Gewinnspiel und Interview mit Roberta Altmann und Judith L. Bestgen

 

Hallooo ihr Lieben,

es ist wieder soweit: Ein neues Gewinnspiel, eine neue Chance, ein wirklich tolles Buch gewinnen und lesen zu können! Piraten, Meer, Magie – und dann noch mit historischem Hintergrund in der Karibik? All das bietet der kürzlich erschienene Fantasy-Roman “Die Fehde der Gezeiten” von Roberta Altmann und Judith L. Bestgen. Hier wird mit einem gelungenen Schreibstil eine packende Geschichte erschaffen, deren Handlung sich über weitere Bände erstrecken wird, mit tiefgründigen Charakteren, einem atmosphärischen Schauplatz, Spannungshöhepunkten, aber auch ruhigen Szenen. Definitiv ein beeindruckendes Werk, welches genau geeignet ist für einen gemütlichen Lesetag zu jeder Jahreszeit!

Für euch habe ich wieder gute Nachrichten:

!!! Ihr könnt eines von zwei Print-Exemplaren oder eines von drei eBooks von “Die Fehde der Gezeiten” von Roberta Altmann und Judith L. Bestgen gewinnen !!!

 

Doch worum geht es eigentlich in “Die Fehde der Gezeiten”?

Inhalt:

1705 – Es heißt, wo die See besonders aufgewühlt ist, da seien sie. Sirenen. Einst Menschen, so sagt man, sind sie nun dank eines Fluches ans Meer gebunden.

Während Europa in den Auswirkungen des spanischen Erbfolgekrieges versinkt, werden die Wellen um die Kolonien in der Neuen Welt von Piraten aufgewühlt.
Mitten in diesem Getümmel befindet sich Piratencaptain David Callahan, der mehr in seinem dunklen Herzen zu verbergen hat, als man erkennen mag. Denn er ist nur zur Hälfte ein Mensch und die andere Seite in ihm giert nach dem Ozean und nach Schätzen.
Sein durchtriebener Instinkt sagt ihm, wann ein Risiko zu hoch ist und wann er gewinnen wird. Bis er sich eines Tages verleiten lässt und auf die falsche Kaperfahrt geht. Der Wahnsinn und der Tod klopfen in der Gestalt der gefährlichsten Männer der Navy an seine Tür.

 

Meine Rezension: “Die Fehde der Gezeiten” von Roberta Altmann und Judith L. Bestgen.

 

Wie ihr bei dem Gewinnspiel teilnehmen könnt, erfahrt ihr nach dem Interview.

 

 

 

Judith L. Bestgen (links) und Roberta Altmann (rechts)
Judith L. Bestgen (links) und Roberta Altmann (rechts)

 

 

1. Am 3. September 2021 ist endlich der 2. Band zu eurer Fantasy-Piraten-Buchreihe „Above All Else” erschienen – und zwar zusammen mit dem 1. Band in einem gebundenen Buch mit dem gemeinsamen Titel „Die Fehde der Gezeiten”. Was hat euch zu dieser Geschichte – zu den Charakteren, dem geschichtlichen Hintergrund, der Handlung – inspiriert? Erzählt uns etwas über die Entstehung des Buches und somit über eure Buchreihe!

Gleich zu Beginn eine so umfangreiche Frage! Wir beide lieben das Meer, ob nun durch Wohnort oder Besuche, Piraten waren für uns schon immer sehr interessant und so schauen wir auch immer wieder gerne »Fluch der Karibik« und »Black Sails«. Unsere ersten einzelnen Geschichten entstammen zum Teil auch aus dieser Sparte und wir haben uns über eine »Fluch der Karibik« Fanfiction kennengelernt. Das Setting und der geschichtliche Hintergrund waren also schon immer tief in uns verwurzelt.
Vor David gab es in unseren gemeinsamen Geschichten tatsächlich schon drei andere Sirenen, aber wir wollten eine Badass-Sirene, die gleichsam auch Piratencaptain ist. Dadurch entstand die Idee zu David Callahan. Gabriel und Tobias waren zunächst wirklich noch ein und dieselbe Person und haben sich erst später aufgespalten. Die Handlung hat sich aus dem ergeben, was wir zu diesem Zeitpunkt schon über die Sirenen wussten.

