Deine Beziehung zum SuB Regal

Hallo Ihr Lieben,

auf Twitter hat mich Petrissa vom Blog Hundertmorgenwald zu diesem Thema getaggt – und natürlich dabei sofort mein Interesse geweckt mitzumachen! Da der SuB in unserem Leben eine sehr wichtige Rolle spielt und ich derzeit auch versuche diesen abzubauen, freue ich mich darauf die Fragen zu beantworten. ^^ Allerdings wird hier nicht mein gesamter SuB aufgelistet. Haha – dann wäre der Beitrag ja sehr lang…vielleicht endlos? ^^

 

1) Die Beziehung jung halten: Welches ist das älteste und das neueste Buch auf Deinem SUB, nach dem Datum an dem Du es gekauft hast?

Das älteste Buch nach dem Kaufdatum auf meinem SuB ist „Rote Sonne, schwarzes Land“ von Barbara Wood – der Roman wartet bereits seit ca. Anfang/Mitte 2017 darauf gelesen zu werden. Damals habe ich am liebsten Unterhaltungsromane, die in fernen Ländern spielen, gelesen…aber kurz danach brach meine Fantasy-Zeit an, weshalb es leider immer noch ungelesen auf meinem Tolino wartet.

Klapentext vom Verlag:

Kenia 1963: Deborah flieht aus einem brennenden Land vor einer verbotenen Liebe. Einst war ihre Familie nach Kenia gekommen, um den Eingeborenen die Segnungen der modernen Medizin zu bringen. Doch die angesehene und gefürchtete Medizinfrau Wachera kämpfte entschlossen um die Erhaltung afrikanischer Traditionen. 15 Jahre später kehrt Deborah nach Kenia zurück und fragt nach dem Scheitern ihrer Familie, die Teil der Seele Afrikas war. Und sie stellt sich auch ihrer eigenen Vergangenheit …

© S. FISCHER Verlag GmbH

 

 

Bis vor kurzem wäre das neueste Buch auf meinem SuB „Die Tiermagierin – Schattentanz“ von Maxym M. Martineau gewesen:

Klappentext vom Verlag:

GEFÄHRLICHE MAGIE
Leena ist eine Tiermagierin. Mit ihren Kräften kann sie eine einzigartige, tiefe Verbindung zu magischen Wesen herstellen. Doch der Prozess birgt Gefahren. Ist das Tierwesen zu mächtig, endet er meist mit dem Tod des Tiermagiers.

DUNKLE HERZEN
Noc ist ein Assassine. Seine Welt sind die Schatten. Liebe darf er sich nicht erlauben, ebenso wenig wie Gnade. Denn hat er erst mal einen Auftrag angenommen, zwingt ihn die dunkle Magie seiner Gilde, ihn auszuführen. Oder selbst zu sterben.

VERBOTENE LIEBE
Leena und Noc. Magierin und Mörder. Er soll sie töten, sie macht ihm ein Angebot, das er nicht ausschlagen kann. Es ist undenkbar, dass sie Gefühle füreinander entwickeln. Unmöglich. Und doch geschieht genau das …

Die Tiermagierin - Schattentanz
© Rowohlt Verlag GmbH

 

 

Aber da ich ja gerne Bücher von meiner Wunschliste kaufe, sind vor wenigen Tagen noch zwei weitere Bücher dazu gekommen. Zum einen „Drachenzorn – Die Feurreiter Seiner Majestät“ von Naomi Novik, der dritte Band. Und „Ayla und der Clan des Bären“ von Jean M. Auel, der erste Band. Warum die beiden Bücher? Die ersten beiden Bände der „Die Feuerreiter Seiner Majestät“-Reihe von Naomi Novik haben mir unheimlich gut gefallen. Es dreht sich dabei um Drachenfantasy, die in der Zeit der napoleonischen Kriege spielt. Den Auftaktband von „Ayla“ habe ich gekauft, weil es hier um eine Geschichte geht, die in der Steinzeit spielt – und da schlägt das Herz meines jüngeren Ichs höher, da ich schon immer eine zeitlich „so weit“ zurückliegende Story lesen wollte.

