr. Parnassus’, das sich auf einer abgelegenen Insel befindet, genauer unter die Lupe nehmen. Kaum dort angekommen, stellt Linus fest, dass Mr. Parnassus’ Schützlinge eher etwas speziell sind – einer von ihnen ist möglicherweise sogar der Sohn des Teufels! In diesem Heim kommt Linus mit seinem Regelwerk und seiner Vorliebe für Vorschriften nicht weit, das merkt er schnell. Eher widerwillig lässt er sich auf dieses magische Abenteuer ein, das ihn auf der Insel erwartet, und erfährt dabei die größte Überraschung seines Lebens …

Rezension: „Mr. Parnassus’ Heim für magisch Begabte“ von T. J. Klune weiterlesen

Rezension: „Iskari – Die Himmelsweberin“ von Kristen Ciccarelli, (3. Band)

Iskari - Die Himmelsweberin

Inhalt vom Verlag:

Zwei Frauen. Zwei Welten. Eine ewige Liebe. Und eine Legende, die sie alle verbindet.
Die Soldatin Safira kennt ihre Aufgabe: Sie soll dem König von Firgaard helfen, den Frieden in ihrer unruhigen Nation zu wahren.
Eris kennt solche Fesseln nicht. Ihre Fähigkeit, selbst den entschlossensten Verfolgern zu entkommen, hat der Diebin den Beinamen »Todestänzerin« eingebracht. Denn Eris kann sich zwischen den Welten bewegen. Doch hat man überhaupt ein Zuhause, wenn man ständig zwischen den Dimensionen wechselt? Kann es Liebe und Treue wirklich geben?
Plötzlich stehen Safira und Eris – erklärte Feindinnen – vor einer gemeinsamen Mission: Sie müssen Asha, die letzte Namsara, finden.
Ihre Reise führt sie von Darmoor zu den weit entfernten Sterneninseln, wo sich ihre Schicksale immer enger miteinander verweben, bis sie feststellen, dass in alten Legenden mehr Wahrheit steckt, als ihnen bewusst war. Und dass sie Welten überdauern.

(Quelle: https://second-chances-verlag.shop/liebe/82/iskari-die-himmelsweberin?c=9)

 

Rezension: „Iskari – Die Himmelsweberin“ von Kristen Ciccarelli, (3. Band) weiterlesen

Rezension: „Iskari – Die gefangene Königin“ von Kristen Ciccarelli, (2. Band)

Inhalt vom Verlag:

Um ihr Volk zu retten, gibt die stolze Roa ihre Freiheit auf und heiratet den jungen Drachenkönig Dax. Obwohl sie einem anderen versprochen war. Und obwohl sie Dax für den Tod ihrer Zwillingsschwester Essie verantwortlich macht. Nur als Königin kann sie ihrem Volk Frieden bringen.

Doch dann entwickelt sie tatsächlich Gefühle für Dax. Bis sie von den Feinden des Drachenthrons ein unglaubliches Angebot erhält: das Leben ihrer Schwester für den Tod des Königs. Wie wird Roa sich entscheiden?

Rezension: „Iskari – Die gefangene Königin“ von Kristen Ciccarelli, (2. Band) weiterlesen

Rezension: „Der dunkelste aller Zauber“ von Margaret Rogerson

Der dunkelste aller Zauber

Inhalt:

„Aber Bibliotheken sind nun mal gefährliche Orte.“

(S. 21 des eBooks)

 

Als Findelkind wurde Elisabeth Scrivener auf den Stufen einer der Großen Bibliotheken von Austermeer ausgesetzt. Fortan wuchs sie in der Bibliothek zwischen Grimoires auf – magische Bücher, die lebendig sind und sprechen können, aber sich auch, wenn man sie verletzt, in Maleficte verwandeln können – blutrünstige und gefährliche Monster –, und absolviert gemeinsam mit anderen Jugendlichen die Ausbildung zum Aufseher über die Bücher. Eines Tages ändert sich jedoch alles: Durch einen Sabotageakt entkommt das gefährlichste Grimoire der Bibliothek – und Elisabeth wird die Schuld daran zugeschoben. Um das Geheimnis aufzudecken und den wahren Täter zu stellen, braucht Elisabeth die Hilfe des dunkle Magie wirkenden Zauberers Nathaniel Thorn und seines dämonischen Dieners Silas. Als dann noch Anschläge auf die anderen Großen Bibliotheken erfolgen, wird allmählich deutlich, dass sich ihre Welt dem Untergang unaufhaltsam nähert…

Rezension: „Der dunkelste aller Zauber“ von Margaret Rogerson weiterlesen

Rezension: „Das Lied des Eisdrachen“ von George R. R. Martin

Das Lied des Eisdrachen

Inhalt:

Adara ist nicht wie die anderen Kinder, denn sie liebt die eisige Kälte und wartet jedes Jahr sehnsüchtig auf den Winter. Und mit der kältesten Jahreszeit taucht auch jedes Mal der Eisdrache auf, Adaras bester und einziger Freund, der von anderen nur gefürchtet wird. Doch eines Tages, als der Winter noch fern ist, wird ihr Dorf von feindlichen Soldaten angegriffen. Und vielleicht ist der Eisdrache ihre letzte Hoffnung…

Rezension: „Das Lied des Eisdrachen“ von George R. R. Martin weiterlesen