Rezension: „Die Chroniken von Peter Pan – Albtraum im Nimmerland“ von Christina Henry, (4. Band)

Die Chroniken von Peter Pan - Albtraum im Nimmerland
  • Handlung
  • Atmosphäre
  • Spannung
  • Schreibstil
4.5

Information

Titel: Die Chroniken von Peter Pan – Albtraum im Nimmerland
Autor: Christina Henry
Verlag: Penhaligon (Penguin Random House)
Erscheinungsdatum: 28. Juni 2021
Seiten: 368
Erzählort: Nimmerland
Erzähldatum: irgendwann
Erzählperspektive:  Ich-Erzähler
Genre: Fantasy
Originaltitel: Lost Boy: The True Story of Captain Hook
Die dunklen Chroniken – Reihe: 4. Band
ISBN: 978-3-7645-3236-9

Inhalt vom Verlag:

Du glaubst, meine Geschichte zu kennen. Natürlich, jeder kennt meine Geschichte, sie wird wieder und wieder erzählt. Aber sie entspricht nicht der Wahrheit. Denn Peter Pan lügt. Peter wird euch erzählen, dass ich der Bösewicht in seiner Geschichte bin, dass ich ihm Unrecht getan habe, dass ich niemals sein Freund war. Aber wie ich schon sagte, Peter lügt. Dies ist, was wirklich geschehen ist: Ich bin Peter Pan auf seine Insel gefolgt, weil er mir ewige Kindheit und unendlichen Spaß versprochen hat. Ich war sein erster und bester Freund auf der ganzen Welt und seine rechte Hand. Aber Peters Verständnis von Spaß ist so gefährlich wie ein Piratensäbel, und als ich das erkannte, wurde Nimmerland für mich zum Albtraum.

 

Meine Meinung:

„Die Chroniken von Peter Pan – Albtraum im Nimmerland“ von Christina Henry ist der 4. Band der Reihe „Die dunklen Chroniken“ und behandelt diesmal die Geschichte um „Peter Pan“, jedoch zu einer schaurigen Nacherzählung umgeformt. Peter Pan, bekannt als ein Junge, der niemals erwachsen wird, lebt auf einer Insel namens Nimmerland und ist dort der Anführer von Jungen, die kein Zuhause mehr haben und die er u. a. vor den Piraten beschützt. Sein größter Feind und Antagonist der Geschichte ist Captain Hook, der wiederum Anführer der Piraten ist. Doch was wäre, wenn in Wirklichkeit alles anders ist?

 

Eine Freundschaft, die ein bitteres Ende findet…

 

„Peter wird euch erzählen, dass diese Geschichte nicht die Wahrheit ist, aber Peter lügt.“

 

(S. 9 des eBooks „Die Chroniken von Peter Pan – Albtraum im Nimmerland“ von Christina Henry, Penhaligon Verlag)

 

„Die Chroniken von Peter Pan – Albtraum im Nimmerland“ wird ausschließlich aus der Sicht des Jungen Jamie erzählt in Form des Ich-Erzählers. Jamie ist der erste Junge, der von Peter Pan auf die Insel geholt worden ist und ist seine rechte Hand. Er beschützt die anderen Jungen, bringt ihnen bei, wie sie auf der Insel überleben und kämpfen und passt auf diese auf. Obwohl er äußerlich noch ein Kind ist, lebt er schon ca. 200 Jahre und verhält sich, was zum Beispiel Verantwortungsbewusstsein betrifft, eher wie ein Erwachsener. Peter Pan ist das genaue Gegenteil, denn er interessiert sich nur für Spiele, dass alle heiter sind und nicht stören oder belasten, er ist ignorant, egoistisch, grausam und hinterhältig. Und eifersüchtig darauf bedacht, dass sich alle Aufmerksamkeit auf ihn richtet. Ebenso bestimmt er die Regeln, was gemacht werden darf – und was verboten ist. So darf man zum Beispiel die Insel nicht verlassen, auf der es nicht gerade ungefährlich ist. Peter sorgt dafür, dass immer genug, aber nicht zu viele Spielkameraden da sind. Diese holt er von einem Ort namens „Andernorts“, und zwar immer dann, wenn einer ihrer Gruppe gestorben, verstoßen oder von den Piraten entführt worden ist. Aber niemand darf nach Andernorts zurückkehren. Die Spiele, die er sich ausdenkt, sind lebensgefährlich, doch Jamie liebt Peter Pan trotzdem, egal, was er den anderen antut. Bis es irgendwann zu viel wird und Jamie erkennen muss, dass Peter ein dunkles Geheimnis hat und einen blutigen Plan verfolgt…

