Rezension: „Vengeful – Die Rache ist mein“ von V. E. Schwab, (2. Band)

Vengeful - Die Rache ist mein
  • Handlung
  • Spannung
  • Atmosphäre
  • Action
  • Schreibstil
5

Information

Titel: Vengeful – Die Rache ist mein
Autor: V. E. Schwab
Verlag: Fischer Tor
Erscheinungsdatum: 29. April 2020
Seiten: 528
Erzählort: u. a. Merit (USA)
Erzähldatum: ca. 5 Jahre nach „Vicious“
Erzählperspektive:  Personaler Erzähler
Genre: Fantasy
Originaltitel: Vengeful
Villians – Reihe: 2. Band
ISBN: 978-3-596-70502-3

Inhalt:

Victor Vale ist dank Sydney wieder ins Leben zurückgekehrt, doch mit einer Schwäche, die ihn unaufhaltsam und schmerzvoll die Lebenskraft nimmt und dem Tod immer mehr ein Stück näher bringt. Zusammen mit Sydney und Mitch macht er sich auf eine lange und verzweifelte Suche nach einer Heilmethode – doch die Hoffnung sinkt stetig.

Fünf Jahre später wird Marcella von ihrem Ehemann ermordet und kehrt mit übernatürlichen und zerstörerischen Kräften zurück. Angetrieben von Rache und Machthunger schaltet sie ihre Feinde gnadenlos aus und setzt sich an die Spitze der Unterwelt. Währenddessen werden Victor und die anderen von ihrer Vergangenheit eingeholt, denn die neue und geheime Organisation EON hat es sich zur Aufgabe gemacht, Jagd auf sie und andere EOs zu machen. Ein entscheidender Vorteil auf der Seite der Organisation: Eli Ever – Victors größter Feind. Doch auch Eli verfolgt seine eigenen Pläne. Und die Begegnung zwischen beiden könnte unausweichlich sein…

Meine Meinung:

Alles, was ich an dem ersten Band „Vicious – Das Böse in uns“ der Fantasy-Thriller-Reihe „Villians“ so sehr geliebt habe, findet sich auch in dieser super genialen, coolen und düsteren Fortsetzung „Vengeful – Die Rache ist mein“ von V. E. Schwab wieder. Der zweite Band konnte wieder mein Leserherz in die Höhe schlagen lassen und auch zum zweiten Mal ist die Spannung so heftig, dass ich keine ruhige Minute mehr hatte. Die Story ist so absolut mitreißend, dass sie süchtig macht! Auch wenn ich „Vicious“ noch ein Stück lieber mochte, ist „Vengeful“ nicht nur zu einem wahren Highlight für mich geworden, sondern auch zu einem Lieblingsbuch. Das ungeduldige Warten auf die Fortsetzung hat sich definitiv gelohnt.

Noch mehr Action, noch mehr Probleme

„Vor fünf Jahren hätte er dank seiner Gabe einfach den inneren Schalter umgelegt und seine Nerven ausgeschaltet, um der Empfindung zu entkommen.

Aber jetzt…gab es kein Entrinnen.“

(S. 19 des eBooks „Vengeful“ von V. E. Schwab, Fischer Tor)

In „Vengeful“ haben Victor, Sydney, Mitch und Dominic mit einer ganzen Menge an Problemen zu kämpfen. Denn seit Victor wieder am Leben ist, fehlt ihm etwas und er nähert sich unaufhaltsam, schmerzvoll und immer schneller dem endgültigen Tod. Auf der verzweifelten Suche nach einer Heilmethode, und weil sie unerkannt bleiben müssen, ziehen sie von einem Ort zum nächsten, aber die Hoffnung schwindet stetig. Währenddessen hat sich die Organisation EON gebildet, welche jagt auf EOs macht (Menschen, die nach dem Tod mit übernatürlichen Kräften ins Leben zurückgekehrt sind) – und somit auch auf Victor und Sydney. EON hat noch dazu einen entscheidenden Vorteil: nämlich Eli, Victors Todfeind. Aber auch Eli hat so seine eigenen Pläne. Im zweiten Band kommen auch noch weitere Charaktere dazu. So z. B. Marcella, die hier eine wichtige Rolle spielt. Nachdem ihr Ehemann sie ermordet hat und sie ins Leben zurückgeholt werden konnte, hat sie nicht nur übernatürliche, sondern auch noch sehr zerstörerische Kräfte. Diese nutzt sie für ihre Rache und legt sich noch dazu unerschrocken und gnadenlos mit weiteren Feinden an. Und dann gibt es noch June, die definitiv interessante Kräfte hat, denn sie kann ihre Gestalt ändern.