 

 

2. Wie viele Bände plant ihr? Und möchtet ihr schon ein paar Andeutungen machen, was in kommenden Geschichten der Reihe passieren könnte? Und wann mit einer Fortsetzung zu rechnen wäre?

Geplant sind 6 Bände, also fünf Printbücher, da Band 1 und 2 ja zusammengefasst sind. Zumindest was David und Gabriel direkt betrifft, denn drumherum ist noch einiges anderes geplant. So wird der eine oder andere Nebencharakter noch seine Geschichte erzählen dürfen, aber darauf müssen wir alle leider noch ein wenig warten. Auch zu den Sirenen selbst wird es mehr geben. Was genau, das verraten wir aber noch nicht.
Zu »Above All Else« können wir auf jeden Fall schon einmal verraten, dass wir demnächst nähere Bekanntschaft mit dem Blutwolf machen werden und dass Davids Voodooglaube im dritten Band eine große Rolle spielen wird.
Mit Angabe von Veröffentlichungsdaten sind wir nach dem Debakel zum zweiten Band, der sich immer wieder verschoben hat, etwas vorsichtig geworden. Es wird aber auf jeden Fall 2022 sein, angepeilt ist der Sommer oder der Herbst.

 

 

3. Als ihr euch an die Arbeit für den 1. Band gemacht habt: Wusstet ihr von Anfang an, welchen Weg eure Geschichte nehmen wird? Oder anders formuliert: Habt ihr die gesamte Geschichte vor dem Schreiben oder währenddessen geplant?

Wir wissen im Grunde vorher einige Eckpunkte und was dazwischen passiert, da lassen wir uns auch von unseren Figuren überraschen. Wir finden es wichtig, ihnen während des Schreibprozesses zu lauschen. Somit könnten wir gar nicht vorausplanen. Bei »Above All Else« war es nun so, dass wir ohne Plan angefangen haben, sich ganz schnell aber eine Storyline herauskristallisierte, die sich immer mehr verfeinert hat. Dementsprechend kannten wir schon sehr früh das Ende.

 

 

4. Gibt es Szenen in „Die Fehde der Gezeiten”, welche ihr besonders gerne geschrieben habt, und welche, mit denen ihr besonders zu kämpfen hattet? Wenn ja, welche sind es?

Unsere allerliebste Szene ist das 6. Kapitel in Band 2, die Ratsszene, wie wir sie nennen. Kleiner Funfact am Rande: Sie wurde erst gegen Ende nachträglich eingefügt. Wir hatten sehr viel Spaß daran, dieses Kapitel zu schreiben, da sowohl David als auch Antagonist Hadley einmal ihr volles Potenzial bei Intrigen und Diskussionen zeigen konnten. Aber auch die Seeschlacht gegen Ende des Buches hat uns beim Schreiben sehr mitgerissen und ging recht locker von der Hand.
Schwergefallen sind uns die Gabriel-Szenen bis zur Mitte des Buches, da er dort kaum handlungsfähig ist. Eine bestimmte Szene kommt uns da jetzt aber tatsächlich nicht in den Kopf. Manche fielen uns leichter, manche nicht so sehr.

 

 

5. Habt ihr einen Lieblingscharakter in „Die Fehde der Gezeiten”? Oder einen Charakter, den ihr gar nicht mögt?

Einen Lieblingscharakter zu benennen, ist wirklich schwer. Gabriel und David stehen da schon ganz oben, aber Ian, Lacroix und Tobias folgen ihnen recht dicht. Und ja, man würde bei den Hasscharakteren jetzt vermutlich Hadley erwarten und auf gewisse Weise ist das vielleicht auch so, aber aus Autorensicht finden wir ihn klasse. Wen wir allerdings gar nicht mögen, ist Captain Martens.

 

 

6. Wie lange habt ihr an „Die Fehde der Gezeiten” geschrieben? Ist es euer erstes Werk? Erzählt gerne von euren weiteren Buchprojekten!