Klappentext von „Drachenzorn“ von Naomi Novik:

Captain Will Laurence und sein Drache Temeraire werden ins ottomanische Imperium abkommandiert. In Istanbul warten drei Dracheneier auf sie, die die beiden Gefährten sicher und vor dem Ausschlüpfen nach Britannien bringen müssen – doch das bedeutet, sich erneut mit dem Drachenweibchen Lien anzulegen, das Temeraire die Schuld am Tode seines Herrn gibt und geschworen hat, sich blutig zu rächen …

Drachenzorn - Die Feuerreiter Seiner Majestät 03
©
Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH

 

 

Klappentext von „Ayla und der Clan des Bären“ von Jean. M. Auel:

Ayla lebt vor 30.000 Jahren in einer Zeit, in der Schnee und Eis weite Teile des europäischen Kontinents bedecken. Als während eines Erdbebens Aylas Stamm vernichtet wird, irrt sie ziellos umher und überlebt nur knapp den Angriff eines Höhlenlöwen. Völlig entkräftet wird sie vom Clan des Bären gefunden und aufgenommen. In Iza, der Heilerin des Clans, und deren Bruder Creb, einem mächtigen Medizinmann, findet Ayla neue Eltern. Bald schon ergeben sich Konflikte durch Aylas Andersartigkeit. Nicht nur ihr Aussehen, sondern auch ihre seltsame Art, durch Laute zu kommunizieren, befremden die Clan-Mitglieder. Bald lernt Ayla, auf die „richtige“ Art zu sprechen – in der Gebärdensprache.

Ayla und der Clan des Bären
©
Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH

 

 

 

2) Gegensätze ziehen sich an: Welches ist das Buch, auf das Du am wenigsten Lust hast es zu lesen? Und welches Buch würdest Du gern sofort beginnen?

Das Buch, auf welches ich derzeit am wenigsten Lust habe es zu lesen, ist wahrscheinlich „Der Insasse“ von Sebastian Fitzek. Ich bin immer noch sehr in einer „Fantasy- und Science-Fiction-Phase“, sodass ich gerade keinen Thriller lesen möchte.

Klappentext vom Verlag:

Zwei entsetzliche Kindermorde hat er bereits gestanden und die Berliner Polizei zu den grausam entstellten Leichen geführt. Doch jetzt schweigt Guido T., der im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie einsitzt, auf Anraten seiner Anwältin. Die Polizei ist sicher: Er ist auch der Entführer des sechsjährigen Max, der seit einem Jahr spurlos verschwunden ist. Die Ermittler haben jedoch keine belastbaren Beweise, nur Indizien. Und ohne die Aussage des Häftlings werden Max‘ Eltern keine Gewissheit haben und niemals Abschied von ihrem Sohn nehmen können.
Monate nach dem Verschwinden von Max macht ein Ermittler der Mord-Kommission dem verzweifelten Vater ein unglaubliches Angebot: Er schleust ihn in das psychiatrische Gefängnis-Krankenhaus ein, in dessen Hochsicherheitstrakt Guido T. eingesperrt ist. Als falscher Patient, ausgestattet mit einer fingierten Krankenakte. Damit er dem Kindermörder so nahe wie nur irgend möglich ist und ihn zu einem Geständnis zwingen kann.

Denn nichts ist schlimmer als die Ungewissheit.
Dachte er.
Bis er als Insasse die grausame Wahrheit erfährt …

Der Insasse
© Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH & Co. KG

 

 

Als erstes werde ich „Drachenzorn“ von Naomi Novik lesen, aber sonst würde ich von meinem SuB total gerne mit „Ophelia Scale – Die Welt wird brennen“ von Lena Kiefer beginnen, der Auftaktband einer Trilogie. Ich mache es nur leider noch nicht, weil ich genau weiß, dass, wenn mich dieses Buch begeistern wird, ich die gesamte Trilogie sofort durchlesen muss…und dafür habe ich gerade leider keine Zeit.

Klappentext vom Verlag:

Die 18-jährige Ophelia Scale lebt im England einer nicht zu fernen Zukunft, in dem Technologie per Gesetz vom Regenten verboten ist. Die technikbegeisterte und mutige Kämpferin Ophelia hat sich dem Widerstand angeschlossen und wird auserkoren, sich beim royalen Geheimdienst zu bewerben. Gelingt es ihr, sich in dem harten Wettkampf durchzusetzen, wird sie als eine der Leibwachen in der Position sein, ein Attentat auf den Herrscher zu verüben. Doch im Schloss angekommen, verliebt sie sich unsterblich in den geheimnisvollen Lucien – den Bruder des Regenten. Und nun muss Ophelia sich entscheiden zwischen Loyalität und Verrat, Liebe und Hass …

© Verlagsgruppe Random House GmbH

 

 

 

3) Nie wieder Sex mit dem Ex! Welches bereits gelesene Buch hättest Du am liebsten wieder auf Deinem SUB, um es noch einmal lesen zu können?