„Vengeful“ spielt – wie auch schon„Vicious“ – nicht nur in der Vergangenheit und in der Gegenwart, sondern es wird in der Gegenwarts-Zeitform auch wieder auf einen bestimmten Zeitpunkt durch die einzelnen Kapitel herunter gezählt, was deutlich an den Titeln der Kapitel zu erkennen ist. Die Kapitel sind relativ kurz, sodass die Zeitebenen auch in einem stetigem Wechsel sind und Stück für Stück ein Puzzlestück dazu geben. Auch hier hat das wieder eine tolle Wirkung, die Spannung steigert sich ganz wunderbar und ich konnte mir lange nicht vorstellen, worauf das alles hinauslaufen wird. Was wird passieren, wenn dieser Zeitpunkt erreicht wird? Werden Victor und Eli nochmal zusammenkommen? Wird es jemals ein „normales“ Leben für sie geben? Und dann ist irgendwann der Punkt erreicht, an dem sich alle Ereignisse überschlagen, es zu actionreichen und beeindruckenden Verfolgungsjagden kommt, schockierenden und schaurigen Entdeckungen, heftigen Wendungen, einer ordentlichen Portion Dramatik und einer Menge an Momenten, die mich mit zittrigen Händen und Herzklopfen an die Seiten fesselten und ich absolut nicht mehr aufhören konnte, zu lesen. Ein wahrer Wettlauf mit der Zeit!

Nicht nur ein Highlight – sondern auch ein Lieblingsbuch

„An dem Abend, an dem Marcella starb, bereitete sie ihrem Mann sein Lieblingsessen vor.“

(S. 7 des eBooks „Vengeful“ von V. E. Schwab, Fischer Tor)

Ich habe mich so wahnsinnig gefreut, die liebgewonnenen Charaktere „wiederzusehen“ – und sie sind genauso großartig und facettenreich wie im ersten Band! Victor, der wieder absolut cool ist und mit seinem kühlem und ruhigem Verhalten scheinbar unerschütterlich ist. Die hartnäckige Sydney, die mit ihren Kräften experimentiert. Mitch, groß, gutmütig und ein Genie, wenn es um Computer geht. Der riesige untote Hund Dol, der Sydney nicht von der Seite weicht. Zusammen bilden sie eine ziemlich bizarre und exzentrische Familie. Was Eli anbelangt, so erfährt man in „Vengeful“ so einiges über seine Kindheit und auch, was in den letzten fünf Jahren nach „Vicious“ mit ihm geschehen ist. Und die Story erfährt man wieder aus der Sicht von mehreren Charakteren in der personalen Erzählweise.

Was den Schreibstil betrifft: Wieder einfach wow!!! Ich liebe den Schreibstil von V. E. Schwab! Obwohl dieser so schnörkellos und gefühllos wirkt wie die Charaktere, konnten bei mir dennoch dadurch so viele Emotionen hervorgerufen werden. Und am Ende des Buches wartet nicht nur ein spektakulärer Showdown, sondern noch sehr viel Potential für einen dritten Band…und ein offenes Ende. Für mich ist V. E. Schwab jedenfalls schon mit „Vicious“ zur Lieblingsautorin geworden, von der ich unbedingt noch viel mehr lesen möchte. Und ganz besonders weitere Bände dieser phänomenalen Fantasy-Thriller-Reihe! Möchte mehr, viel mehr von diesen Charakteren lesen! Ich hoffe so sehr auf eine Fortsetzung – und dass es bis dahin nicht so lange dauern wird.

Fazit:

Wer schon den ersten Band „Vicous“ von V. E. Schwab mochte, dem wird definitiv auch der zweite Band „Vengeful“ gefallen, denn Schreibstil, Charakterentwicklung und Story sind genauso wie in „Vicious“. Die Kombination aus Fantasy und Thriller ist wieder einmalig gut und die Story so außergewöhnlich spannend, actionreich und dramatisch, dass ich nicht aufhören konnte, zu lesen! Die Buchreihe kann ich absolut empfehlen – nein, nicht nur das, es sollte unbedingt gelesen werden!

 

Vielen Dank an den Fischer Tor Verlag für das Rezensionsexemplar!

 

Chronologische Reihenfolge der „Villians – Reihe“ von V. E. Schwab:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.