Wir schreiben schon sehr, sehr lange, dementsprechend ist es nicht unser erstes Werk. Nur das Erste, das wir gemeinsam veröffentlicht haben. Das eBook von Band 1 kam sogar als allererste Veröffentlichung, noch bevor Judiths »Erbe des Dolches 01 – Fey« im Herbst 2020 auf den Markt kam. Da arbeiten wir aktuell an Band 2 »Jeremiah«. Nebenher schreiben wir an etwas ganz anderem mit dem Arbeitstitel »Die Vampire von Paris«, aber auch mit »Above All Else« geht es bald weiter.
Wie lange wir speziell an »Die Fehde der Gezeiten« geschrieben haben, können wir nicht sagen. Begonnen haben wir im Frühjahr 2019. Seitdem haben wir mit längeren und kürzeren Unterbrechungen daran gewerkelt.

 

 

7. Erzählt doch bitte etwas über eure Recherchearbeit!

Das ist ein sehr leidiges Thema, denn Recherche zur Seefahrt zu Beginn des 18. Jahrhunderts ist unglaublich aufwendig. Es gab immer wieder starke Veränderungen in den letzten Jahrhunderten und die meisten Informationen, die man findet, stammen aus dem späten 18. bis 19. Jahrhundert. Das geht also knapp an dem vorbei, was wir brauchen. Sich da die richtige Lektüre zusammenzusammeln, hat einige Zeit in Anspruch genommen, und dann muss man sie ja auch noch durcharbeiten. Schon heutige Segelyachten sind sehr kompliziert, aber die Schiffe damals? Selbst mit eigener Segelerfahrung ist man da eine Weile beschäftigt. Piraten waren für uns zum Glück schon immer interessant, so dass einiges an Vorwissen vorhanden war. Dennoch haben wir auch dort Berichte über Piraterie gehortet.
Das sind so die Dinge, die größtenteils im Voraus abgelaufen sind. Aber auch während des Schreibens recherchieren wir immer wieder, manchmal sogar für einige Tage. So spielt in »Die Fehde der Gezeiten« ein fiktives Schmuckstück eine wichtige Rolle, aber um passende Zusammenhänge zur Historie zu erstellen, haben wir uns drei Arbeitstage lang in die Stammbäume der europäischen Königshäuser vergraben. Und das, um letztendlich zwei, drei Namen aus der ganzen Sache herauszuziehen.
Die Recherche ist im Übrigen auch der Grund dafür, warum von Band 3 bisher lediglich der Prolog steht. Voodoo spielt, wie erwähnt, eine sehr große Rolle und auch da möchten wir erst einmal ausführlich recherchieren. Über den Voodooglauben sind so viele Klischees im Umlauf, die wir vermeiden möchten.

 

 

8. Möchtet ihr uns etwas über den Buchtitel verraten?

Der ist cool! 😀 Nein, ehrlich, Band 1 hatte einen komplett englischen Titel. Damit kamen aber sehr viele Leute durcheinander und so richtig toll fanden wir es letztendlich auch nicht. Um der Verwirrung vorzubeugen, ist der englische Reihentitel geblieben, aber für den eigentlichen Buchtitel wollten wir etwas Prägnantes, das man sich merken kann und das auffällt, das die Neugierde weckt und zumindest auf abstrakte Art auch den Inhalt widerspiegelt. Wir hoffen, das ist uns gelungen.

 

 

9. Ihr schreibt ja zusammen an der „Above All Else”-Reihe: Wie funktioniert die Zusammenarbeit zwischen euch? Habt ihr einen festen Plan? Teilt ihr euch auf oder schreibt jeder einen bestimmten Charakter, Szene, Handlung?

Die Zusammenarbeit funktioniert wirklich großartig. Wir sprechen uns ab, was wir wie handhaben wollen, überraschen uns aber auch mal mit Kleinigkeiten, damit die Spannung und der Spaß erhalten bleiben. Grundsätzlich hat jeder seine festen Charaktere, die er schreibt. Es gibt dann aber auch Kapitel wie die schon benannte Ratsszene, die aus der Sicht von nur einer Figur geschrieben sind, an der wir aber dennoch beide gearbeitet haben. Wir schreiben diese Szenen wie alle anderen, wechseln zwischen den Perspektiven der Charaktere hin und her und arbeiten es dann auf den entsprechenden Charakter um, der die Szene am Ende erzählen soll.

 

 

10. Und nun: Erzählt uns etwas über euch! Wie seid ihr zum Schreiben gekommen bzw. warum habt ihr damit angefangen? Wie habt ihr beiden euch kennengelernt? Was macht ihr, wenn ihr nicht gerade schreibt? Was sind eure Hobbies?