Oh, da gibt es eine Menge Bücher! Zum Beispiel die Krähen-Reihe von Leigh Bardugo – ja, ich weiß, ich erwähne diese Reihe immer wieder, aber sie gehört zu meinen Lieblingsbuchreihen. Oder auch „Iskari – Der Sturm naht“ von Kristen Ciccarelli. „Das dunkle Wort“ von Sylvia Englert und „Nachtlilien“ von der gleichen Autorin nur unter dem Pseudonym Siri Lindberg. Auch „Vicious“ und „Vengeful“ von V. E. Schwab würde ich total gerne nochmal lesen oder die „Das Buch des Ahnen„-Reihe von Mark Lawrence. Und auch „Die Maschinen“ von Anne Leckie, auf jeden Fall „Cat & Cole – Die letzte Generation“ von Emily Suvada. Eines muss ich unbedingt noch erwähnen: eigentlich die gesamte Reihe über Special Agent Aloysius Pendergast, besonders jedoch „Dark Secret“ von Douglas Preston und Lincoln Child – ich liebe diese Buchreihe so sehr.  Wahrscheinlich gibt es da noch mehr. ^^

 

 

4) Dem Partner verzeihen: Hast Du ein Buch auf Deinem SUB, von einem Genre oder einem Autoren, der Dich schon einmal enttäuscht hat?

Nein, habe ich nicht.

 

 

5) Zu zweit ist alles schöner: Hast Du eine Reihe auf Deinem SUB, von der Du mindestens zwei Bände da hast?

Ja, auf meinem Tolino befindet sich das eBook-Bundle zu „Die sieben Königreiche“ von Kristin Cashore – also alle drei Bände „Die Beschenkte“, „Die Flammende“ und „Die Königliche“.

Klappentext zum 1. Band „Die Beschenkte“:

Lady Katsa wird überall gefürchtet, denn sie hat die Gabe des Tötens. Doch sie ist es leid, ständig als Racheengel eingesetzt zu werden – und als sie dem geheimnisvollen Prinzen von Lienid begegnet, schöpft sie Hoffnung, mit ihrer Gabe auch Gutes bewirken zu können. Der Prinz fasziniert Lady Katsa. Außerdem scheint er genau wie sie ein Beschenkter zu sein. Schon bald verbünden sich die beiden, um gemeinsam in den Kampf zu ziehen und nicht nur das …

Die sieben Königreiche
© Carlsen Verlag GmbH

 

 

 

6) Wenn ihre/seine Freunde Dich mögen, hast Du schon gewonnen: Welches Buch hast Du aufgrund der Empfehlung eines Freundes bzw. Booktubers/ Bookstagram Accounts gekauft?

Mein SuB besteht beinahe zu 80 % aus Büchern aufgrund der Empfehlungen von Buchbloggern. Da wäre z. B. „Scythe – Die Hüter des Todes“ von Neal Shusterman, „Neon Birds“ von Marie Graßhoff, „Der Insasse“ von Sebastian Fitzek, „Ophelia Scale – Die Welt wird brennen“ von Lena Kiefer, „Fauler Zauber“ von Diana Wynne Jones.

 

 

 

7) Aussehen ist nicht alles: Hast Du ein Buch, das Du hauptsächlich wegen des Covers gekauft hast und nicht weißt, ob es gut ist oder nicht?

Ob ein Buch gut ist oder nicht, kann man ja erst wissen, sobald man es gelesen hat. Ansonsten hat ja jeder andere Meinungen dazu, die ja nicht festlegen können, ob das Buch nun schlecht ist oder nicht. Aber tatsächlich habe ich „Der Smaragddrache – Gemmas Reise“ von Britta Strauss zum einen wegen des schönen Covers und zum anderen deshalb gekauft, weil Drachen darin vorkommen sollen. Der Klappentext konnte mich natürlich auch sofort packen. Ich möchte das Buch gerne auch noch dieses Jahr lesen, weiß aber nicht, ob ich das zeitlich schaffe.

Klappentext vom Verlag:

Zwei verfeindete Völker.
Eine verbotene Liebe.
Und ein Schicksal, so alt wie die Sterne.

Gemma ist die wohlbehütete Prinzessin des Reiches der Grauen Küste. Ihr Leben verbringt sie in einem goldenen Käfig, doch eines kalten Wintertages nimmt ihr Schicksal eine folgenschwere Wendung. Sie wird von ihrem eigenen Vater an Antares, den grausamen König des Südens, verkauft. Fern ihrer Heimat wird sie zu einer Schachfigur im Spiel der Mächtigen. Denn ein magischer Spiegel prophezeit, dass allein sie in der Lage ist, Antares’ Todfeind in eine Falle zu locken: Tarek, der Prinz eines geheimnisumwitterten Dschungelvolkes, bietet der Armee des Königs unbeugsam die Stirn. Zahllose Legenden ranken sich um seine Macht. Selbst die tödlichsten Kreaturen des Waldes beugen sich seinem Willen.
Es heißt, in seiner Brust schlägt ein Herz aus Smaragd.
Es heißt, in seinen Adern fließt das Blut eines Drachen.

