Alle Beiträge von Kristin

Rezension: „Der Hypnotiseur“ von Lars Kepler

Inhalt:

Eine kalte Dezembernacht in Stockholm: Die Leiche eines brutal ermordeten Mannes wird in dem Umkleideraum einer Sporthalle entdeckt. Als der diensthabende Polizist sich zu dem Haus des Opfers begibt, um dessen Familie zu verständigen, findet er ein Blutbad vor: Eine Frau und ein kleines Mädchen sind ebenso brutal ermordet worden – nur der Sohn ist noch am Leben, der einzige Zeuge und schwer verletzt. Doch der Täter, der es anscheinend auf die gesamte Familie abgesehen hat, hat keine Spuren hinterlassen.

Der Kriminalkommissar Joona Linna übernimmt den Fall und erfährt, dass es noch eine weitere Schwester gibt, die er finden muss, bevor der Mörder es tut. Seine einzige Möglichkeit ist der Junge, der aufgrund seiner Verletzungen nicht ansprechbar ist. Als Linna den Arzt und ehemaligen Hypnotiseur Erik Maria Bark um Hilfe bittet, versucht Bark den Jungen unter Hypnose zu befragen. Doch was er dabei erfährt, ist schrecklicher als er es sich jemals vorgestellt hätte…. Rezension: „Der Hypnotiseur“ von Lars Kepler weiterlesen

Rezension: „Die Legenden der besonderen Kinder“ von Ransom Riggs

Inhalt vom Verlag:

Die Geschichte der ersten Ymbryne und der Entstehung der Zeitschleifen, die Sage vom Mädchen, dessen beste Freundin seine tote Schwester ist, oder das Märchen vom Wald der besonderen Tiere – jedes besondere Kind kennt die berühmten Erzählungen, die über Generationen in aller Welt gesammelt wurden.

Nun liegen die faszinierenden >>Legenden der besonderen Kinder<< endlich auch in schriftlicher Form vor! Rezension: „Die Legenden der besonderen Kinder“ von Ransom Riggs weiterlesen

Rezension: „Der Sommerdrache“ von Todd Lockwood

Inhalt:

Maia ist als Tochter des Zuchtmeisters in einem Drachenhorst im Gebirge von Riat aufgewachsen, hilft mit bei der Aufzucht von Drachen und wartet nun schon seit Jahren darauf endlich ihren eigenen Drachen zu bekommen. Doch da das Militär auch dieses Jahr wahrscheinlich wieder alle Drachenküken für sich beansprucht, wird letzteres ein unerfüllter Traum bleiben. Als sie mit ihrem Bruder Darian einen Ausflug in den Wald zu den Ruinen eines alten Tempels macht, begegnet sie zum ersten Mal in ihrem Leben Getig, dem Sommerdrachen – ein riesiges und mystisches Wesen, eine Drachenhoheit, welches durch sein Auftauchen große Veränderungen ankündigt. Als Maia versucht, Getig zu folgen, führt dieser sie zu einem von Wilderern getöteten weiblichen Drachen und verschwindet in den Bergen. Sie vermutet, dass irgendwo in der Wildnis ein Drachenküken auf seine Mutter wartet. Rezension: „Der Sommerdrache“ von Todd Lockwood weiterlesen

Neuerscheinungen 2. Halbjahr 2018 (1. Teil)

Hallo ihr Lieben,

da wir uns nun mit großen Schritten endlich dem Sommer nähern, können wir uns auf Buchneuheiten freuen – dabei sind mehrere auf meine Wunschliste gewandert. ^^ Beim Stöbern durch die Programmvorschauen der Verlage bin ich auf so einige interessante Bücher gestoßen, die ich mir vorgenommen habe zu lesen und euch gerne vorstellen möchte. Da ich den Beitrag übersichtlich halten möchte, werde ich euch erst vier Neuerscheinungen zeigen und in den nächsten Wochen die weiteren vier. Vielleicht ist ja auch etwas für euch dabei. Ich freue mich jedenfalls riesig auf die Bücher. Neuerscheinungen 2. Halbjahr 2018 (1. Teil) weiterlesen

Rezension: „Das Böse in deinen Augen“ von Jenny Blackhurst

Inhalt:

Seit die 11-Jährige Ellie Atkinson bei einem verheerenden Brand ihre gesamte Familie und ihr Zuhause verloren hat, ist sie von einer zur nächsten Pflegefamilie geschickt worden, bis sie dann bei den Jeffersons aufgenommen worden ist. Doch auch hier kann sie kein normales Leben führen. Nicht nur, dass sie in der Schule von den Schülern gemobbt wird – und dadurch keine Freunde findet -, die Lehrer sie ständig kritisieren und sie für die Jeffersons nur eine Belastung ist – in dem kleinen Ort verbreitet sich das Gerücht, dass Ellie gefährlich sei, da sich immer schreckliche Dinge ereignen, wenn sie wütend ist.