Wir haben beide schon in jungen Jahren angefangen zu schreiben oder es zumindest zu wollen, da wir durch das Vorlesen unserer Eltern dazu gelockt wurden. Witzigerweise haben wir beide auch hauptsächlich durch gute Freunde mit dem Schreiben begonnen. Kennengelernt haben wir uns erst viel später durch eine Fanfiction zu Fluch der Karibik auf einem Schreibportal. Natürlich mussten es Piraten sein 😉 Wir haben gequatscht, Privatnachrichten hin und her geschickt und daraus hat sich mit den Monaten eine sehr gute Freundschaft entwickelt. Aufgrund eines Filmes, den wir über das Internet gemeinsam gesehen haben, haben wir dann auch mit dem gemeinsamen Schreiben begonnen.
Was wir gerne machen, wenn wir nicht gerade schreiben? Das ist viel zu viel. In allererster Linie unsere Katzen flauschen und bespaßen, aber wir kochen gerne, zeichnen und malen, blödeln herum, zocken, schauen Filme und Serien, gehen spazieren und in die Bibliothek, lernen gerne Neues, lesen, arbeiten am Blog, treffen uns mit Freunden und Familie, spielen Kartenspiele, gärtnern auf unserem Balkon … Wir sind sicher, wir haben noch so einiges vergessen.

 

 

11. Ihr seid ja nicht nur Autorinnen, sondern auch Buchbloggerinnen. Verratet uns doch etwas über euren Buchblog!

Angefangen haben wir den Buchblog tatsächlich als Werbemaßnahme für unsere eigenen Bücher und weil wir immer schon gerne gelesen haben. Kaum hatten wir damit begonnen, haben wir aber entdeckt, wie viel Spaß uns das macht.
Leider mussten wir ihn jetzt erst einmal ein wenig zurückschrauben, da wir einfach nicht mehr die Zeit aufbringen können, jede Woche eine Rezension zu posten. So gibt es aktuell nur noch alle zwei Wochen eine Rezi. Das hat uns einige Einbrüche in den Zahlen beschert. Wir haben in diesem Jahr viel an unserer Arbeitsweise umgestellt, alleine schon dadurch, dass wir mit einer guten Freundin jetzt auch eine Marketingmanagerin haben. Das musste sich erst einmal einspielen und es wurden viele neue Ideen auf den Tisch gebracht. Wenn diese in unseren täglichen Ablauf eingearbeitet sind, wird auch der Blog wieder auf Vordermann gebracht. Bis dahin findet man dort aber natürlich weiterhin Buch-, Spiele-, Film- und Serienrezensionen, Rezepte, Buchempfehlungen aus der Community und Interviews mit Autoren, Bloggern, Lektoren, Buchhändlern und Coverdesignern.

 

 

12. Habt ihr ein Lieblingsbuch?

Da kommen einige zusammen. »Der Kuss des Kjer« von Lynn Raven, »Das Lied des Achill« von Madeline Miller und die Vampirchronik von Anne Rice.

 

 

13. Worauf legt ihr beim Schreiben am meisten Wert?

Definitiv auf die Charaktere, ihre Entwicklung und die Recherche. Wir haben schon immer eher charaktergetriebene Geschichten geschrieben und möchten das auch beibehalten. Natürlich zählt aber auch die Atmosphäre mit zu den wichtigsten Punkten.

 

 

14. Was war euer schönstes Erlebnis/ euer schönster Moment als Autorinnen?

Wir haben schon wirklich viele schöne Momente erlebt. Unser momentaner Favorit sind ein sehr überraschendes Fanpaket zu »Fey« und ein homosexueller Mann, der sich unserer Marketingmanagerin in ihrem Brotjob als Buchhändlerin gegenüber sehr, sehr begeistert über »Die Fehde der Gezeiten« geäußert hat, weil er sich unglaublich gut repräsentiert und verstanden gefühlt hat. Das hat uns unheimlich viel bedeutet.

 

 

15. Was möchtet ihr mit euren Büchern erreichen?

Da sind wir vermutlich sehr langweilig und das Klischee. Wir möchten natürlich gerne davon leben können und wir möchten, dass Leser sich an unsere Geschichten erinnern und im allerbesten Fall noch etwas für sich mitnehmen.