 

Ein nicht enden wollender Albtraum

 

„Ich atmete den Geruch des Meersalzes und des sauberen Sands und des grünen Walds und des kupferigen Bluts an meinen Händen ein und erstickte die Schreie, die aus meiner Kehle brechen wollte.“

 

(S. 120 des eBooks „Die Chroniken von Peter Pan – Albtraum im Nimmerland“ von Christina Henry, Penhaligon Verlag)

 

Anfangs war ich gar nicht begeistert von dieser Geschichte. Es zog sich endlos, war mühsam und zäh, baute keine wirkliche Handlung auf und drehte sich hauptsächlich um Prügeleien und Streitereien zwischen den Jungen. Kurz gesagt: Ich fand es langweilig und war beim Lesen nicht mehr so konzentriert. Da war auch nichts Besonderes in der Geschichte wie in Christina Henrys Alice-Geschichten, also überhaupt nicht mit diesen bezüglich des Stils zu vergleichen. Doch das Durchhalten lohnt sich, denn in „Die Chroniken von Peter Pan“ trügt dieser Schein. Christina Henry baut hier zwar langsam, dafür umso treffender eine sich immer weiter zuspitzende Handlung auf. Es wird zum Teil blutig und brutal mit einer sehr schaurigen und drohenden Atmosphäre. Und mit der Zeit entwickelt sich dieser Fantasy-Roman stetig auch zu einem wahren Psychothriller, was mir total gefallen hat und wodurch ich regelrecht Gänsehaut bekommen habe. Mit jeder weiteren Seite häufen sich die Probleme, gegen die Jamie ankommen muss….und er nähert sich einer unglaublich grausamen Wahrheit, die seine Vergangenheit zu einer Lüge werden lässt. Christina Henry beeindruckt dabei mit einem sehr geschickten und emotionalen Schreibstil, der mich vollends von dieser Story überzeugen konnte. Und dann die Auflösung, die richtig, richtig gut ist. „Die Chroniken von Peter Pan“ enden abgeschlossen, aber die Reihe „Die dunklen Chroniken“ geht weiter. ^^

 

Fazit:

Anfangs konnte mich „Die Chroniken von Peter Pan – Albtraum im Nimmerland“ von Christina Henry überhaupt nicht überzeugen. Doch nach und nach baut sich die Handlung auf, wird leider ziemlich brutal, blutig, kombiniert mit einem emotionalen Schreibstil und wird allmählich zu einem wahren Fantasy-Psychothriller. Und damit wurde diese Geschichte für mich immer besser. Wenn man am Anfang Durchhaltevermögen zeigt, wird man dieses Buch später nicht mehr aus der Hand legen können. Empfehlenswert!

Vielen Dank an den Penhaligon Verlag für das Rezensionsexemplar!

 

Chronologische Reihenfolge der Reihe:

  1.  Finsternis im Wunderland (Die Chroniken von Alice)
  2.  Die schwarze Königin (Die Chroniken von Alice)
  3.  Dunkelheit im Spiegelland (Die Chroniken von Alice)
  4.  Albtraum im Nimmerland (Die Chroniken von Peter Pan)
  5.  Der Fluch der Wellen (Die Chroniken der Meerjungfrau)
  6.  Allein im tiefen, tiefen Wald (Die Chroniken von Rotkäppchen)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.