Erst als die Kinderpsychologin Imogen Reid ihren Fall übernimmt, scheint Ellie neben ihrer Pflegeschwester Mary endlich jemanden gefunden zu haben, der sie versteht. Imogen sieht in Ellie ein traumatisiertes Kind, das ihre Hilfe benötigt, und verbringt mehr Zeit mit ihr, doch das Mädchen wird ihr immer unheimlicher. Als es dann zu einem rätselhaften Todesfall kommt, ist Imogen sich nicht mehr sicher, ob sie Ellie glauben kann. Rezension: „Das Böse in deinen Augen“ von Jenny Blackhurst weiterlesen

Rezension: „Wie du es versprochen hast“ von Antonia Richter

Inhalt:

Die Leiche der Psychologie-Doktorandin Penelope Sander wird in einem abgeschlossenen Vorlesungssaal der Johannes Gutenberg-Universität gefunden und stellt Tuulia Hollinder und die anderen Ermittler der Mordkommission vor ein schwieriges Rätsel. Obwohl äußerlich keine Spuren zu finden sind, scheint es Mord gewesen zu sein. Doch wer und warum sollte jemand die junge und ambitionierte Frau, die bei allen nur beliebt gewesen ist, umbringen?

Rezension: „Wie du es versprochen hast“ von Antonia Richter weiterlesen

Rezension: „Das dunkle Wort“ von Sylvia Englert

Inhalt:

Vier Jahresläufe ist es her seit Terwyn del Cresta, der ehemalige erste Magus und mächtigste Magier des Orchideenreichs Skaidar, durch seine Experiemente mit der dunklen Magie seine Frau und sein ungeborenes Kind unabsichtlich getötet und sich daraufhin in die Verbannung auf den Berg Elimon begeben hat. Von dieser Schuld auf ewig geplagt, hat er den Schwur geleistet nie wieder Magie zu verwenden. Doch dann bricht im Orchideenreich Skaidar der schrecklichste Krieg aus, den das Land je erlebt hat. Während ein Heer aus Glasklingen-Kriegern die Bevölkerung gnadenlos ermordet, breitet sich von der Hauptstadt Ordaal ein ungewöhnlicher und starker Zauber aus, der sich stetig erweitert und immer mehr von dem Land zu leblosem Kristall erstarren lässt.

Eine tödliche Kristallzone, die man nicht mit einfacher Magie aufhalten kann. Die erste Magus Idassa sieht in ihrem einstigen Mentor Terwyn die einzige Rettung für Skaidar – er soll dunkle Magie einsetzen. Doch ist das wirklich der richtige Weg?

Rezension: „Das dunkle Wort“ von Sylvia Englert weiterlesen

Rezension: „Die Moortochter“ von Karen Dionne

Inhalt:

Zwölf Jahre lang hat Helena alleine mit ihren Eltern in einer Hütte im Moor der Upper Peninsula ein einfaches, aber für sie glückliches Leben gelebt. Ihren Vater Jacob, der ihr alles über Fährtenlesen und Jagen beigebracht hat, vergötterte sie. Als sie jedoch erfahren hat, dass er ihre Mutter damals entführt hat und sie beide in Wirklichkeit als Gefangene hält, gelingt ihnen die Flucht. Mit Helenas Hilfe wird er zwei Jahre später gefasst und zu lebenslänglicher Haft verurteilt. Rezension: „Die Moortochter“ von Karen Dionne weiterlesen

Gewinnspiel: 3 eBooks von „Die stille Kammer“ von Jenny Blackhurst zu gewinnen!

Am 27. April 2018 ist der neue und mittlerweile dritte Psychothriller „Das Böse in deinen Augen“ von Jenny Blackhurst erschienen. Nachdem ihre beiden ersten Thriller wochenlang auf den Bestsellerlisten standen, kann man gespannt auf ihr neues Werk sein!

Ihr seid neugierig geworden und kennt Jenny Blackhursts Debütroman noch nicht? Gemeinsam mit dem Bastei Lübbe Verlag verlose ich 3 eBooks ihres ersten Romans „Die stille Kammer“!

Gewinnspiel: 3 eBooks von „Die stille Kammer“ von Jenny Blackhurst zu gewinnen! weiterlesen