 

 

Ein großes Dankeschön an die Autorinnen für die Antworten!!!

Den Blog der beiden Autorinnen könnt ihr hier finden: Das Bambusblatt

 

Und nun geht es los:

 

**********************************************************************************

Das Gewinnspiel ist beendet und ausgelost! Gewonnen haben:

Anna N., Christiane H., Karin F., Sibylle K., Edith B. und Elke B. – Herzlichen Glückwunsch!!!

Dabei sei angemerkt: Die Autorinnen haben freundlicherweise und überraschend noch ein drittes Print-Exemplar für das Gewinnspiel zur Verfügung gestellt, sodass insgesamt drei Stück verlost werden konnten. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal!

**********************************************************************************

 

Zu gewinnen gibt es eines von zwei Print-Exemplaren (Softcover) oder eines von drei eBooks von “Die Fehde der Gezeiten” von Roberta Altmann und Judith L. Bestgen!

 

So kannst Du bei dem Gewinnspiel mitmachen:

 

Beantworte mir bis zum 22. Januar 2022 23:59 Uhr  in einem Kommentar unter diesem Beitrag folgende Fragen und hüpfe somit in den Lostopf:

  1.  Warum möchtest Du den Fantasy-Roman “Die Fehde der Gezeiten” lesen/gewinnen?
  2.  Was verbindest Du mit dem Wort “Meer”?
  3.  Möchtest Du gerne ein Printexemplar (Softcover) oder ein eBook gewinnen? Oder ist Dir das egal?

 

Falls Du nicht unter dem Beitrag kommentieren kannst, reicht eine E-Mail an mich mit der Antwort auf die Fragen auch aus. Meine E-Mail: office@roman-tipps.de, mit dem Betreff: Gewinnspiel – Die Fehde der Gezeiten von Roberta Altmann und Judith L. Bestgen. ABER: Wenn Du per E-Mail und per Kommentar mitmachst, so zählt dies trotzdem nur als ein Los!!!

Die Gewinner werden per Zufall ermittelt. Die Auslosung und Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 23. Januar 2022 hier auf dem Blog. Am selben Tag werden die Gewinner per E-Mail benachrichtigt, in welcher sie mir dann auch ihre Versandadresse bzw. E-Mail-Adresse und Format des eBooks mitteilen.

 

Ich wünsche euch ganz viel Glück!!!

 

Teilnahmebedingungen:

  • Teilnahme am Gewinnspiel erst ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis der Eltern.
  • Persönliche Daten werden ausschließlich für dieses Gewinnspiel verwendet.
  • Die Adresse der Gewinner wird nur an die Autorinnen Roberta Altmann und Judith L. Bestgen weitergegeben, da die Autorinnen die zu gewinnenden Bücher/eBooks versenden.
  • Die Adresse wird nach dem Gewinnspiel gelöscht.
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden.
  • Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht.
  • Die Gewinner werden per Zufall ausgelost.
  • Keine Haftung für den Postversand.
  • Versand der Gewinne nur innerhalb Deutschlands oder nach Österreich.
  • Meldet sich der Gewinner nicht innerhalb von 7 Tagen, so wird neu ausgelost.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

18 Gedanken zu „Gewinnspiel und Interview mit Roberta Altmann und Judith L. Bestgen

  1. Frohes neues Jahr!
    Ich finde, dass das Buch sich interessant anhört und es macht mich neugierig. Ich denke, es trifft genau meinen Geschmack. Mit dem Wort Meer verbinde ich in erster Linie Urlaub. Ich liebe das Meer. Im Falle eines Gewinns wünsche ich mir das Printexemplar.

  2. 1. Weil ich gern lese
    2. mit Meer verbindet mich Wasser, Seefahrt, Piraten
    3. natürlich eine ganz normale Printausgabe, Bücher nimmt man in die Hand

  3. Danke würde mich sehr freuen.tolle Bücher.lese gerne und viel.
    Bitte die Print Ausgabe.neuer Lesestoff ist mir immer sehr willkommen.
    Das Meer-ist weite,ferne,frische Luft.
    Frohes neues Jahr.

  4. Warum möchtest Du den Fantasy-Roman “Die Fehde der Gezeiten” lesen/gewinnen?

    Weil mich Phantasieromane immer sehr fesseln.