 

Smaragddrache
© Drachenmond Verlag GmbH

 

 

8) Wenn Du sie/ihn gut findest, lass Dir nicht von anderen reinreden: Gibt es ein Buch, das auf Deinem SUB ist, das Du Dir gekauft hast, obwohl Du viele negative Rezensionen gesehen hast?

Nein….meistens sind von positiven und negativen Rezensionen gleich viele vorhanden…aber, wenn mich ein Buch interessiert, dann würde ich mich nicht von negativen Rezensionen abschrecken lassen. Zumindest meistens.

 

 

 

9) Lass Dir beim Kennenlernen Zeit: Hast Du ein Buch, das ein Spontankauf von Dir war?

Ja, zum Beispiel „Left to Fate – Die Ausgesetzten“ von Gloria Trutnau. Ich lese Dystopien total gerne und das Buch hat mich neugierig gemacht, als ich es beim Stöbern gefunden hatte.

Klappentext vom Verlag:

New York ist verfallen. Der totalitäre Staat Concordia nutzt die Ruinen als riesiges Gefängnis für junge Menschen, die laut Voraussage in der Zukunft ein Verbrechen begehen werden. Als Samantha in die gefährliche und von Banden umkämpfte Stadt verstoßen wird, sucht sie Schutz bei der Westside-Gang. Der unnahbare Anführer David misstraut ihr, obwohl er selbst Geheimnisse zu haben scheint. Langsam kommen sich die beiden näher. Sie finden heraus, dass hinter Samanthas Verbannung etwas Größeres steckt – und die Ruinenstadt wird zur lebensbedrohlichen Falle…

 

© Carlsen Verlag GmbH

 

 

10) Geht zusammen ins Kino: Gibt es ein Buch auf Deinem SUB, das bereits verfilmt wurde, oder noch verfilmt werden soll?

Leider nein 🙁

 

 

Zu diesem Beitrag habe ich auf Twitter einige Lesebegeisterte getaggt, bei denen nun auch ein Beitrag zu „Deine Beziehung zum SuB-Regal“ erschienen ist 🙂 , u. a. bei:

  • Laura Jane, die durch ihren Beitrag meinen SuB noch vergrößern wird ^^

 

2 Gedanken zu „Deine Beziehung zum SuB Regal

  1. Liebe Kristin,

    da bin ich endlich! 🙂
    Barbara Wood, die habe ich früher auch gerne gelesen. Ich erinnere mich noch an meinen ersten Roman von ihr, in dem Straftäter nach Australien abgeschoben werden. Ich war so baff, weil ich davor noch nie was davon gehört habe. Oft vergisst man ja, was man vor 20 Jahren gelesen hat, daher – danke. 🙂
    Tiermagier hört sich toll an, aber was soll denn da schon wieder die Liebesgeschichte. 🙁 Ich mag doch keine Liebesgeschichten. Jedenfalls, wenn sie so offensichtlich angekündigt werden.
    Und hier ist noch eine nette Erinnerung: Ayla und der Clan des Bären
    Habe ich auch vor ewigen Zeiten gelesen und war ebenfalls sehr beeindruckt.
    Ich habe ja noch nie einen Thriller von Fitzek gelesen. Habe mich nicht getraut. Der Klappentext hier liest sich aber schon spannend. Vielleicht muss ich mal jemanden finden, der das Buch gelesen hat und mir das Ende erzählen lassen. xDDD Manchmal kann ich dann besser so krasse Bücher lesen.
    Der Smaragddrache – Gemmas Reise“ O.O Was für ein Cover!!!!!! Oh Gott, es ist wunderschön!!

    Liebe Grüße und danke fürs Mitmachen!
    Petrissa

    1. Hallooo Petrissa! 😀

      Mein erster Roman von Barbara Wood war „Dieses goldene Land“ – es gehört zu meinen Lieblingsbüchern. ^^ Seitdem wollte ich eigentlich noch mehr von der Autorin lesen.

      Ja, das ist verständlich. Ich mag es auch nicht, wenn das dann wirklich direkt im Klappentext steht. Das ist ja wie ein Spoiler! Dennoch hat es mich neugierig gemacht 🙂

      Oh, wie cool! Hast du die gesamte Reihe von Ayla gelesen? Ich bin schon sehr gespannt auf die Geschichte.

      Aber dann ist es ja keine Überraschung mehr ^^ Aber wenn du möchtest – ich kenne jemanden, die das Buch bereits gelesen hat. Sag gerne Bescheid.

      Ja, ich liebe dieses Cover von „Der Smaragddrache“ so sehr!

      Danke dir für deinen Kommentar 😀

      Viele Grüße
      Kristin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.