Buchtipp des Monats – April 2021

Beim „Buchtipp des Monats“ stelle ich euch jeden Monat ein Buch vor, welches aus ganz unterschiedlichen Genres sein kann. Es wird nicht immer mit 5 Sternen bewertet sein, außerdem kann es schon Jahre zurückliegen, dass ich das ausgewählte Buch gelesen habe. Welches ich monatlich auswähle, hängt von verschiedenen Faktoren ab, z. B. von der Handlung, den Charakteren und wahrscheinlich vom Ort, vom derzeitigen Wetter bzw. von der Jahreszeit – das kann auch variieren. Ich möchte hiermit nochmal einige Bücher hervorheben – vielleicht gefällt euch ja eines. ^^

Humorvoller Science-Fiction!

Als Buchtipp des Monats April 2021 möchte ich nochmal „Per Anhalter durch die Galaxis“ von Douglas Adams vorstellen – einfach weil es so genial ist und mich so oft zum Lachen bringen konnte, dass mein Gesicht schon wehtat. ^^

Rezension zu „Per Anhalter durch die Galaxis“ von Douglas Adams

Zum Inhalt: Eigentlich begann der Tag für Arthur Dent wie ein ganz normaler und friedlicher Donnerstag – wären da nicht die Bulldozer gewesen, die sein Haus gegen seinen Willen für eine Umgehungsstraße abreißen wollen. Doch nicht nur sein Haus, sondern für die gesamte Welt ist das Ende nahe: die Erde soll für eine Hyperraum-Umgehungsstraße zerstört werden. Im letzten Moment schafft es sein Freund Ford Perfect ihn und sich auf ein außerirdisches Raumschiff zu retten. Für Arthur und Ford ist es der Beginn einer unglaublichen und abenteuerlichen Reise, bei welcher zwei Dinge auf keinem Fall im Gepäck fehlen dürfen: ein Handtuch und ein Buch, auf welchem die beruhigenden und großen Wörter stehen: „Keine Panik!“

Warum dieses Buch? Wenn ich an dieses Buch denke, muss ich unwillkürlich lächeln. Mein Bruder hatte es mir so oft vorgeschlagen – und so lange hatte es gedauert, bis ich es tatsächlich angefangen hatte. Ich hatte „Per Anhalter durch die Galaxis“ von Douglas Adams gelesen, als ich eine ziemlich niederdrückende Phase überstehen musste und vor lauter Sorgen nicht mehr ein noch aus wusste. Dieser Roman hatte es damals geschafft, mich von den ständig drehenden Gedanken abzulenken, mich zum Lachen zu bringen und alles viel positiver und lockerer zu sehen, sodass ich selber besser mit der Situation damals umgehen konnte. Die Geschichte ist einfach grandios, bizarr, außergewöhnlich und macht so viel Spaß zu lesen! Ich kann es nur jedem empfehlen, der gerne mal eine humorvolle Science-Fiction-Geschichte lesen möchte, die einfach unglaublich ist. Leider habe ich immer noch nicht die Folgebände gelesen, aber vielleicht schaffe ich es endlich in diesem Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.