    Was verbindest Du mit dem Wort “Meer”…unendliche Weite, Naturgewalten, stürmische See und Schiffe

    Möchtest Du gerne ein Printexemplar (Softcover) oder ein eBook gewinnen? Ich möchte das Printcover

  5. Warum möchtest Du den Fantasy-Roman “Die Fehde der Gezeiten” lesen/gewinnen?
    welch eine tolle verlosung <3 da muss ich gleich mal mitmachen, da mein lesevorrat sich eh dem ende nähert. Aktuell bin ich froh, wenn ich die BILD zeitung ganz schaffe.. sind gerade am hausbau und mehr als 3-4 seiten bekomme ich nicht hin, ohne einzuschlafen… aber wenn ich zeit habe, dann lese ich super gerne und ja, ich kenne dein buch noch nicht, klingt aber interessant

    Was verbindest Du mit dem Wort “Meer”?
    unbekanntes, geheimnissvoll und auch gefährlich

    Möchtest Du gerne ein Printexemplar (Softcover) oder ein eBook gewinnen? Oder ist Dir das egal?
    print bitte

  6. 1. Weil Fantasy mein Gehirn anregt.
    2. Weil ich mit Seeluft freier atmen kann
    3. Printausgabe wenn möglich, da ich keinen Reader besitze und am PC kann ich es mir nicht gemütlich machen.

  7. 1. Fantasy-Piraten-Geschichten finde ich toll und über neuen Lesestoff freue ich mich immer
    2. Ich liebe das Meer und verbringe gerne meinen Urlaub dort
    3. Ich würde mich über die Printausgabe freuen

  8. Danke für die tolle Chance und ein frohes Neues Jahr erstmal.
    Ich würde mich sehr über ein Softcover print freuen, da ich keinen ereader habe.
    Lesen würde ich es gern da es mal was total anderes wäre – eine Story im Meer, die auch noch so spannend klingt – sowas hab ich höchstens zuletzt als Kind gelesen.

  9. Ich liebe Fantasybücher – das wäre genau das richtige für mich.
    Mit Meer verbinde ich immer den Wellengang, der mir von unserem Segeltrip noch im Kopf ist.
    Ich würde mich über das Softcover freuen

  10. Ich würde meinem Mann gerne das Buch als Softcover schenken, der sehr auf Fantasyromane steht.
    Mit Meer verbinde ich immer Weite und Unergründlichkeit.

  11. Ich würde das Buch gerne gewinnen, weil es für mich kein spannenderes und kreativeres Genre als Fantasy gibt! Mit dem Meer verbinde ich außerdem Heimat, weil ich aus Norddeutschland komme 🙂 ich würde mich riesig über das Soft Cover Exemplar freuen.
    Liebe Grüße

  12. Hallo und guten Tag,

    1.)ja, dass ist mal ein abgefahrenes Cover.
    …Huhu….hier wird mal nicht mit einem wunderschönen Mädchen oder auch auch gutaussehendem Mann um die Gunst des Lesers gebuhlt…nee hier ist es mal eine Meerjungfrau….die körpermäßig schon bessere Tage gesehen hat……augenrollen…

    Wow…..

    Das spricht mich an und weckt mein Interesse an diesem Roman.

    2.) Meer….macht mir persönlich schon etwas Angst…Sturm/Untiefen/ertrinken, fällt mir dazu spontan ein.

    3.) Gerne Print…in diesem Fall wegen dem ungewöhnlich Cover, aber auch gerne Ebook, denn ich denke mir das Cover kommt auch beim Ebook gut rüber….

    Danke für diese tolle Gewinnmöglich…LG…Karin

  13. Danke für das Interview und Gewinnspiel!

    1. Weil ich momentan “Fey – Erbe des Dolches” lese und daher mit einer der zwei Autorinnen vertraut bin.
    2. Vor allem Strand und Sonne, aber auch sehr viel Unerkundetes!
    3. Da mein Bücherregal voll ist und mein Zimmer kein Platz mehr hat, ebook 😀

  14. Ich liebe Fantasy Romane und bin sehr neugierig auf das Buch, weil ich das Element Wasser sehr liebe und es für mich gleichzeitig geheimnisvoll, unbändig und endlos ist. Mein Wunschformat wäre das Softcover.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.